Creadienstag: Kuscheldecke für Große

2 Thoughts

Unser lieber Papa hat Geburtstag und da er es sich gerne im Garten oder auf dem Sofa zum Mittagsschläfchen gemütlich macht, kam uns Töchtern die Idee eine neue Kuscheldecke muss her.

Kuscheldecken sind toll und für kleine Knirpse ist das Angebot auch sehr groß, aber leider nicht für große Knirpse…
So habe ich mich an die Nähmaschine geschwungen und schönen weichen Mikro Fleece und einen hübschen Jerseystoff zusammengenäht.

Auf den Fleece habe ich vorher noch frei Hand „Papa s“ appliziert/ gestickt und dann den Rand abgesteppt.

Schwierig war es die riesigen Stoffberge durch meine Nähmaschine zu bekommen – die Decke misst nun 1,50 m in der Breit und 2 m in der Länge. Das sollte für einen kuscheligen Mittagschlaf genügen 😉

Kuscheldecke

ABM_1411995999

ABM_1411996084

Ich bin richtig stolz auf meine Decke und möchte noch weitere nähen… und zeige sie gerne beim Creadienstag, Meertje, Made4Boys und Kopfkino.

Sonntagsfreude: Waldspaziergang

Leave a comment

Ja, so mag ich ihn wieder – den Herbst. Sonnig, warm und diese besondere Luft, die es nur im Herbst gibt.

Unser Sonntagsausflug ging in den nahegelegenen Wald. Eigentlich wollten wir Pilze sammeln so wie im letzten Jahr … aber diesmal gab es einfach keine (essbaren) Pilze zu entdecken. Die ungenießbaren waren natürlich überall und Mistkäfer gab es zu Haufen, aber die schmackhaften Gefährten versteckten sich hartnäckig.

Der Waldspaziergang war trotzdem eine Sonntagsfreude für alle, denn schließlich gibt es im Wald soviel mehr zu entdecken – und sogar Frösche, wer hätte das gedacht.

im Wald

ABM_1411994992

ABM_1411995040

Willkommen Schnupfenzeit

Leave a comment

Der Sommer war noch nicht einmal offiziell vorbei und schon öffeten wir die Türen und begrüßten die ersten Viren, Keime und Bakterien, die für die nächsten Monate wahrscheinlich als Dauergäste mit weiteren bei uns einziehen. Da lohnt sich doch eine höfliche Begrüßung: Willkommen Schnupfenzeit.

Der Große niest seit Wochen vor sich hin, mal mehr mal weniger, aber bisher ohne Dramatik, die ein Zuhause bleiben bedeuten würde.
Der Mittlere hält sich wacker, dafür hatte er auch zwischen seinem 1. und 3. Geburtstag eine Dauertriefnase. Sein Immunsystems scheint also tatsächlich abgehärtet.
Doch wie heißt es so schön, freue dich nicht zu früh, denn der Herbst hat ja gerade erst begonnen und alle Anzeichen und Vorhersagen deuten auf einen langen und kalten Winter hin. Obwohl ich diesen Prophezeiungen keinen Glauben schenken möchte, ist die Hoffnung auf einen wunderbar kurzen und milden Winter wie den vergangenen eher gering.

Bei unserer Jüngsten haben wir gefühlt jede Woche ein neues fieses kleines oder größeres Virus. Ihr kleiner Körper muss sich mit den Hunderten Keimen des Kindergartens auseinander setzen. So klatschen Mama³ und Papa³ jede Woche heimlich ab, wenn wir alle eine Woche ohne Krankenstand überstanden haben.
Schlimm wird es dann, wenn von unseren Dreien nicht nur einer krank ist und / oder wir Eltern auch angeschlagen sind. In einem Haus mit ungewollten kleinsten Gästen wie Mr. Husten, Mrs. Halskratzen oder Herrn Schnupfen ist es aber auf längere Zeit nicht zu vermeiden, dass auch die Eltern angegriffen werden.

Generell gilt bei uns die Devise, was uns nicht umhaut macht uns stärker *lol* – was für ein blöder Spruch, und nein, manchmal fühle ich mich nicht stark, wenn drei Kinder nörgelig, weil angeschlagen sind und ich zwar körperlich fit, aber mit den Nerven runter.

Die Behandlung von all diesen Schnupfen und Erkältungskrankheiten erfolgt solange es geht mit Hausmitteln und Globuli. Ich gehöre ja zu den Befürwortern einer Kombination aus schulmedizinischer und homöopathischer Behandlung und bisher haben wir auch in dieser oft nervenaufreibenden und zehrenden Zeit damit gute Erfolge erzielt. Solange ich stärkere Medikamente vermeiden kann, versuche ich es.

Globuli

Taschentuchboxen stehen schon jetzt im Hause Hochdrei in jedem Raum griffbereit und ich habe überlegt ein Abo für Taschentücher abzuschließen. Und da ich ja ein bekennender Online Shopper bin, kaufe ich natürlich auch Medikamente, Globuli und was man gesundheitsfördernd noch so benötigt online. Mittlerweile habe ich verschiedene Apotheken ausprobiert und bin letztlich bei der Europa Apotheek gelandet. Da sie sogar ein breites Reportoire an Globuli und Naturheilprodukten haben, bin ich also gut gewappnet für die Schnupfenzeit.

