Wochen(rück)blick #30: Gebackenes & Streetsoccer

Leave a comment

Alles dreht sich um das runde Leder, auch bei uns weiterhin :-)
Ein WM-Spiel pro Tag wird es doch meistens. Für die Jungs natürlich nur die frühen Spiele. Obwohl es oft schwer ist sie danach zur Ruhe bekommen, weil sie die wichtigsten Szenen nacherzählen, nachspielen (gerne in Zeitlupe) und das aus verschiedenen Kameraperspektiven 😉 Und die Spiele der letzten Woche waren ja meist auch nicht nervenschonend.
Wenn dann kein WM-Spiel ist, fahren wir halt mit dem Großen zur Streetsoccer WM. Hier bestimmen vor allem die Fußballeltern (eine besondere Spezies aus der ich mich nicht ausschließen kann) die Spiele. Wer am lautesten brüllt, nach dessen Regeln wird gespielt – so sei dies wohl im Streetsoccer, musste ich lernen. Also definitv nicht mein Fall, denn, wenn es unfair und ungerecht wird, dann kann ich mich nur schwer zurück halten…

Fußball ist nicht mein Sport, es hängt von zuvielen nicht richtig beeinflussbaren Faktoren ab (z.B. Schiedsrichter). Der Große hat trotzdem für seine Mannschaft 5 Tore geholt. Und der Mittlere hat zusammen mit der Prinzessin gut durchgehalten beim Zuschauer-Dasein.

Selbst die ersten Schritte der Prinzessin haben mit Fußball zu tun, sie machte sie auf dem Sportplatz beim Training des Mittleren. Leider hatte ich die Kamera nicht so schnell zur Hand. Aber eine wirklich vorgezogene Sonntagsfreude *freu*

Zum Kaffee nach dem Tunier gab es dann Beerentartletts nach dem Rezept meiner Großmutter.

tarteletts

samstagskaffee


Für 8 – 10 Tarteletts benötigt ihr 300g (Volkorn)Mehl, 75 g Zucker, 200 g Butter, 400 g Johannisbeeren und kleine Tartelettsformen.
Mehl, Zucker, Prise Salz, Butter und 2-3 EL kaltes Wasser mit dem Knethaken vermengen und wenn nötig mit den Händen zu einem Teig kneten. Dann ca. 1 Stunde kalt stellen. Danach den Teig ausrollen und passend für die Tarteletts ausstechen. In die Formen drücken und die leicht gezuckerten Beeren darauf verteilen.
Wer mag kann als Zwischenlage Pudding, Konfitüre o.ä. hinzunehmen. Die Tarteletts dann bei 175 Grad Umluft für ca. 20 min. backen.

Weitere tolle Rezepte findet ihr bei Tastesheriff und Katja. Und auch beim Samstagskaffee mach ich auch wieder mit 😉

Freutag…

1 Thought

Deutschland steht im Achtelfinale, das Wetter ist wieder etwas sommerlicher und eine liebe Freundin hat Geburtstag (habe ein kleines Sträußchen zusammen gestellt, leider ohne hübsche Vase).

Drei Dinge zum Freuen und drei Fotos dazu.

Deutschland_WM

Foto der Woche

Sommermorgen
Freutag

Kleiner Blumenstrauß
Flowerfriday

Creadienstag: Messer, Gabel, Löffel … unsere neuen Platzsets

4 Thoughts

Ich habe mittlerweile einen schönen Vorrat an Stöffchen angesammelt und sehe natürlich immer wieder schöne neue.
So war es mal wieder an der Zeit ein klein wenig Stoffabbau zu betreiben. Da kam mein neues A3 Laminiergerät wie gerufen und so habe ich mit unseren beiden Jungs neue Platzsets bzw. Tischunterlagen erstellt. Die bisherigen haben ihren Dienst getan und waren auch etwas klein.

Platzsets aus Stoff laminiert

Tischunterlagen

Die Jungs haben sich Stoffe ausgesucht, diese tw. bemalt und dann haben wir noch Messer, Gabel, Löffel und Glasplatzhalter ausgeschnitten und mit SToffkleber fixiert. Danach in die Laminierfolie gelegt und ab damit ins Laminiergerät.

