Gänseblümchen am Friday Flowerday

4 Thoughts

Das Wetter wird besser, heute wird noch gefeiert und am Wochenende geht es weiter mit Feiereien und hoffentlich mit noch besserem Wetter. Na, wenn das kein FREUTAG ist :-)

Sonntag ist Kindertag, denkt dran, an meiner Verlosung teilzunehmen!

Zum Friday Flowerday gibt es heute bei mir einen kugeligen Gänseblümchen Strauß, gepflückt von meinen Jungs für mich *hachz*

Daisys_Gänseblümchen

AlltagsHELDEN: Kinder & Verlosung (Werbung)

11 Thoughts

Oft wird darüber gesprochen wie schwer es Eltern mit ihren Kindern haben und wenn es dann noch mehrere an der Zahl sind, schütteln viele den Kopf und fragen „Wie macht ihr das alles bloß?“
Hat sich schon einmal jemand gefragt wie schwer es Kinder im Alltag haben?

Eine täglich auf sie einprasselnde Flut an Informationen, Dinge die sie beachten müssen, Regeln die sie einhalten müssen und viele Menschen ums sie rum, die unterschiedliches von ihnen wollen. Mama möchte morgens, dass sie sich schneller anziehen, die Zeit drängelt, die Lehrerin oder Erzieherin möchte, dass sie leise sind und zuhören, die Freunde wollen bestimmen was gespielt wird und Geschwister wollen beachtet werden und fangen an zu stenkern…

Überall lauern vermeintliche Gefahren, pass auf, kletter nicht darauf, hüpfe nicht zu wild, trete den Ball nicht zu stark… Pflichten müssen erledigt werden, male ein Bild, Räume dein Zimmer auf, du musst noch Lesen üben, streng dich beim Training an…

internationale Kindertag

Ist es nicht wunderbar wie unsere Kinder das alles meistern? Sind sie nicht wahre kleine Helden?

Am 1. Juni ist internationaler Kindertag und ich ernenne heute meine (und alle anderen) Kinder zu ALLTAGSHELDEN!
Und werde ihnen (versuchen) öfter zu sagen, wie gut sie das alles machen, denn nichts stärkt und gibt mehr Motivation als liebe Worte :-) Und nicht nur mittwochs (MMI)

In diesem Sinne verlose ich heute einen Gutschein von Fotoparadies im Wert von 20 Euro!

Schreibt mir einfach einen Kommentar bis zum 4. Juni 2014 23:59, in dem ihr mir verratet, was ihr am Kindertag macht oder gemacht habt.
Damit könnt ihr euch tolle Foto-Produkte bei Fotoparadies auswählen z.B. eine neue Brotdose oder eine Trinkflasche für eure Lieben oder ein schönes Fotobuch voller Erinnerungen.

Die Seite ist sehr übersichtlich aufgebaut und ich dürfte auch das Erstellen des Fotobuches testen. Hierzu kann man die Software runerladen oder das Buch auch direkt online erstellen.
Ich bin gut mit der Software zurecht gekommen und auch, wenn ihr noch kein Fotobuch erstellt habt, wird es euch gelingen. Es gibt verschiedene Hintergründe, Schriften und Icons zur Auswahl, die die eigene Fotoauswahl unterstützen können.
Die Qualität des Drucks ist sehr gut. Probiert es einfach aus :-)

Creadienstag: Insektenhotel Teil 2

5 Thoughts

Jetzt ist es soweit und ich kann euch unser fertiges Insektenhotel präsentieren.
Es hat Zimmer in verschiedener Aussattung, je nach Geschmack und Wünschen des Gastes. Jedes Zimmer kann mit großer oder kleiner Anhängerschaft bezogen und sogar umgestalltet werden 😉 Und es ist sogar noch Raum für weitere Ideen, im Herbst werden hier wohl Blätter und Heu zur Ausstattung dienen.

Wir heißen unsere neuen Gäste willkommen und hoffen, es gefällt dem einen oder anderen dort. Der kleine Vorgarten blüht auch gerade wunderschön und wurde auch von uns angelegt. Aus den während der Bauphase gefunden Feldsteinen und übrig gebliebenen Rasenkantensteinen, entstand ein kleiner Steingarten.

insektenhotel Holz

Unser Familienprojekt zeige ich beim Creadienstag, Meertje und dem Upcyclingdienstag, bei Art.of.66 und Pamelopee.