Drücken wir alle die Daumen, dass der Winter nicht zu hart wird :-)

Bleibt gesund!

Creadienstag: Ein Haufen Buchstaben

Leave a comment

Wie bereits berichtet mag unser Mittlerer gerne Buchstaben suchen und seine ihm bekannten Buchstaben in Texten erkennen. Noch hat er ein Jahr Zeit bis es mit der Schule losgeht, aber aus der Freude an Buchstaben wird hoffentlich eine Freude am Lesen und Schreiben.

Stoff Buchstaben

Buchstaben laminiert

Deswegen habe ich ihm ein ABC aus laminierten Stoffkarten gebastelt. Dazu benötigt ihr Stoffreste aus denen ihr Buchstaben ausschneidet. Diese werden dann auf Stoff fixiert (wenn ihr mögt noch mit STofffarbe umranden) und in Laminierfolien gesteckt, laminiert, ausgeschnitten – FERTIG.

Ab damit zum Creadienstag Und Meertje und Art.of.66. Und da es frei in meinem Kopf entstanden ist, darf es auch beim Kopfkino laufen.

#HalloHERBST14 … im Garten Hochdrei

Leave a comment

So wie der Herbst sich in der letzten Woche hier zeigt(e), finde ich ihn zum Verlieben. 25 Grad, Sonne satt und trotzdem diese herrliche Frische in der Luft – vielleicht kann man es sogar Herbstduft nennen. Wir haben jedenfalls Äpfel geerntet und uns über unsere Herbstblumen und alle Mitbewohner gefreut.

Apfel Ernte

Herbst Garten

Herbstblumen

Herbstblume mit Biene

Mein Foto der Woche läßt noch einmal die Freuden des Fußballsommers erahnen. Ein Riesen-Fußball aus hunderten Kürbissen, fotografiert auf einem Familienausflug in die ländliche Umgebung.

Fußbal aus Kürbissen

So mag ich den Herbst besonders, auch am Mittwoch (#MMI).

Seit dem Wochenende ist er allerdings so wie ich ihn gar nicht mag – grau, grau, grau, Regen, Wind, kalt…
Aber es nützt ja alles nichts, begrüßen wir ihn pünktlich zum meterologischen Herbstanfang mit einem kräftigen #HalloHerbst14.

Passend dazu gab es bei uns das jährliche Drachenfest.
Wir konnten wieder tollste Drachenkonstruktionen bestaunen. Es gab Lenkdrachen Vorführungen, kleine Kampfdrachen, verrückte finische Drachen und viele unterschiedliche Gebilde am wolkigen Himmel.
Es war für alle eine Sonntagsfreude (und Freutag) – und wir sind nicht einmal nass geworden, trotz riesiger Regenwolken :-).
Kann man so etwas wie Drachenfliegen als Kunst eigentlich lernen? Ich bin wirklich schwer begeistert gewesen, wie es die Piloten (so heißen die Drachenflieger) es mit so wenigen Schnüren schaffen, so eine tolle Performance passend zu Musik und mit anderen Drachen zusammen absolut synchron hinzubekommen.

Drachen

drachenfest

Wenn ihr also mal die Möglichkeit habt, euch Drachenflieger anzugucken, unbedingt hingehen!

Da mich der Text von Juli sehr inspiriert hat, mache ich einfach mal mit bei ihrem HalloHerbst14.

12 tel Blick September: Aktive Händchen

Leave a comment

Im August hätte ich gerne unsere Drei (sechs) Händchen am Strand gezeigt, habe aber vergessen es zu fotografieren 😉
Nun konnte ich unseren 12tel Blick im September und meinen Sinnblick gerade noch einfangen – diese aktiven Händchen. Keine ruhige Minute…

Hände Hochdrei

Für den Großen ist der Schulalltag fast wieder normal, aber das Schreiben ist immer noch so anstrengend. Hoffe, dass bald mehr Freude am Schreiben aufkommt. Ansonsten sind es mehr die Füße des Großen, die aktiv sind – beim Fußball. In der neuen Saison vorwiegend als Verteidiger, dafür aber auch schon mit 3 Toren.

Der Mittlere ist immer schnell aufgeregt und seine Fingerchen müssen immer aktiv sein. In der Vorschule werden Zahlen geschrieben und das findet er toll und ist wie immer sehr präzise.

Bei beiden sind auch Bügelperlenbilder hoch im Beschäftigungs-Kurs. Großes Trara gibt es natürlich, wenn man Ausversehen an das gelegte aber noch nicht gebügelte Bild stößt.

Und die Kleinste blättert gerne (viel zu schnell) in ihren Büchern. Liebt es mit den Händen aufs Wasser zu patschen oder im Joghurt rumzurühren und dann genüßlich die Finder abzuschlecken.

