Wochenrückblick #21: Fußball & Earth Hour

Leave a comment

Dies ist nun mein letzter Wochenrückblick in meiner Elternzeit.
Ich werde aber zum ersten Geburtstag unserer Prinzessin einen Jahresrückblick schreiben, weil mir einfach soviel zum letzten Jahr durch den Kopf geht und das würde hier den Rahmen sprengen.

Die Woche war ziemlich ereignisreich und vom schönen Frühlingswetter geprägt. Unser großer kleiner Fußballfan, durfte seine Lieblingsmannschaft Live sehen und war dazu mitten in der Woche sehr spät zu Hause … Aber mal darf und muss das einfach sein. Er war auf jeden Fall glückselig :-)

Und am Samstag gab es einen Familienausflug in die Hauptstadt um Teil der Earth Hour vom WWF zu sein. Schon die Fahrt mit der S-Bahn ist immer wieder ein Erlebnis für die Jungs. Der Abend war dann mit Kerzen aufstellen und Lampions basteln und verteilen dieser gefüllt. Und um 20.30 Uhr durften die dann den Countdown zählen und dann war das Licht am Brandenburger Tor aus. Wir waren spät zu Hause und hatten dann ordentlich mit der Zeitumstellung zu kämpfen. Ein Fußballpunktspiel stand auf dem Plan. Der Mittlere wollte nicht mit und so hatten wir seit langem einen schönen exklusiv Vormittag :-)

Der Rückblick in Bildern und Kategorien:

Gekochtes/Gebackenes
Am Sonntag hatten wir lieben Besuch und konnten bei 20 Grad und Sonnenschein den ganzen Nachmittag im Garten verbringen.
Zum Kaffeekränzchen gab es Apfel-Mandel-Gugelhupf. Echt lecker und schön saftig.

Zutaten:
100 g Mandeln (gehobelt o. gestiftet)
300 g Äpfel
150 g weiche Margarine oder Butter
225 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Pr. Salz
4 Tropfen Bittermandel-Aroma
4 Eier (Größe M)
300 g Weizenmehl
3 TL Backpulver
200 g Aprikosenkonfitüre
100 g Schokotropfen
Guss:
75 g Puderzucker
etwa 2 ½ TL Apfelsaft

Zubereitung:
Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Aroma unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa ½ Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backin mischen und kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Zuletzt Äpfel und Mandeln und Schokotropfen unterheben. Teig in der Form glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben. (Umluft 160 Grad)
Backzeit: etwa 60 Min.

Aprikotieren:
Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen und in einem kleinen Topf kurz aufkochen. Den Kuchen damit mit Hilfe eines Backpinsels bestreichen. Verleiht dem Gugelhupf einen tollen Glanz und lässt ihn länger frisch bleiben.

Guss:
Puderzucker sieben, nach und nach mit nur so viel Saft verrühren, dass ein dickflüssiger Guss entsteht. Guss verteilen. Restliche Mandeln aufstreuen.

Apfel Mandel Gugelhupf

Mein Gugelhupf reiht sich bei Tastesheriff in die köstliche #ich-backs-mir Reihe ein.

Gespieltes
Jetzt wo der Frühling wirklich nicht mehr zu verleugnen ist, kommen die Gartenspiele zum Einsatz.
Eines was wir in vielen Varianten nutzen und Spielen ist Cross Boule.
Es ist super für Kinder, da es keine harten Bälle sind wie beim normalen Boggia, dadurch lässt es sich sogar gut in der Wohnung spielen. Von 3 bis 100 Jahre bringt es allen Spaß und kann individuell im Schwierigkeitsgrad angepasst werden. Sogar zum Jonglieren sind die weichen Bälle gut geeignet.

Gehörtes
Es kommt ja eher selten vor, aber wenn ih dann mal allein mit dem Auto (länger wie 10 min) unterwegs bin, dann höre ich ganz laut meine Musik … Ja und ich gröle mit! Diese Woche zu: Of Monster and Men.
Ich mag diese isländische Folk-Pop Musik sehr. Leider habe ich letztes Jahr das Konzert verpasst…ich warte also auf ihre nächste Tour.

Gelesenes
Wir haben Drachenreiter begonnen zu lesen. Die 400 Seiten werden wohl einige Abende benötigen, aber bisher gefällt es allen Mithörenden gut. Denn für uns ist es wichtig, dass es möglichst für Kindergarten und Grundschulalter kompatibel ist.