Unterwegs ohne Kinder: Ein Wochenende in Dresden

Leave a comment

Ich glaube nicht, dass es sich lohnt gleich eine eigene Kategorie „Reisen ohne Kinder“ zu eröffnen, denn sooft wird es wohl nicht vorkommen, dass wir ohne unsere DREI unterwegs sind 😉

An diesem Wochenende war es – dank meiner lieben Eltern – soweit. Seit gefühlten Jahren waren Mama³ und Papa³ länger wie einen Abend allein weg.
Und was soll ich sagen… es fiel uns am Anfang so schwer ohne die Drei zu sein. Ja, da denkt man, ach schön nur wir zwei, wie romantisch und dann fragt man sich gegenseitig ständig „Haben wir das bescheid gesagt?“, „Was machen sie wohl jetzt gerade…“
Ja so ist es, einmal Eltern, immer Eltern, das unsichtbare Band hält auch über lange Entfernungen (zum Glück) :-)

Trotzdem konnten wir unsere Zweisamkeit genießen, so lange haben wir schon ewig nicht mehr am Stück geredet, in Ruhe gegessen, durch Museen geschlendert und ausgeschlafen. Eigentlich hatte ich erwartet, dass ich so ausgeschlafen bin, dass ich sehr energievoll in die Woche starte, aber anscheinend hat mein Körper registriert wie gut durchschlafen und lange schlafen ist, dass er nun mehr will – im Klartext, ich bin fast müder wie vorher…das hat man nun davon.

Dresden ist eine tolle Stadt (zumindest im Zentrum, vom Rest haben wir leider nichts gesehen). So viel Barocke Architektur vereint mit Wiederaufbauten gibt es in wenigen Städten. Eine Vielzahl an Museen zu unterchiedlichsten Themen, schon allein zur Besichtigung aller Museen wären 5 Tage kaum ausreichend. Und Restaurants mit leckerem Essen gibt es an jeder Ecke, da fällt die Wahl schwer.
Wunderschön war der Ausblick von der Frauenkirche auf Dresden (67 m hoch). Es hatte drei Stunden lang gewittert und geregnet und dann kam die Sonne wieder und bot einen atemberaubenden Sonnenuntergang mit bezaubernden Lichtspielen.
Ich habe jedenfalls ordentlich Muskelkater in den Waden vom rumlaufen und Treppen steigen 😉

Eine große Sonntagsfreude war dann unser Wiedersehen. Der Mittlere fragte im dritten Satz „Und was habt ihr so erlebt?“. Die Prinzessin war zunächst verwirrt als hätte sie erst dann registriert, dass wir weg waren. Und der Große meinte: „Beim nächsten Mal kommen wir aber mit!“ Das hätten wir dann also geklärt *LOL*

Hier nun unsere Dresden Eindrücke in Bildern:

Der erste Abend mit dem Foto der Woche

Dresden abends

Dresden Mauerblümchen

Museumstag mit Samstagskaffee

Dresden Museen

Dresden Lichter

Dresden Barock

Samstagskaffee_ohne KAffee

Dresden Turm

Dresden von oben (Auf der Frauenkirche)

Dresden von Oben Frauenkirche

Dresden am Abend

Dresden Museum Zwinger

Rückfahrt mit Himmelsbildern

Wolkenbilder

12tel Blick Mai: Unsere Händchen Hochdrei

4 Thoughts

Da sind sie wieder unsere Hände Hochdrei. Mittlerweile sind die Händchen der Prinzessin so flink, dass sie kaum noch auf dem Foto einzufangen sind. Alles andere ist soviel interessanter. Alles muss angefasst und erkundet werden.
Auch das Malen möchte sie schon üben und stibitzt sich immer die Stifte vom – dann kreischenden – mittleren Bruder, der auch gerade seine künstlerische Ader voll auslebt. Er zeichnet und malt aus, dass es eine wirklich Freude ist. Ich hoffe sehr, dass er sich das beibehält.
Jetzt wo es so viel schöne Gartenzeit gibt, wird auch ganz viel gebuddelt – alle drei sitzen dann zusammen im Buddelkasten und spielen im Sand. Gerne wandert auch mal eine Hand voll Sand in den Mund der Prinzessin.
Und geschaukelt wird viel, der Mittlere lernt gerade das abspringen, tut sich dabei auch öfter mal weh, verliert aber nicht den Mut. Er muss es ja immer seinem größeren Bruder gleich tun.
Der Große hat neuerdings das Comic lesen für sich entdeckt und eine neue Maltechnik mit Bleistift, die ebenfalls Comic ähnlich ist.

