Creadienstag: Kissenstift als Nackenrolle

2 Thoughts

Wo Kinder sind, sollte es Stifte geben, denn wie ich vielleicht schon das ein oder andere Mal erwähnt oder gezeigt habe (z.B. Hier) liebe ich gemalte Bilder von Kindern (natürlich besonders von unseren Dreien).
Unsere beiden Großen Malen sehr gerne, wobei der Mittlere in letzter Zeit öfter an seinen eigenen Vorstellungen und Perfektionismus scheitert. Und sogar die Prinzessin möchte immer Stifte nehmen und hat in unseren Osterferien die ersten Striche aufs Blatt gebracht.

Nun gibt es bei uns einen neuen Stift im Haus. Diesmal nicht zum Malen, sondern zum Spielen oder Ausruhen als Nackenrolle:
Mein genähtes STIFTEKISSEN (nach einer Idee von Stil Allüre)

Kissen stift

Ich habe festeren Baumwollstoff in drei Teile geschnitten und die Farbspitze ist aus Filz.

Damit zeichne ich mich bei Creadienstag und Meertje.

Wochenrückblick #24: Dänemark mit Dreien

3 Thoughts

Mama³ ist wieder zurück und hat euch ein paar Eindrücke aus unserem Dänemark Urlaub mitgebracht.
Wir haben uns alle sehr darauf gefreut und es war wunderschön. Wie toll, dass wir dieses schöne Familienritual seit sovielen Jahren haben. Unseren Dreien hat es sehr viel Freude bereitet. Die Jungs haben am Strand gebuddelt, getobt, Fußball gespielt, Crossboggia, sind auf dem tollen Trampolin am Haus rumgesprungen, haben im Pool getobt und auch mal in die Sauna reingeschnubbert.

Und wir Eltern haben die Sonne genossen, in der Saune geschwitzt und ich bin zum ersten Mal richtig auf einem Trampolin gesprungen und habe so gelacht und mich beschwingt gefühlt. Aber es sah lange nicht so gut aus wie bei den Jungs 😉 Und da wir als Großfamilie mit Großeltern und Tante fahren dürften, gab es sogar viele entspannte Momente, da die Beschäftigung der Kinder auf mehrere verteilt werden konnte. Und wir haben einige lustige Spieleabende gehabt.

Heute lasse ich also die Fotos sprechen und in der nächsten Woche gibt es wieder die Kategorien hoch drei.

Dänemark Strand

Mein Foto der Woche

Dänemark4

Dänemark2

Dänemark5

Strand Haus

Himmel Dänemark

Mein Himmelsbild bei der Raumfee.

Ja und da wir auch am Mittwoch in Dänemark waren und ich es einfach so mag, schicke ich ein Foto zu Vanessa und ihrem #MMI.

Kurze Pause zum Osterfest

Leave a comment

Happy Easter

Wir fahren in die Osterferien nach Dänemark und Tanken hoffentlich viel Sonne und lassen uns die Meeresbrise um die Nase wehen.

Zur Vorbereitung haben wir heute noch Osterkekse gebacken (Bild rechts unten), ich habe meinem schönen Willkommensstrauß von meinen lieben Kollegen noch mal frisches Wasser gegeben (Bilder Mitte). Die Osterdeko ist auch alles aus eigener Hand entstanden: die Eier haben die Jungs mit großer Begeisterung selbst marmoriert (leider auch ihre Hände ;-)) und den Osterhasen aus Stroh haben wir beim Osterbasteln in der Schule des Großen zu Leben erweckt.

Ich wünsche euch allen ein paar wunderschöne Tage und melde mich Ende April wieder.

Creadienstag: Hoppelhase Hans…

Leave a comment

…oh nein bitte nicht und schon wieder habe ich einen dieser nervenraubenden Ohrwürmer, die sich ins Gedächtnis fressen 😉
Weihnachtslieder kenne ich viele schöne, aber an hübschen Osterliedern mangelt es mir.

Aber Osterhäschen mag ich gerne, in allen Formen und Farben. Und auch bei uns hoppeln in der Osterzeit die unterschiedlichsten Hasen durchs Haus.
Was wir bisher nicht hatten, waren Holzhasen.

Also mal wieder eine Premiere am Creadienstag.