Mit Fünf Jahren …

1 Thought

ABM_1411131710

… bin ich

– ganz oft zum Knuddeln
– in der Vorschulgruppe im Kindergarten
– möchte ich schon lesen und erkenne einzelne Buchstaben in Texten
– kann ich sehr gut Zählen und lese große Zahlen
– spiele ich ganz wunderbar
– sehr fantasievoll
– male ich wundervolle reale, aber auch abstrakte Bilder
– beim Ausmalen sehr genau
– kann ich schlecht verlieren
– möchte ich so stark wie mein großer Bruder sein
– habe ich das schönste Lachen / Lächeln weit und breit
– bin ich manchmal schüchtern
– mag ich gerne Pasta, Pizza und Pommes :-)
– höre ich gerne Hörspiele aller Art
– möchte ich oft länger schlafen (vor allem in der Woche)
– springe ich sehr wild auf dem Trampolin
– mag ich alles rund um Fußball
– habe ich es als Sandwichkind manchmal etwas schwerer
– ärgere ich ab und zu meine kleine Schwester 😉
– esse ich nicht jedes Gemüse, aber gerne Kürbis
– spiele ich sooo gerne mit Lego

Creadienstag: Cars Tortenzauber

4 Thoughts

Im Hause Hochdrei gab es was zu Feiern, unser Mittlerer hatte Geburtstag und es wurde drei Tage lang gefeiert (echt wahr!).

Und zum traditionellen Familien-Freunde-Geburtstagscafé brachte meine persönliche Backfee wieder ein Tortenzauber Meisterstück (ein weiteres seht ihr hier) mit:

cars cake

cars torte

Und da der kleine Mann – wie viele Jungs – Cars, die sprechenden Autos von Pixar liebt, hat sie natürlich genau seinen Geschmack getroffen und den von allen Gästen auch. Der fluffige Rührteig in Kombination mit drei verschiedenen Füllungen und der Deko aus Fondant verursacht Geschmacksfreuden der besonderen Art.

Natürlich ist alles in mühevoller Handarbeit selbst erstellt und nach der Idee meiner Schwester.

Gerne vermittel ich Kontakte, wenn ihr für einen besonderen Anlass eine Torte oder Kuchen wollt 😉

Mein Geburtstagskuchen viel dagegen nicht ganz so perfekt aus 😉
Ein Fußballfeld auf Möhren-Haselnuss-Kuchen:

Fußballfeld Kuchen

Ab damit zur Kaffeerunde beim Creadienstag , bei Meertje und zu Made4Boys.

Fernweh: Costa de la Luz

Leave a comment

Jetzt aber endlich, nach mehr als 6 Wochen Sommerpause, kehrt Mamahochdrei zurück an ihren Blog-Arbeitsplatz 😉
Ihr erinnert euch vielleicht an meinen Vorsatz der Entschleunigung?
Ich habe ihn tatsächlich gut umsetzen können – also nicht immer (man kann ja auch so schlecht raus aus seiner Haut), aber ziemlich oft. Ich war so entschleunigt, dass ich mein Blögchen auch ein wenig ruhen lassen habe.

Aber was geschah so bei den Hochdrei s?

Unsere Urlaubsreise führte uns wie angekündigt nach Spanien, an die Costa de la Luz (die Küste des Lichts). Zum dritten Mal verschlug es uns an die spanische Atlantikküste mit ihren kilometerlangen weißen feinsandigen Stränden, der wundervollen Meeres-Brise, andalusischem Essen und Sonne satt.
Wir haben die Zeit an der Costa de la Luz sehr genossen und nun scheint es schon wieder so lang her. Und das Fernweh ist schon wieder groß :-(

Deswegen hole ich den Sommer noch einmal ein Stück zurück und zeige euch ein paar unserer Reise-Impressionen:

Costadelaluz1

Costadelaluz2

Costadelaluz3

Costadelaluz4

Costadelaluz5

Costadelaluz6

Die erste große Reise zu fünft war ohne große Komplikationen, der Flug war natürlich anstrengend und die Zeit davor auf dem Flughafen noch mehr, aber es hat sich gelohnt und wir werden es wieder tun 😉

Und weil es zum September Thema von Short Stories #9 so schön passt, gibt es hier noch mehr Fernweh.
Wie war euer Sommerurlaub? Und wo wart ihr?

Sonntagsfreude: Kindermund…

Leave a comment

Es ist Samstag, wir liegen wie jeden Abend zum Gute-Nacht-Lieder singen im Bett und ich sage „Gute Nacht meine Schätze“ (so wie immer ;-)).
Da sagt der Mittlere: „Wir sind doch keine Schätze?!“
Ich erwidere ihm: „Doch ihr seid meine Schätze, weil ihr so wertvoll für mich seid und mein Leben be-reich-ert!“
Kurze Denkpause…

Der Mittlere antwortet voller Überzeugung: „Ja klar, wir haben ja auch Taschengeld!“ *lol*

Der Große teilt mir dann auch ganz stolz seinen gesparten Betrag mit.

Was für eine Bereicherung unsere Drei doch sind :-)

Noch mehr Sonntagsfreuden gibt es bei Maria.

Biene im Klee