Drei Hände 12tel Blick

Unsere #12tel Blick schicke ich zu Tabea und zu #MMI und zu den Sinnblicken von Annette.

Creadienstag: Bunter Strauß Haarklammern für den Sommer

2 Thoughts

Heute ein schnelles DIY für ein Sommer-Accessoire:
Haarklammern mit Stoffknöpfen.

DIY Haarklammern

Ihr benötigt Knopfrohline (z.B. HIER), Stoffreste und Haarklammern aus dem Drogeriemarkt (oder bereits vorhandene), vielleicht ein wenig Heißkleber.
Die Knöpfe können nach Lust und Laune mit Stoffresten bespannt werden und dann werden sie durch die Haarklammer gezogen und ggf. mit Heißkleber fixiert.
Wenn alles fest und trocken ist, ab damit ins Haar und den Sommer genießen mit hübschem Kopfschmuck :-)

Haaraccessoire Sommer

Noch mehr tolle Idee gibt es hier, hier und hier.

Wochenrückblick #26: Eingewöhnung & Konzertbesuch

2 Thoughts

Mein Kopf fühlt sich mehr wie voll an (wie unser Großer zu sagen pflegt, er ist kurz vorm explodieren ;-)) – nein, das bitte nicht… aber ich merke es daran, dass ich sehr überlegen muss, was in der vergangenen Woche im Hochdrei Haushalt so passiert ist.

Mein Job beansprucht mich ziemlich stark, so dass mir das abschalten nach Feierabend wirklich schwer fällt, aber da warten Hausaufgaben, Lernübungen, Kindergartenberichte, Fußballtrainings, Gartenarbeit… Oft schaff ich es mit Papa³ gerade so noch die wichtigsten Dinge für den nächsten Tag zu klären.

Die Prinzessin hat mit der Eingewöhnung in der KiTa begonnen. Zum Glück mit Papa³, denn ich weiß nicht, ob ich dazu emotional in der Lage wäre. Es fällt mir so schon schwer, sie morgens zu verlassen :-( Aber sie macht es prima, freut sich, wenn sie dort ist und hat keine Beruhigungsängste mit den anderen Kindern. Also zum Glück keine Schoßsitzerin, sondern eher die Entdeckerin 😉

Ein riesen Stein fiel mir diese Woche vom Herzen als die Kinderärztin Entwarnung gab, dass bei der Prinzessin trotz Gewichtsstillstands alles in Ordnung ist. Ich hatte mir schon wieder furchtbare Gedanken gemacht, dass irgendetwas nicht stimmt. Das sind wieder die Momente (leider halten sie oft nicht lang genug an) in denen man sich des eigentlichen Sinns von allem bewußt wird und das Wichtige vom Unwichtigen unterscheiden kann.

Und dann war Mama³ mal wieder auf der Piste 😉 Besser gesagt im Club zum Konzert. Leider zwar am Sonntagabend – so dass ich mit starker Müdigkeit in die neue Woche gestartet bin, dafür aber mit einem wirklich gutem Konzert im Ohr und der Erinnerung. Davor ist mir mein Foto der Woche vor die Linse gesprungen:

Foto der Woche Wandbilder

Und wie immer an dieser Stelle, der Rest vom Fest mit unseren Dreien:

Gebackenes:
Inspiriert von der kulinarischen Weltreise der Tomateninsel, gab es bei uns am Wochenende Türkischen Joghurt-Nuss-Kuchen. Ein Mix aus original Rezept und leichter Abwandlung von mir.

türkischer Joghurt Kuchen

Hier die Zutaten:

500 g     Joghurt (Vollmilch)
4       Ei(er)
200 g     Zucker
1       Vanilleschote(n), das Mark davon
125 g     Butter
300 g     Grieß
1 Pck.    Backpulver
250 g gemahlene Nüsse (von mir hinzugefügt)
50 g Schoko Chunks

Joghurt, Eier, 200 g Zucker und das ausgekratzte Mark der Vanilleschote miteinander verrühren. Butter schmelzen und abkühlen lassen. Zur Joghurtcreme geben und so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Grieß, Nüße und Backpulver mischen und ebenfalls unter die Creme rühren. Eine Springform oder Kastenform einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 150°C) etwa 45 Minuten backen. Schnell zubereitet und echt lecker, kann auch gerne noch mit Zitronenguss beträufelt und mit Kokosraspeln bestreut werden.
Das gehört auch zum MMhhh Monday von Katja und zum Samstagskaffee von Ninja.