Material:
– Holzhalbkugeln in verschiedenen Größen
– Holzkugeln (am besten mit Loch)
– Filz in Brauntönen
– Heißkleber
– ggf. Schnur

Creadienstag_Osterhase

Die Halbkugeln bilden Ober- und Unterkörper. Die Holzkugel den Kopf und die Ohren werden aus Filz geschnitten und in das Loch am Kopf gesteckt.
Wer mag kann auch noch eine Schnur durch das Loch ziehen (am besten bevor er angeklebt wird).
Und das ist sie die Hasenparade. Schön als kleines Ostergeschenk, Tischdeko oder auch als Namensschild für den Osterbrunch.

Die Hasen hoppeln zum Creadienstag, Meertje

Wochenrückblick #23: Von Vollzeitmama³ zu Workingmum

6 Thoughts

…so schnell geht auch das… innerhalb einer Woche bin ich von meinem 1 Jahr Vollzeitmama Dasein wieder zur Workingmum „mut(t)iert“.
Vieles ist neu, aber manches zum Glück auch beim Alten, nur mein Gehirn hat sich noch nicht so ganz umgestellt vom ZuHause-1000-Dinge-Modus auf Konzentration-auf-eine-Aufgabe-Modus. Ja und emotional fiel es mir die ersten Tage sehr schwer, morgens das Haus zu verlassen und meine kleine Prinzessin bis nachmittags nicht zu sehen *schnief*.
Da sie ja noch mit Papa zu Hause sein kann, war für sie die Trennung weniger dramatisch, und nachmittags empfing sie mich freudig, wenn auch etwas eingeschnappt („Wo warst du eigentlich?“). Für die Jungs scheint es bisher kein Problem zu sein, momentan ist es ja sogar nachmittags besser, denn wir sind beide zu Hause. Eine ganz andere Situation wird es noch einmal, wenn wir dann beide arbeiten gehen…Aber genießen wir es einfach jetzt so wie es ist.

Aber nicht nur für mich, war die Woche ereignisreich, besonders beim Großen gab es einiges in der Schule. Er hatte eine Tanzaufführung und hat ganz wunderbar nach Choreografie einen österreischichen Volkstanz aufgeführt. Die Kostüme waren sehr drollig. Und auch, wenn ich solchen Schulveranstaltungen recht skeptisch gegenüber stehe, da ich weiß, dass man mit so vielen Kinder sich nicht auf einzelne konzentrieren kann, war es doch rührend wie alle Kinder mit Leib und Seele dabei waren.
Am Wochenende ging es dann seit langem mit den Jungs ins Kino. Das ist für beide immer sehr spannend, weil sie sehr sensibel sind was Lautstärke, große Bilder und das ganze in Dunkelheit angeht. Aber beide fanden es dann doch sehr lustig und abenteuerlich.

Das Wetter erfüllt momentan alle Klischees die es zum Aprilwetter so gibt. Von einer Minute auf die nächste gibt es Hagel, Sturmboen, Regen und dann folgt wieder herrlicher Sonnenschein und Wärme.
Diese Wetterkapriolen haben mich zum Foto der Woche – ein Himmelsbild durch unser Dachfenster veranlasst:

Bild_der Woche_Aprilwetter

Was sonst noch geschah :-)

Gekochtes
Ich finde ayuverdische(indische) Küche ganz toll und liebe besonders die Vielzahl an Currys. Diese einfachen Zutaten, die durch die Gewürze zu einem Geschmackerlebnis werden sind unvergleichlich. Und auch die Jungs (die Prinzessin isst es noch nicht) mögen die Kombination aus Gemüse mit süßlicher Kokosmilch, zu scharf darf es natürich nicht sein.
An diesem Wochenende gab es also ein leckeres und schnell zubereitetes KARTOFFELCURRY:

Kartoffelcurry

Das schicke ich zur Tomateninsel, die auf ihrer kulinarisch vegetarischen Weltreise gerade in Indien unterwegs ist und zu #MyMMhhhMonday.

Gespieltes
Das Wochenende stand unter vestärktem Zeichen von Lego. Denn im Kino haben wir uns den Lego Film angesehen und waren alle begeistert. Außerdem hat die kleine Schwester zum Geburtstag frisches Legomaterial bekommen und das wurde natülich besonders von den großen Brüdern in variantenreichen Zusammsteckspielen benutzt. Eine lustige Sonntagsfreude.