Ein schönes Nachmittagsprojekt mit hübschem Ergebnis. Jetzt weiß auch der Mittlere, wo jeder einzelne Besteck hinkommt :-)

Das zweigen wir beim Creadienstag, Meertje, Made4Boys und Art.of.66.

12tel Blick Juni: Fingerspiele

1 Thought

Wie beim letzten 12 tel Blick berichtet, ist es ja eher schwierig die kleinsten Händchen der Drei im Bild einzufangen. So habe ich heute die Gunst genutzt und das Foto gemacht als die Prinzessin gerade fleißig auf dem Sideboard rumtrommelte.

Fingerspiele sind und waren bei allen Dreien immer beliebt. Momentan macht es dem Mittleren viel Spaß mit der kleinen Schwester „Alle … fliegen hoch“ zu spielen. Ansonsten ist das spielen mit der Kleinen eher schwierig für die Jungs. Sie zerstört eben doch meistens und das geht für unseren kleinen akribischen Architekten gar nicht… Und da sie sich ja noch nicht richtig verständigen kann, endet es es oft in Gequitsche auf beiden Seiten.

Heute (viel zu)früh im Bett, gab es allerdings wieder neue Sprechübungen und unglaublich aber wahr, es kam „eins, zwei drei“ dabei aus dem kleinen Mund. Im Halbschlaf dachte ich, ich kann meinen Ohren nicht trauen, aber Papa hörte es auch 😉

Der Große erfreut sich an der WM und würde am liebsten jedes Spiel schauen. Morgens werden als erstes alle Spielpläne (wir können uns auf drei einigen) zusammen ausgefüllt, der Mittlere darf auch schreiben, was er sehr gerne tut. Unsere Namen kann er fast schon auswendig. Hoffen wir, die Schreibbegeisterung hält auch in der Schule an.

Das neue Trampolin wird von allen Dreien oft genutzt. Gerne auch zum neuen Sport dem Trampolinfußball 😉
Unser 12 tel Blick im Juni:

Drei Hände

Die Hände des Mittleren sind mit Weiß bemalt von der nachmittäglichen Streichaktion mit Mama.

Urlaubspläne: Die Qual der Wahl

2 Thoughts

Ab und zu dürftet ihr schon lesen, dass wir hin und her überlegen und planen, was wir nun diesen Sommer machen.

Seit Januar haben wir Abende und Stunden damit verbracht Ideen zu sammeln, wieder zu verwerfen, neue Vorschläge zu überlegen und es ging 2 Schritte vor und 3 wieder zurück.
Unser eigentlicher Plan in die USA zu reisen ist erst einmal verschoben. Das einzuplanende Budget ist doch sehr hoch und für die Kleinste doch noch zu anstrengend. Weitere Ideen waren Schweden, Italien … leider fanden wir oft nicht die passende Unterkunft oder hatten Angst das Wetter könnte uns einen Strich durch die Rechnung machen (Schweden).

Es hat mich wirklich Nerven gekostet, dieses Abwägen, Vor- und Nachteile diskutieren, Budget checken, recherchieren…im wahrsten Sinne eine Qual der Wahl.

Nun sind wir bei Andalusien gelandet und haben gebucht. Wir kennen es schon von 2 früheren Urlauben und es hat uns jedes Mal sehr gut gefallen. Der Vorteil hier ist, dass es an der Atlantik Küste nie so heiß ist wie in anderen Gegenden Spaniens. Die Strände sind wunderschön und auch sonst gibt es einiges zu entdecken.

Ich bin ja gerne für Neues zu haben und mag es andere Dinge kennenzulernen und einen Blick über den Tellerrand zu wagen. Aber ehrlicher Weise ist das mit Drei (kleinen) Rackern nicht mehr immer so einfach, da ist es manchmal entspannter das Gewohnte zu machen 😉

Schaut mal hier, und hier hübsche Linkpartys zum Thema Ulraub.