Gesurftes
Wie ich vielleicht an anderer Stelle schon erwähnt habe, bin ich im Nähfieber. In dieser Woche habe ich nach Schnittmustern recherchiert. Und bin auf so viele tolle Freebooks und hunderte neue Ideen gestoßen… Wenn ich dann mal wieder Zeit habe 😉

Gefreut
Über unsere Earth Hour Ausflug und den schönen Sonntag im Garten.

Earth Hour 2014 Berlin
Sonntags im garten

Geärgert
Über die seit Jahrzehnten geführte Diskussion zur Abschaffung der Sommerzeit … Schafft sie endlich ab. Ich bin jedesmal mind. eine Woche total durch den Wind und mit Kindern ist es immer noch mal mehr Rhythmus störend.

Geschlafen
Unsere Prinzessin quält sich mit den nächsten Zähnen. Irgendwas ist immer :-(

Und am Schluß kommt mein Beitrag zur Dankbarkeit, für den allerletzten #BIWYFI von Nic.

BIWYFI thankful

Von mittwochs bis freitags mag ich …

Leave a comment

Ja, eigentlich, eigentlich …wollte ich selbstverständlich mittwochs posten, aber dann kam Freund Eigentlich vorbei und ich hab s nicht geschafft, er blieb nämlich und hat meine Zeit gefressen und mir leider als Gastgeschenk keine Minute mehr mitgebracht.

So ist aus dem Mittwoch schon wieder schwuppdiwupp der Freitag geworden und es gibt einen kleinen Sammelbeitrag 😉

Also Mittwochs mag (#mmi) ich Stoffauswahl mit der Prinzessin (mein Foto der Woche), denn ich bin immer noch im Nähfieber und kann leider nicht so schnell nähen wie mir die Einfälle purzeln.

mittwochs mag ich

Donnerstags mag ich Quasseln mit Frau Flovimo, die ein wunderhübsches Tuch für die Prinzessin genäht hat.

Babytuch_flovimo

Und freitags (oder besser Freutag) mag ich meine frischen Tulpen in meiner ganz nagelneuen Vase, die ich wieder gerne beim #fridayflowerday zeige.

fridayflowerday

Ja und samstags werde ich mögen 😉 am Earthhour teilzunehmen. Macht doch auch mit! Es ist ganz einfach, von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr alle Energiequellen ausschalten und zeigen, dass man sich für die Umwelt einsetzt und ein Alltagsheld sein. Kein licht, nur Kerzenschein, kein TV nur ein Buch oder ein Gespräch, kein Handy, kein Computer.
Also macht mit und seit einer von Millionen Mitmachern weltweit. (Ach und vergesst nicht die Zeitumstellung – die mag ich übrigens gar nicht ;-))

Creadienstag: Gugelhupf mal anders

5 Thoughts

Ich weiß nicht, ob es mit dem Frühling zu tun hat, aber ich könnte den ganzen Tag, nähen, basteln, kreativ sein.
Mit drei Kindern ist das mitunter etwas schwierig, aber wenn es geht basteln wir auch zusammen wie hier unsere kleinen Küchlein.
Heute gibt es also Gugelhupf … aber Vorsicht „Nicht Essbar!“ ;-), dafür jedoch toll zum Spielen (im kaufmannsladen oder der Puppenküche) oder für Mama zum Dekorieren z.B. als Geburtstagskerzenhalter.

Für die kleinen Gugelhupfs benötigt ihr Fimo(gibt es in ganz vielen unterschiedlichen Farben, mit Glitzer oder nachtleuchtend) und/oder BastelGips und Bronzefarbe (danke für die Inspiration auf Blick7), und natürlich eine Mini-Gugelhupfformam besten aus Silikon.

Dann werden FIMO und Gips in die Formen geknetet bzw. gegossen. Die FIMO Gugelhupfs kommen dann für 30 min. in den Ofen und die Gips Gugelhupf trockenen 12 Stunden und können dann bemalt werden.

Ich habe übrigens Bronze als neue Dekofarbe entdeckt und auch schon die nächste Idee, lasst euch überraschen 😉

Gugelhupf Kerzenhalter

Mini Gugelhupf gips

Ich schau vorbei beim Creadienstag, Meertje und Annette, mal sehen was ihr für andere tolle Ideen hattet.