Lego hoch drei

Gehörtes
Auch hier bleibt uns der Soundtrack vom Legofilm im Ohr: „Alles ist super…“ (Original: Everything is awesome). Haben überlegt es auch zu unserem Alltagsmotto zu adaptieren 😉

Gelesenes
Ich habe ein schönes DIY Buch vom Oetinger Verlag bekommen „Lauter Lieblingsstücke“.
Es ein schönes Selber-Machen-Buch, dass zum einen durch das Layout, aber vor allem durch die zahlreichen (und für michbesonders wichtig) schnell und einfach umzusetzenden Ideen überzeugt und mein Bastelherz erobert hat.
Die Vielfalt der Schritt-für-Schritt beschriebenen Projekte reicht von Drahtsternen bis K(n)opfschmuck. Besonders gefällt mir der kleine Garten im Schraubglas. Die Papier und Kartonarbeiten lassen sich auch mit Kindern gut umsetzen und erfordern durch eingefügte Bastelbögen mit Vordrucken nicht viel Vorbereitung und Aufwand.

Gesurftes
Wahrscheinlich für viele unter euch ein alter Hut (oder besser Stoff), aber die Seite von STOFFN hat mich wieder mal mehr am Tablet gefesselt, wie ich Zeit hatte 😉 Hier kann man seinen eigenen Stoff kreiieren. Man wählt ein Motiv oder lädt selbst eines hoch und kann dann entscheiden auf welchem Stoff das Muster gedruckt werden soll. Ich finde, besonders für Geschenke oder Kinderkleidung ist das die Krönung des individuellen :-)
Und eine neue nette Linkpartyidee bei Clemilima entdeckt.

Gefreut
Jeden Nachmittag nach Hause zu kommen und das Lachen unserer drei Kinder zu sehen. Das zeigt mir wofür sich das alles lohnt…
Und über das erste Wochenende nach einer anstrengenden Arbeitswoche.

Geärgert
Dass ich nach der Arbeit nicht abschalten kann und tw. nörgelig war/bin.

Geschlafen
Sehr unruhig…weniger wegen der Prinzessin, sondern aufgrund der vielen Gedanken und Listen in meinem Kopf. Wo ist doch gleich der Knopf zum Abschalten? :-(

12 von 12: April, April…

2 Thoughts

…kann machen was er will – denn wir machen es auch 😉
Und so sah unser Tag heute am 12.April aus:

12 von 12 april

Schön in Ruhe zusammen frühstücken…dann eine Runde lesen…wunderschöner blühender Kirschbaum im Garten…die ersten Bienen entdeckt

12 von 12 April

Warum gibt es Tulpen nicht das ganze Jahr?…Osterdeko auf unserem Tisch…Mittagsschläfchen…Ostereiersuche mal anders

12 von 12 April

Am Nachmittag mit den Jungs ins Kino (leider kein Foto)…Wikinger Schach spielen im Garten…Erste Vorbereitungen für unsere Osterreise…Gurkensalat zum Abendessen

Ich mache mit bei #Draußen nur Kännchen.

Creadienstag: Mützen hoch Drei

6 Thoughts

Wir sind eine Mützenfamilie.

Ihr fragt euch sicher, was das denn nun heißt? Also man könnte auch sagen wir verpimpern unsere drei Kinder und sind selbst auch etwas anfällig an Schopf und Haupthaar. Dies wiederum bedeutet, dass unsere Kinder fast das gesamte Jahr über Kopfbedeckungen tragen. In Form von Mützen, Caps, Sonnenhüten, Tüchern, Stirnbändern und, und, und…

Seit die drei Babys sind (waren) habe ich immer darauf geachtet, dass ihr Köpfchen gut bedeckt ist und so ist es fast geblieben, denn es gibt ja immer irgendein Wetter für Mützen :-)

Deshalb zeige ich euch heute meine ersten selbst genähten Kinder“kleidungs“stücke:

Der Schnitt ist frei nach Mama³ und die vor allem die Jungs lieben ihre Frühlingsmützen. Die Prinzessin mag generell keine Kopfbedeckung, also auch nicht so sehr diese 😉

Mützen genäht

Ich mache mit beim Creadienstag, MyKidswear, Made4Boys, Meitlisachen und Meertje.