Und ein Freutag, weil ich mich freue, dass wir uns entschieden haben :-)

Ich werde berichten, wie es war. Aber noch sind ein paar Wochen Zeit bis dahin.

Habt eine wunderschöne Sommerzeit, egal wo ihr seid.

Österreich Urlaub

Letztes Jahr in Österreich :-)

Creadienstag: Stickrahmen Bilder

3 Thoughts

Schon lange habe ich Stickrahmen auf meiner Do-IT-Yourself Liste. Nun habe ich es endlich geschafft mich an zweien auszuprobieren (wozu Fußballabende noch so gut sein können ;-).

Stickrahmen

Stickrahmen2

Der erste ist für unsere Küche und ich habe einige Konturen des Stoffes nachgestickt und außerdem ein „Mh“ ergänzt, was einfach aussieht, aber einen Abend Zeit gekostet hat.

Die zweite Version habe ich mit echtem Retro Stoff und neongelbem Band bespannt.

Mehr gibt es wieder hier und hier, auch hier und zum ersten Mal beim Kopfkino.

Wochenrückblick #29: Der Ball ist rund…

Leave a comment

…die WM beginnt und Papa³ hat es ordentlich erwischt, seit dem Wochenende hat er einen fiebrigen Virusinfekt – wahrscheinlich das Fußballfieber…
So war das Wochenende für alle etwas schwieriger …für einen Samstagskaffee in fünf Minuten hat es noch gereicht.

Sternentasse

Der Große hatte sein letztes Punktspiel, nun sind die Wochenende (endlich) wieder Fußballfrei – obwohl bis zum WM Ende auch nicht wirklich 😉

Der Mittlere hatte einen tollen Ausflug in den Tierpark und ich wäre gerne dabei gewesen. Unsere Prinzessin hat die erste „richtige“ Kindergartenwoche hinter sich. Sie hat registriert, dass sie nun dort länger am Tag ist und die morgentliche „Übergabe“ an die Erzieher ist manchmal tränenreich. Auch Mama könnte dann gleich mitweinen, aber ich tue es nur innerlich… Der Mittagschlaf gelingt ihr nicht sehr gut, dementsprechend ist sie am Nachmittag oft quengelig.

Überhaupt hat sie gerade eine Phase der permanenten Unzufriedenheit, die sich im ständigen Meckern äußert. Ich denke, sie muss die ganzen Eindrücke verarbeiten und will gleichzeitig mehr wie sie schon kann. Seit dem Wochenende schiebt sie ihren kleinen Puppenwagen vor sich her. Eine entzückende Sonntagsfreude.

Pupenwagen_Lauflernhilfe

Gekochtes:
Als leckeres Wochenendessen gab es „Schmorgurken (frisch vom Markt) auf Süßkartoffelmus“. Eine neue Idee, die sich als geschmackstauglich erwies 😉
Würzige Schmorgurke trifft auf leicht süßliches Kartoffelmus.

Schmorgurken

Dazu benötigt man 2 Schmorgurken, Schinkenwürfel, saure Sahne, 3 große Süßkartoffeln. Diese werden gekocht und mit etwas Milch zerstampft. Die Gurken ohne Kerne in Stücke schneiden und zusammen mit dem Speck schmoren, die Saure Sahne hinzugeben und abschmecken.
Weitere tolle Rezepte gibt es bei Katja.

Gelesenes:
2 schöne Fußballbücher möchte ich euch nicht vorenthalten. Beide aus dem Hause Oetinger.

Bücher_Fußball

„Toooor – mein großes Fußballspielbuch“ ist besonders für die jüngeren Fußballfans ganz wunderbar. Es zeigt in hübschen Bildern, die wichtigsten Aspekte eines Fußballspiels. Besonders toll sind dabei die Aktionen, die der kleine Leser anhand von Klappen und Schiebern selbst durchführen kann. Ein Erlebnisbuch :-)
„Spannende Fußball Geschichten“ ist ebenso schön illustriert, hat meine Fußballfans aber vor allem durch die abwechslungsreichen und wunderbar geschriebenen Kurzgeschichten zum Thema Fußball überzeugt. Die Länge der Geschichten ist gerade richtig für unser Vorschulkind und für den Großen gut zum Lesen üben. Jede Geschichte schafft es in der Kürze trotzdem einen Spannungsbogen aufzubauen und am Ende zu lösen. Ein wirklich gelungenes Gute-Nacht-Geschichten Buch.