Bisher mein beliebtester Blogpost :-)

Wochenrückblick #20: Frühlingsanfang

2 Thoughts

Wow, schon schreib ich den 20. Wochenrückblick á la Mama³… Kinder, Kinder wie die Zeit vergeht. (Und alte Sprüche immer wieder Anwendung finden ;-)) Vor einem Jahr saß ich mit kugelrundem Bauch (und draußen lag Schnee) hier auf dem Sofa und wollte einfach nur, dass die Prinzessin endlich bei uns ist und schwuppdiwupp ist ein Jahr rum und bald ist unser kleinster Schatz ein Jahr alt.

Leider scheint sie das Älterwerden schon jetzt nicht so zu genießen, denn sie kränkelt und ist wie ein Klettengewächs, dass nicht von meiner Seite weichen möchte. Vielleicht ahnt sie auch, dass unsere gemeinsame wunderschöne Zeit bald zu Ende ist *schnief*… Auf jeden Fall ist es momentan recht anstrengend mit ihr. Ihre U6 hat sie aber trotzdem bestanden :-) Etwas zart vom Gewicht, obwohl sie prima ißt, aber motorisch fit wie es sein soll. Baby TÜV Stempel haben wir erhalten, trotz Nörgelei durch Müdigkeit.

Ansonsten verlief die Woche zum Glück recht normal. Der Große war beim Kindergeburtstag, was ihn sein verlorenes Fußballpunktspiel etwas vergessen ließ. Der Mittlere lernt immer wieder, dass es auch ohne seinen großen Bruder gehen muss und das Spielen trotzdem Spaß macht. So schön wie es ist, dass sich beide so wunderbar verstehen und miteinander spielen, so schwer ist es besonders für unseren Mittleren, wenn der Große mal nicht da ist oder doch keine Lust hat zum Spielen. Denn leider ahnen wir, dass es in ein paar Jahren sowieso anders sein wird, dann wenn der Große mehr seine eigenen Wege geht. Vielleicht kann sich Nummer 2 dann mit seiner kleinen Schwester vernügen… das hoffe ich sehr oder auch mit seinen Freunden.

Was gab es sonst in der Hochdrei Familie:

Gekochtes/Gebackenes
Wir hatten einen Familiengeburtstag und ich habe das Mitbringen des Desserts übernommen.
Entstanden ist FLAN nach Art Mama³, eine spanische Nachspeise aus Eiern und Milch.
Ihr braucht folgende Zutaten (für 4 Portionen):
4 Eier
40 g Zucker
6 EL Sirup (ich habe Himbeere genommen)
1/2 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
150 g Sahne
150 ml Milch

Eier, Sirup, Zitronenschale und Zucker werden vermixt. Sahne und Milch erhitzen und unter die gemixte Masse rühren. Flüssigkeit in ofenfeste Förmchen / Gläser gießen und bei 150 Grad (Umluft) 45 min. backen. Dabei müssen die Formen in einer Auflaufform stehen, so dass sie bis zu 2/3 im heißen Wasser stehen.
Sie sollten dann mind. 8 Std. im Kühlschrank stehen und können mit diversen Toppings dekoriert werden. Bei mir gab es Aprikosenmus mit Schokoblume.

Und das passt wunderbar zur vegetarisch kulinarischen Weltreise von Tomateninsel.

flan_spanisch_dessert

Gehörtes
Ein weiteres Hörbuch, dass momentan wieder sehr beliebt ist bei den Jungs: Piggeldy und Frederick. Es geht um einen kleinen und großen Bruder (als Schweine), die sich gemeinsam die Welt erklären oder besser gesagt, der kleine Bruder fragt immer den großen Bruder: Frederick, sag mal was ist eigentlich … Dann laufen beide los und der große Bruder versucht anhand der Umgebung die Frage zu beantworten.
Die Erklärungen und die entstehende Situations-Komik ist für Kinder und Erwachsene zum Lachen und man beginnt, die Welt wieder ein Stück mehr zu begreifen.
Bei uns führte es zeitweise dazu, dass ich mir weitere Geschichten von Piggeldy und Frederick ausdenken sollte. Aus dem Stehgreif bzw. im Bett liegend ist das gar nicht so leicht, denn natürlich muss es mindestens genauso lustig sein wie das Original und wenn nicht, dann hagelt es Kritik.