Wochenrückblick #22: Erster Geburtstag

1 Thought

Die Woche stand unter dem Zeichen des ersten Geburtstages unserer Prinzessin. Leider hatte mich (schon wieder) ein mieser Infekt erwischt, so dass ich mich ein wenig geschleppt habe.
Aber trotzdem haben wir alle Vorbereitungen gut hinbekommen und es war ein schöner erster Geburtstag mit einem tollen Kuchenbuffet. Die Prinzessin war zwar etwas überfordert, aber nach einer Weile fand sie soch ganz nett im Mittelpunkt zu sein. Ja und die Brüder fanden ihre Geschenke mindestens genauso toll zum Spielen 😉
Das Wetter hat uns auch in dieser Woche wunderschöne Stunden im Garten und einen langen Sonntagsfreude bringenden Spaziergang mit Picknick und dem Foto der Woche bescherrt.

Bild der Woche

Und was es sonst noch so gab:

Gebackenes
Ich liebe Kuchen und schön ist es immer zu unseren Festen, wenn es viel Kuchen, Torten, Gebackenes zur Auswahl gibt. Zum 1. Geburtstag sah es so aus. Die Entchen Torte hat übrigens wieder meine Kuchenzauberfee Schwester kreiiert und wieder nicht nur von außen ein (Augen)Schmauß:
Kuchenbuffet

Ich habe zum ersten Mal Mini Gugelhupfs gemacht. Als Grundteig habe ich Biskuitteig mit Mandeln verfeinert und dann drei Varianten daraus gemacht. Einmal pur, einmal mit Schokolade und dann noch mit Mohn. Zum Verzieren habe ich Schokokuvertüre, Zitronenkuvertüre und kinderpartytauglich bunte Streusel.

Minigugelhupf

Ab damit zu Katjas #MyMonday MMMHHHh.

Gespieltes
Neben allerlei Gartenaktivitäten wie Dart spielen, wird bei uns gerade mit Bügelperlen gesteckert. Beide Jungs sitzen jeden morgen da und zaubern hübsche Bügelperlenbilder. Da gab es zum Geburtstag der Schwester auch gleich noch eine neue Packung.

Gehörtes
Juchu, es gibt eine neue Piggeldy Hörbuch CD.
Leider kann ich nach drei Tagen und Dauerschleife, fast alles mitsprechen…aber lachen muss ich auch ab und zu.
Der Mittlere hat es geschafft einige der Floskeln in seine Alltagssprache einzubinden (aber besser so wie neue Schimpfwörter vom großen Bruder).

Gelesenes
Drachenreiter wird weitergelesen und es ist wirklich spannend und wundervoll erzählt. Die Drachen und alles drumherum scheinen beim Lesen lebendig zu werden.

Gefreut
Über meinen ersten Gastauftritt bei Pamelopee und natürlich über die zauberhaften Erinnerungen (mit einer größeren Prise Wehmut) des letzten Jahres.

Geärgert
Darüber, dass das menschliche Wesen oft erst im Nachhinein begreift wie schön manche Augenblicke sind, auch wenn es sich nicht immer so anfühlt.

Geschlafen
Bilanz nach einem Jahr: Nicht anders wie erwartet 😉 Wir waren es die letzten 7 Jahre gewohnt, nachts geweckt zu werden, warum sollte es beim dritten Kind anders sein (ok, ja wir hatten es gehofft, aber nicht erwartet).

Mit einem Jahr…

2 Thoughts

…bin ich zum Auffressen zauberhaft
…wickel ich alle um meine kleinen Finger
…räume ich liebend gern die frisch zusammen gelegte Wäsche aus dem Korb
…habe ich erst 2 Zähne
…mag ich Bücher mit Mama oder Papa angucken
…brabbel ich lustig vor mich hin und es hört sich an, als ob ich wirklich spreche
…ziehe ich mich überall hoch und bin dann furchtbar erschrocken, wenn ich umplumpse
…habe ich ständig Beulen
…mag ich gar nicht Naseputzen oder Gesichtwaschen
…liebe ich es bei meinen Brüdern in den Betten zu toben
…kann ich ganz herrlich knautschige Gesichter machen
…mag ich am liebsten immer mit den Fingern essen
…brauche ich immer noch meine Flasche
…kann ich das Nähmaschinenegeräusch gar nicht leiden
…trage ich Größe 74 / 80
…mag ich aber gar nicht angezogen zu werden
…finde ich jede Art von Mützen doof
…nehme ich alles in den Mund, was ich nicht soll
…spiele ich am liebsten nicht mit meinem Spielzeug
…verstehe ich Mamas „Nein“ schon recht gut, mache es aber trotzdem wie ich will
…liebe ich Banane, Apfel und Gurke
…mag es in meinem Buggy spazieren zu gehen
…mache ich ein bis zwei Stunden Mittagsschlaf
…liege ich gerne auf Mamas Bauch zum Schlafen
…wache ich noch ein- bis zweimal pro Nacht auf
…habe ich eine tolle Geburtstagsfeier mit leckerem Kuchen (den ich sogar probieren dürfte) und Samstagskaffee (für die Großen) gehabt
…bin ich einfach nur zum lieb haben!!!