Geknippstes:
Mein Foto der Woche ist der Sonnenuntergang im Biergarten kurz vor dem Anpfiff zum ersten WM Spiel. Ein bezauberndes Himmelsspiel (wie auch bei der Raumfee).

Sonnenuntergang_See


Gesagtes:

Mein Spruch der Woche „It´s not a bug, it´s a feature“
Der sagt einfach alles…

Habt eine schöne Woche!

Mama³ sieht rosa

2 Thoughts

Wie stolz war ich als ich vor einigen Tagen auf meinen toll blühenden Vorgarten angesprochen wurde. Vor allem die Rosen sind eine Pracht, meinte die Spaziergängerin.
Meine Gesichtsfarbe nahm die, der Rosen an 😉
Warum sie so toll blühen weiß ich auch nicht…es gab nur ein paar wenige Düngerstäbchen im Frühjahr und relativ regelmäßig Wasser. Kann also keine super Ratgeber schreiben.

Deshalb präsentiere ich euch einige der Prachtexemplare beim Flower Friday und beim Freutag.

Rose

Sie stehen auf meiner neuen Sternchendecke und sind fotografiert mit meiner neuen Kamera.

12 von 12 im Juni: Fußballfieber mit Sonnenuntergang

1 Thought

Plötzlich viel mir während des Arbeitens auf, dass heute schon wieder der 12. des Monats ist…Obwohl das Datum in den Medien überall mehr als an anderen Tagen präsent ist, habe ich es doch fast vergessen.

Nun aber mein Tag in 12 von 12 Bildern am 12. Juni.

12v12 juni

Seit dieser Woche beginnen für unsere Drei die Tage früher, denn kurz vor Acht müssen wir alle aus dem Haus (Papa³ geht auch wieder seinem Job nach ;-)).
Eine halbe Stunde später bin ich dann im Büro angekommen, wo mich ein hübscher Vogle begüßt. Die Lieblingsbücher des Mittleren liegen parat, schließlich beginnt heute auch die WM.

ABM_1402652931

Am Abend geht es mit Kollegen in den Biergarten …natürlich zum Fußball (und Sonnenuntergang) gucken. Alle sind im Fußballfieber und unsere beiden Großen freuen sich auf das Wochenende, wo sie auch gucken dürfen 😉

image(8)

Meine wunderschönen und duftenden Rosen warten am Abend auf mich und die Vorbereitungen für unsere Taufe laufen (wer errät was es auf dem linken unteren Bild ist?)
Das letzte Foto des Tages mit meiner neuen Kamera – Der Mond schien helle…

Creadienstag: Raglan Shirts mit Wolken

Leave a comment

Nachdem ich Mützen und die erste kleine Hose für die Prinzessin genäht hatte, traute ich mich an meine ersten Shirts für die beiden Jungs im Raglan Schnitt (nach der schönen Anleitung von Dianuschka).

Der Wolkenjerseystoff gefiel mir auf Anhieb, da er nach Sommer und Urlaub (mit den kleinen Fliegern) aussieht und ich Wolkenbilder sowieso fantastisch finde.
Die Jungs finden sie schön und wollten sie auch gleich Probetragen, bei den Sommertemperaturen kein Problem 😉 (leider waren sie heute früh nicht zum Foto zu überreden).

ABM_1402385103

Da ich ja immer irgendeinen Nähfehler mache (aus Fehlern wird man nur manchmal klug ;-)), habe ich diesmal beim Mittleren den Kragen Falschrum angenährt und musste dann nachhelfen…sieht nicht ganz so schön aus…aber bei selbstgenähten Kindersachen verzeiht man es ja.

Ab damit zum Creadienstag, Made4Boys, Meertje und MyKidsWear.