Gelesenes
Momentan liegt ein Buch vom kleinen Drachen Kokosnussauf dem Nachttsich der Jungs. Auch eine Bücherreihe, die lustig und lehrreich zu gleich ist und dabei erstaunlicher Weise auch altersübergreifend funktioniert. Das Schema ist klar und immer recht ähnlich. Der kleine Drache erlebt mit seinen Freunden einem kleinen Stachelschwein namens Mathilda und einem anderen Drachen unterschiedliche Abenteuer z.B. im Weltall, bei Piraten, in der Schule… Und jedes Mal schaffen sie es gemeinsam aus brenzligen Situationen durch Köpfchen und Geschick heraus zu kommen. Schön ist, dass der Autor durch Fußnoten immer bezug zu auftauchenden Themen nimmt, und diese detailierter erläutert. Und selbst ich kann über die kleinen Witze am Rande lachen.

Gesurftes
Heute möchte ich euch einen anderen Blog vorstellen: Kindskopp.com.
Die Macher wollen ein Portal rund um Themen für Kinder und Eltern bieten. Das Spektrum reicht von neuem Spielzeug bis hin zu nützlichen Tipps rund ums Fahrrad.
Die Grafik zu den beliebtesten Interessen von Kindern heutzutage hat mir besonders gut gefallen.

Gefreut
Endlich kann der Mittlere auch zum Fußballtraining und da er ja eher zum Typ des Stubenhockers bzw. Zuhausebleibers gehört, ist es immer schwierig ihn für andere Dinge zu begeistern. Aber nach zwei Wochen beim Fußballtraining, möchte er dort weiter hin und ich muss auch vorher nicht mit ihm diskutieren :-)
Eine Sonntagsfreude war unser gestriger Frühlings-Spaziergang. Trotz des kühleren und wolkenreicheren Wetters in den letzten Tagen blüht und summt es überall. Es ist wunderbar das Leben überall so zu spüren.

Frühlingsspaziergang

Geärgert
Wir haben immer noch keinen Urlaub für den Sommer gebucht…

Geschlafen
Die Kinderlein sie schlafen schon längst im Zimmerlein… also zumindest abends ist es fast immer ruhig bei uns und ich kann bloggen, fernsehen oder auch mal ein paar Worte mit Papa³ wechseln.

Und zum Schluß noch mein März Moodboard für Nics #BIWYFI:

März_Moodboard

12tel Blick: Unsere Hände im März

1 Thought

Schon wieder ist ein Monat ist vergangen und unsere Hände wachsen, natürlich besonders die von der kleinen Prinzessin.

Und ihre Händchen sind es auch, die fast täglich neues entdecken und lernen. Besonders gern mögen sie weiterhin Papier zerknüllen, zerreißen und aufessen. Hoch im Kurs steht das Aufheben jeglicher Fussel und Krümel und kurz bevor sie in den Mund wandern wird meist der Blick zu Mama gerichtet und einmal mit dem Kopf geschüttelt, was soviel heißt, wie ich weiß, dass du gleich NEIN sagst, aber ich steck es trotzdem in den Mund. Das Klatschen und Winken ist ihre Art der Kommunikation, so wird jeder begrüßt oder auch zwischendurch beglückt. Oft winkt sie dabei wie die englische Queen. Und alle Herzen fliegen ihr zu :-)

Der Mittlere hat das Perlensteckern für sich entdeckt. Und da er ein System-liebendes Kerlchen ist (für alle die, die Big Bang Theory kennen, er ähnelt in einigen Wesenszügen Sheldon), dürfen die Perlen auch nicht wild Durcheinander sein, sondern müssen einem Farben Schema folgen. Mit Lego bauen ist auch weiterhin beliebt, und manchmal macht es besonders Spaß vom großen Bruder etwas kaputt zu machen, einfach nur so zum Provozieren.

Der Große liebt es seine Fußballkarten zu sortieren und Raumschiffe oder Fahrzeuge mit Lego zu bauen, die leider oft auseinander fallen, weil er seine architektonischen Fähigkeiten überschätzt… Nach dem Malen oder Schreiben sieht man es oft tagelang an seinen Händen 😉
Und ab und zu möchte er auch gerne Torwart beim Fußball sein, aber nur wenn kein Ball im Netz landet.

Ich mache mit bei Tabea und Annette.

Kinderhände

Und meinen Lieblings-Tulpenstrauß der Woche zeige ich bei Holunderblütchen.