Samstagskaffee_geburtstag

vor einem Jahr

Ein Jahr ist um….wuschhhhh…wie eine Urlaubsreise mit dem Auto…erst kommt es einem sehr lange vor und dann ist man plötzlich da und schwuppdiwupp ist der Urlaub auch schon wieder vorbei.
Der Anfang vor einem Jahr war nicht so leicht, die Geburt hatte mich sehr mitgenommen und es gab ein paar Komplikationen, die noch einige Wochen nachwirken sollten. Unsere Prinzessin wollte abends nicht einschlafen und wenn, dann nur auf unseren Armen und höchstens eine halbe Stunde, dann folgte wieder eine Schreiphase. Nach 8 Wochen und vielen Verzweiflungen wurde es besser. Am Tag entschädigte sie uns als großer Sonnenschein. Das Trinken (alle 2 Stunden) funktionierte prima und sie nahm gut zu. Ihre Brüder hatten sie von Anfang an ins Herz geschlossen, auch wenn es für den Mittleren nicht immer leicht war (ist) zu akzeptieren, dass er nicht mehr der Kleinste ist.
Alle Baby TÜVs haben wir mit „Zertifikat“ bestanden, nur der Nabel und ein Auge machten in der ersten Zeit etwas Probleme. Die Bewegungstechnischen Entwicklungsschritte laufen bisher wie nach Lehrbuch und bisher gab es auch nur ein paar Erkältungen. Über die ersten Monate mit Bauweh und Wachstumsschüben hat uns wundervoll die Homöopathie geholfen.

Immer wieder hadere ich mit dem Thema ZEIT. Warum verfliegt sie so? Und warum ist sie so endlich?

Nach einem Jahr zu Hause sein können, kehre ich nun zurück an meinen Arbeitsplatz im Büro. Und auch dieser NeuAnfang wird mir die ersten Wochen schwer fallen, weil auch ich ein Gewohnheitsmenschlein bin, weil ich es genossen habe, soviel Zeit mit den Dreien zu verbringen, weil ich meinen Blog aufgebaut habe und noch hunderte Ideen in meinem Kopf habe, die nun wieder etwas nach hinten rücken werden und weil ich leider die Vorstellung, dass ich die nächsten (mind.) 30 Jahre noch arbeiten werde (muss), ziemlich schrecklich finde und das Lebenskonzept mit Arbeiten bis man alt / krank ist, sehr in Frage stelle.
Anderseits bin ich natürlich unendlich dankbar für dieses Jahr zu Hause mit der Prinzessin, dass ich dieMöglichkeit hatte und dass, ich an meinen alten Arbeitsplatz zurückkehren kann, wo mich liebe Kollegen erwarten.
Trotzdem habe ich Pipi in den Augen, weil das Jahr so schnell vergangen ist.

Wie heißt das schöne Sprichwort: Jedem Anfang ist ein Zauber inne – vielleicht auch in diesem …

1. Gastauftritt: Mama³ bei Pamelopee

3 Thoughts

Leider etwas verspätet (melde mich aus dem Frühlingsinfekt Lager), aber ich bin trotzdem ganz freudig aufgeregt über meinen ersten Gastpost.
Die liebe Pamelopee hat für die nächsten 11 Tage tolle Gastbeiträge rund um Ostern (#easy Easter sozusagen ;-)). Und ich dürfte die erste sein. Mit meinem Osterkranz.

Details Osterkranz

Schaut also unbedingt vorbei und holt euch Inspirationen für das nahende Osterfest.