Gelesenes:
Wir haben mit dem vierten Band von „Die Schule der magischen Tiere“ begonnen und konnten schon wieder zu dritt herzhaft lachen. Die Jungs fangen nach jedem Kapitel von neuem an zu verhandeln, dass ich noch eins vorlese, weil es ja so spannend gerade ist. Wenn es nach ihnen gehen würde, hätten wir es nach einem Abend durchgelesen 😉

Gehörtes:
The Rifles“ auf dem Sonntagskonzert. Die Musik fügt sich in unsere Konzertreihe von Maximo Park und Young Rebel Set ein. Es war sehr tanzbar und die Stimmung war echt super. Leider war ich erst nach Mitternacht zu Hause und hatte Ohrensausen… ich werde alt 😉

the rifles

Gefreutes:
Die Toberunden am Wochenende in den elterlichen Betten finden alle drei toll und sind Sonntagsfreude pur. Der Große darf allerdings seit dem er eine Latte vom Lattenrost durchgebrochen hat, nicht mehr zu wild springen.

Toben im Bett

Geärgert:
Über Dauerregen am Sonntag in dem der Große auf den Fußballplatz musste und dann auch noch das Punktspiel verloren hat. Ich hoffe er und Papa³ haben sich nichts eingefangen, wir wollen doch am Wochenende nach Dresden – ein kinderfreies Wochenende :-)

Alltagshelden: Blumen & Bilder

2 Thoughts

Schon wieder ist die Woche um und es gibt frische Blumen zum #Flower Friday. Wieder aus dem Garten, diesmal von meiner neuen Passionsblume.
Die Blüten finde ich so faszinierend und wunderschön, dass ich mich wie sooft an ihnen kaum sattsehen kann 😉 Die kleine Vase, ist ein Minisaftfläschen, dass ich mit Masking Tape etwas aufgepeppt habe.

friday flowerday_passion

Und noch etwas möchte ich euch heute (auch bei Art.of.66) zeigen unsere neue Bildergalerie im Flur. Vorher war hier nur kahle weiße Wand (die in unserem Häuschen sehr hoch ist), jetzt ist der Treppenaufstieg gar nicht mehr langweilig, weil man Bilder gucken kann. Noch habe ich nicht alle Rahmen und Bilderleisten (vom Möbel Schweden) bestückt, aber nach und nach finden sich die Bilder und Fotos dort ein.

Fotogalerie mit Fotoleisten

Man könnte sagen ich bin Bildervernarrt, ich könnte ständig und überall Bilder kaufen, Fotos ausdrucken und schöne unterschiedliche Bilderrahmen bestücken und überall aufhängen (hier unsere Bilderwand im Wohnzimmer). Da muss ich aufpassen, dass es nicht zuviel an den Wänden wird 😉 Aber mit den Bilderleisten macht sich das hervorragend, da hier die Bilder und Rahmen, wenn man möchte täglich, verändert werden können.

Unser Neuzugang bei den Fotos ist eine Fotoleiste auf Hartschaum vom Fotoparadies*. Ich darf die Seite testen und wollte mir die Qualität des Drucks bei anderen Fotoprodukten einmal anschauen. Ich habe schon viele Fotoprodukte online bestellt, aber noch kein Bild in dieser Art. Die Erfahrungen waren unterschiedlich.
Der Druck ist sehr gut, die Farben realistisch und die Bilder nicht verpixelt. Schön ist, dass ich die Hartschaumplatte einfach gleich so ohne Rahmen hinstellen kann, da sie wie ein Rahmen aussieht. Optional gibt es auch noch ein Aufhängset für die Wand. Die Lieferung dauerte 5 Tage. Die Versandkosten sind je nach Produkt unterschiedlich.