Tulpenstrauß

Mittwochs mag ich: Herzen, Likes und Followers

3 Thoughts

Ich habe eine Weile überlegt (deswegen ist aus dem Mittwoch auch der Donnerstag geworden *räusper*), aber dummerweise hat mich das Thema mehr gepackt wie ich wollte.

Es geht um Follower, Likes und Herzen. Es geht um gemocht werden, Kommentare bekommen und Seitenaufrufe… Es geht um den Applaus für meinen Blog.

Wie so oft kann ich mich nicht mit halben Sachen zufrieden geben. Ich möchte immer das die Dinge, die ich mache gut werden, ja und letztendlich gemocht werden…
Ich brauche den Applaus…

Ich freue mich wie verrückt, wenn ich Kommentare bekomme, einen neuen Follower gewinnen konnte oder einen neuen Like auf FB (bisher leider nur 5) oder ein Herz bei Brigitte Mom (hier habe ich heute 50! Juchz!).

Also eine kleine Bitte in eigener Sache, wenn ich mein Blog oder einzelne Beiträge gefallen, dann zeigt es doch irgendwie…es ist so schwierig bei dieser Riesen Zahl an tollen lesenswerten Blogs seine kleine Nische zu finden oder überhaupt zu wissen, ob man auf dem richtigen Weg ist.

Ich freue mich über jede Interaktion mit euch, meinen lieben Lesern!

Deswegen gilt der MMI von Vanessa heute euch.

MMI Follower Likes

Creadienstag: Nähprojekt Buggy Set

Leave a comment

Der Frühling ist da und die Prinzessin kann sitzen, da heißt es Buggy Zeit.
Da unser Peg Buggy funktionell super ist, aber schon ein paar äußerliche Gebrauchsspuren zeigt, wollte ich ihn etwas aufhübschen (heute = pimpen). Ich habe also ein Polsterset genäht. Zwei Gurtpolster, ein Schnallenpolster und eines für den Sitzbügel.
Die Grundfarbe des Buggys ist orange, es musste also ein Stöffchen her, dass orange enthält, aber trotzdem nicht zu schmutzanfällig ist. In meinem Stoffberg habe ich dann diesen mit Früchten gefunden und ich finde er passt super.
Zum schnellen abmachen und anbringen habe ich die Polster mit meinen Alltagshelden Kam Snaps bestückt.
Und überhaupt finde ich Buggys sind Alltagshelden. Sie sind handlich, leicht zusammen zu klappen und lassen sich meist wunderbar schieben, sogar von den großen Brüdern!

Creadienstag genähtes Buggy Set

Ich mach mit beim Creadienstag, Kiddiekram und Meertje.

Wochenrückblick #19: Dramaqueen, Rumhopser & Zahnloser

Leave a comment

Mal sehen, ob ich es schaffe das Post zu Ende zu bringen…meine Müdigkeit ist enorm groß…*gääähhhhnnnn*
Nein, stopp, aufgewacht, ich will euch ja nicht zum Einschlafen bringen, sondern wie immer von unserer Woche berichten.

Der Große hat nun auch seinen 2. Vorderzahn verloren und sieht aus wie nach einem üblen Boxkampf, der Mittlere ist wie ein lebender Flummy, er hopst von morgens bis abends und wir sind nur am gucken, dass er sich nicht oder seiner Schwester wehtut.
Seinen größten Sprung der Woche (der mein Herz auch springen ließ) war von unserer Leiter neben der Schaukel…ca. 2 m hoch…es ist nochmal gut gegangen…
Auch der Große Bruder ist vor ungewollten Schlägen nicht gefeiht, neuerdings kitzeln sie sich gerne ab… bis einer heult. Und die Prinzessin ist gerade in der Phase der Dramaqueen. Sie entwickelt ihren eigenen Kopf und mag es ganz und gar nicht, wenn man sie an der Durchsetzung dieses hindert. Sachen wegnehmen, die sie nicht haben darf – großes Drama, den Raum ohne sie mitzunehmen – großes Drama, zu laute Brüder – großes Drama, andere Menschen, die zu nahe kommen – großes Drama…Sie kann so herrlich die Mundwinkel verziehen, dass es trotz aller Dramatik schon wieder zu süß ist *hachz*.

Ansonsten stand die Woche (zumindest bis zum Wochenende) unter dem Motto „Raus in den Frühling“. Wir haben also die Nachmittage im Garten verbracht, mit Freunden gespielt und das Wetter genossen.
Ein paar dazu eingefangene Bilder zeige ich bei NIC zum Thema Frühlingsgefühle und bei Frollein Pfau MMI, denn mittwochs mag ich im Garten sein.

BIWYFI_FRühlingsgefühle

Nur ausgerechnet zum Wochenende kam dann Sturm und Regen. Gut für unseren Rasen und den Rest der Pflanzen, schlecht für uns und unseren bereits angeschlagenen Zaun. Der durch die starken Böen wieder kippte, so dass Papa³ bei Wind ran musste ihn einigermaßen aufzurichten und zu festigen. Aber wie (fast) immer hat er es wunderbar hinbekommen und der ZAun steht :-)
Aber so ein Wetter hat ja auch ein wenig gute Seiten, so konnte ich mich mal wieder an meine Nähmaschine begeben und auch sonst ein wenig werkeln.

Da ich ja wie bereits schon ein paar mal erwähnt nur noch wenige Wochen in Elternzeit bin, scheint mein Köpflein an Gedanken und Ideen zu neuen DIY Projekten, Wohnraum-Umdekorier-Aktionen, Nähwünschen … nur so überzuquellen… ich führe also wieder einige Listen, um nicht gänzlich den Überblick zu verlieren. Ich hoffe, ich finde auch nach der Elternzeit noch genügend Zeit um einiges Umzusetzen.

Vielleicht wisst ihr was nun kommt? Jup, die Wochenrückblicks Kategorien:

Gekochtes/Gebackenes
Ich habe mal wieder gebacken, gleich 2 Küchlein. Zum einen meinen geliebten Beeren-Streuselkuchen und dann was „Neues“: VEGANEN KIRSCHBROWNIE (wirklich ohne tierische Zutaten, mit Soja Drink anstelle von Milch, Ahornsirup, Öl und ohne Ei).
Beide Leckereien gab es am Samstag und Sonntag beim Kaffee mit Family und Freunden.
Ab damit zu Ninjas Samstagskaffee.

Samstagskaffee_3

Gespieltes
Oh je, der Große hat unser altes Monopoly entdeckt (warum habe ich das eigentlich noch nicht entsorgt?). Und ist nun ganz begeistert dabei Geld zu verdienen durch Straßenkauf und Hotelbau… ein kleiner Kapitalist *räusper*.
Aber mal ehrlich, wer hat nicht irgendwann mal gerne Monoply gespielt? Ich mochte es als Kind auch gerne, habe aber leider oft nicht das richtige Händchen gehabt und meist verloren. Die Phase des Straßenkaufs bis es losging mit dem Häusergebaue, mochte ich besonders gerne und hatte auch immer meine Lieblingsstraßen.
Bin gespannt, wann dann der Mittlere einsteigt und sie sich dann brüderlich bekriegen *seufz*… Die Prinzessin mag am liebsten das Geld zerreisen, ist doch eh nicht so wichtig 😉

Gehörtes
Die Jungs hören zu jeder Gelegenheit Hörbücher. Besonders beliebt sind momentan die Hörspiele vonDrache Kokosnuss.
Leider vergessen sie dabei oft die Zeit, in der Woche ist das natürlich schwierig, weil ja Schulzeit und Kindergarten ist, oft gibt es dann Gejaule, weil sie noch unbedingt das Hörbuch zu Ende hören müssen.
Für meine Ohren ist es leider häufig mit einem Ohrwurm verbunden, denn leider gibt es bei allen Hörspielen, egal was, immer ein sehr eingängiges Anfangs- und Endlied. Tja und schon summt Mama³ mit…und das die ganze Nacht :-(

Gelesenes
In dieser Woche haben wir ein Mädchenbuch gelesen: Wendy will berühmt werden. Die pinke und glitzrige Aufmachung war den Jungs egal und sie wollten es hören.
Man könnte sagen, es ist eine neue Art des Kinderbuchs. Der Schreibstil ist kinder- und jugendfreundlich und bringt den ein oder anderen Witz und Schmunzler mit sich (auf Eltern- und Kindermund). Schön finde ich aber die Zeichnungen zu und sogar in den Texten. Sie machen das Buch fast zu einem Comic für Einsteiger. Und die Jungs mochten die grafischen Details sehr gerne. Und obwohl das Buch ab 8 Jahren ist, konnte auch unser 4 Jähriger gut folgen und verstehen.