Fotoparadies test

Sie Seite selbst bietet sehr viele Fotoprodukte, neben den üblichen Fotobüchern und Posterdrucken, gibt es auch Brotdosen, Freundebücher und die passenden Fotosticker sowie Puzzle mit bis zu 1000 (!) Teilen. Die Erstellung der Produkte ist einfach und sofort online machbar. Produkt auswählen, Foto hochladen und bestellen.

Über den Test zur Erstellung eines Fotobuches berichte ich demnächst und dann gibt es auch etwas zu gewinnen.

Da ich sooft über Blumen und Bilder berichte benenne ich sie heute zu meinen Alltagshelden.

 

*Dies ist zwar ein Produkttest, meine Meinung ist aber meine eigene und ist nicht bezahlbar.

Creadienstag: Insektenhotel Teil 1

Leave a comment

Jetzt wo Papa ein paar Wochen zu Hause das Zepter übernommen hat ;-), entstehen hier ganz neue wunderbare Dinge aus Holz. Und obwohl er von sich selbst behauptet handwerklich nicht sonderlich geschickt zu sein, bin ich sehr begeistert von seinen Projekten.

Erst die super Erweiterung unseres kleinen Buddelkastens zum Piratenschiff und nun das neuste Projekt (noch nicht ganz vollendet):
Unser garteneigenes INSEKTENHOTEL.

Insektenhotel

Nach der Ideensammlungsphase, waren die drei Jungs im Baumarkt und haben alle nötigen Utensilien besorgt:
Holzbretter
Schrauben
Dachpappe
Maschenzaun

Zum Befüllen der Fächer nehmen wir vor allem Naturmaterialien. Dazu seht ihr mehr, wenn alles fertig ist.

Viele tolle Sachen gibt es hier, hier und hier.

12 von 12 Mai im mit Wochenrückblick

2 Thoughts

Wei ja immer irgendetwas ist und, weil Ausnahmen ja oft zur Regel werden (wo steht eigentlich das Phrasenschwein ;-)), heute also erneut ein anderer Wochenrückblick.

diesmal im Zeichen der 12 von 12.

Meine Woche begann ja schon leicht lädiert (siehe Augenschmauß hier) und endete nicht besser, denn bei uns war Mr. Magen-Darm-Keim zu Besuch. Anfing es mit der Prinzessin, weiter zum Mittleren, sprang dann über zum Großen und zu Mama³. Papa³ hatte es in abgeschwächter Form.
Den Kindern ging es jeweils nach einem halben Tag wieder gut, nur ich dümpelte fast 3 Tage vor mich hin :-( Der Große spielte nach einer Nacht Fieber (am Mittwoch), dann am Wochenende sogar wieder ein Fußballpunktspiel und gewann *Jubel*.

Pünktlich zum Muttertag wurde es also besser 😉 Zu dem bekam ich von den Jungs wieder so süßes Gebasteltes, dass mir Pipi in die Augen trat, weil es schön ist Mama sein zu dürfen (und ich es oft im Alltagstreß übersehe). Eine wirkliche Sonntagsfreude.
Das Wetter war die gesamte Woche mehr April als Mai.

12 von 12 mai

Heute begann der Tag mit Tee (wie jeden Morgen). Freude über die Basteleien zum Muttertag. Blick auf die Bilderrahmen, die darauf warten bestückt zu werden (heute wieder nicht geschafft). Lustige Glubschaugen im Garten.

12 von 12 Mai In HEaven

Auch vom Büro aus, gab es heute wieder diesen speziellen Wetter-Mix, mit herrlichem Himmelsspiel.…ideal für die nächste Erkältung…

12 von 12 Mai

Der Nachmittag brachte Kindergeburtstag im Indoorspielplatz, die Prinzessin war ganz verzückt vor lauter Bällen. Um 18.30 Uhr endlich zu Hause und schnell noch die ersten Lilien im Vorgarten und meine geliebten Hortensien bestaunt.

Ikea Lampe gepimpt

Am Abend schnell die Ikea Stehlampe gepimpt, die Kleinste der Familie war hier seit dem sie sich irgendwie fortbewegen konnte mit ihren Fingerchen am Puhlen und schaffte es dabei mehrere Risse in das Papier der Lampe zu bekommen. Was hilft hier also am schnellsten? … Richtig, Washi-Tape.
Sieht gleich viel ordentlicher aus 😉

Mein Foto der Woche ist mein Samstagskaffee im neuen großen Glasbecher :-)

samstagskafee