Gesurftes
Ich mag ja gerne Drucke und Poster bzw. Bilder mit schönen Sprüchen. Bin gerade am Überlegen, wie ich selbst so einen Druck produzieren könnte, am liebsten würde ich unsere lange Flurwand mit ganz vielen dieser Drucke behängen…
Eine tolle Seite für Drucke in groß und klein ist skrive.de.

Gefreut
ICh bin so froh, dass die beiden Großen so viel malen und Spaß am Basteln, Kleben, Schneiden …haben. Es entstehen fast täglich ganz wundervolle Werke. Der Große hat uns am Sonntag ein Bild an den Frühstückstisch gelegt mit einer selbstgeschriebenen und beklebten Karte dazu.
Eine so hübsche Sonntagsfreude.

Sonntagsfreude

Geschlafen
Warum fragen eigentlich immer alle als erstes, wenn sie ein Baby sehen, ob es schon durchschläft?
Eigentlich finde ich können sich solche Fragen selbsterklären, denn sehe ich tatsächlich so aus, als ob ich durchschlafe bzw. ausreichend schlafe? … Ich glaube nicht…

12 von 12 März: Ein Frühlingstag bei Mama³

3 Thoughts

Wie war es wieder schön heute. Leider spiegelte sich der Sonnenschein nicht im Gemütszustand der Prinzessin wieder. Irgendetwas quält sie… ich tippe mal auf Zähne.
Wenn man als Mama so gar keine Idee hat was es sein könnte, warum eine kleine Nöhlbacke am Hosenbein hängt, dann sind es entweder am besten die Zähne oder ein Wachstumsschub. Ändern tut das an der Quengelei nichts, aber Mama hat zumindest einen Grund :-)

Wir haben also den mittleren Bruder in den Kindergarten gebracht.
Die Prinzessin legte ihr Vormittagsschläfchen ein.
Dann schnell einkaufen und zum gemütlichen Teeklatsch zu Frau Flovimo.
Freude über die Frühblüher im Vorgarten.

12v12_Morgen

Aufgrund von anwachsender Quengelei der Prinzessin dann nach Hause zum Mittag, kurze Spielrunde im Bett und ein guttuender gemeinsamer Mittagsschlaf.
Leider wurde die große Birke auf dem Nachbargrundstück gefällt (heutzutage nicht mit Säge, sondern mit Bagger).

12v12_Mittag

Am Nachmittag ein schnelles Upcycling des massiv bemalten und beklebten Schreibtischstuhl der Jungs. Stuhl also mit neuem Stoff bezogen (leider nicht so schnell wie ich gedacht hatte). Dann eine Spielrunde im Garten.

12 von 12 März

Ich reihe mich zu Caros Sammlung ein.

Creadienstag: Upcycling kleine Frühlingsvasen

3 Thoughts

Vielleicht habe ich es ja schon erwähnt, aber doppelt schadet auch nicht: Ich finde Frühlingsblumen wunderschön und kann mich nicht an ihnen satt sehen.
Ich freue mich jedes Jahr, wenn es wieder Tuplen, Narzissen und Co. gibt. Und, wenn sie dann auch noch in unserem Vorgarten blühen, bin ich hin und weg (und hole die Kamera). Es gibt, gefühlte tausende Fotos von Mama³ Blumen, egal ob in freier Natur oder in der Vase, ich muss sie einfach im Bild festhalten.
Aus diesem Grund widme ich den heutigen Creadienstag den Frühlingsblumen und habe Upcycling Väschen zu einem Ensemble zusammengestellt (nach der wundervollen Idee von Nic).

Was ihr braucht:
viele kleine Fläschen dieser Joghurtdrinks (die angeblich so gesund sind), Washi Tape, evtl. Heißkleber, Stoffreste, Webband und Knöpfe oder KAM Snaps.

So wird´s gemacht:
Die Joghurtfläschen gut auswaschen, mit Washitape bekleben (wenn ihr wollt) und als Ensemble zusammenstellen, ggf. mit Heißkleber aneinander fixieren.
Als besonderer Hingucker wird ein Stoffband um das Vasen Ensemble gebunden.
Dazu näht ihr aus Stoffresten ein Band mit Webband und lasst es an beiden Enden mit Kam Snaps oder einem anderen Knopf zusammen halten.

Frühlingsvasen Upcycling

Und auch bei Meertje mach ich damit mit.