Es halloween´t – Basteln für Halloween

Leave a comment

Ich kann es nicht erklären, aber ich mag Halloween irgendwie…nicht wegen der vielen Süßigkeiten, die es für die Kinder gibt, aber ich mag diese Basteleien (zu gruselig sollen sie aber nicht sein ;-)), Kürbisse und Halloweenpartys.

Für eine Halloweenparty wie im letzten Jahr haben wir diesmal keine Zeit, aber gebastelt wurde.

wir haben viele Wollspinnen zum Leben erweckt. Und die dürfen sogar im Haus rumkrabbeln.

Wollspinnen

Außerdem gibt es die Mumienlichter vom letzten Jahr und natürlich Kürbisse.

Wir haben eine neue Technik ausprobiert. Kürbis bohren anstatt schnitzen. Schön wie ich finde und die Jungs hatten Spaß mit dem Akkubohrer :-)

Halloweenkürbis gebohrt

Und dann gibt es Monstertüten für alle kleinen Geister, die es an unsere Haustür treibt. Dazu benötigt ihr Butterbrottüten und Filzstifte. Und dann geht es ans Monstermalen und Befüllen der Tütchen.

Halloween Monster tüten

Mal schauen, ob es bei euch auch halloween’t beim Creadienstag, Kopfkino, Meertje.

Sprechen lernen – Wortschatz mit 18 Monaten

Leave a comment

Sonntagsfreude
Jeden Tag bin ich aufs neue fasziniert wie das mit dem Sprechen lernen funktioniert. Jeden Tag lernt unsere kleine Madame neue Wörter und behält sie auch im Reportoire.
Da bekommt „WORTSCHATZ“ eine neue Bedeutung :-)

Das Tolle ist, dass ich mich auch wieder an erste Worte und Sprachversuche bei unseren beiden Älteren erinnere und bedauere, dass ich nicht noch mehr aufgeschrieben habe. Der Große war auch früh ein kleines Plappermaul, der Mittlere fing spät an zu sprechen, konnte sich aber bald sehr gewählt und mitunter lustiger Wortwahl äußern.

Der Wortschatz unserer kleinen Madame umfasst mind. 50 Wörter und Namen, dazu kommt ein breites Reportoire and Gesten und Mimiken.
Sie kann alle Kindergärtnerinnen mit Namen ansprechen kennt ihre Freunde in der Gruppe und ruft zu gerne ihre Brüder, entweder mit Namen oder „Jungs!“ oder auch BÜÜÜDEER. Besonders drollig morgens nach dem Wachwerden, wenn sie die erste im Sielzimemr ist.
Gegenstände und Tiere liegen ihr auch gut, nur bei der Geräuschewiedergabe der Tiere beschränkt sie sich gerne auf das „OAHHHH“ des Löwens, egal ob Schlange oder Nilpferd.
Zu den Top Ten Wörtern zählen:
Buch, Teddy, Püppi, Schuhe, Nucki (Schnuller), Fasche (Trinken), Auto, Brüder, Ball, MEINS!.
Gerne steht sie auch nach dem Anziehen auf und sagt: schick, schick 😉

Gegenüber ihren Brüdern kann sie sich ziemlich gut durchsetzen und wenn ein kategorisches MEINS nicht reicht, dann wird laut und ohrenbetäubend gequietscht, da müssen die zwei was aushalten.

Es ist wirklich erstaunlich wie das im kleinen Gehirn funktioniert mit dem Spracherwerb. Ich hoffe, sie behält es bei. Und Papa befürchtet jetzt schon die Sprachgewalt seines Mädchens (Klischees werden hier nicht bedient ;-)).

Unsere Sonntagsfreude gilt also der Sprache in entzückender Weise mit 1,5 Jahren.

Ansonsten halloweent es bei uns schon… Dazu in der Woche mehr.

12 tel Blick Oktober: verspätete Hände

Leave a comment

*räusper* Ja wir sind spät dran, aber so ist es ja fast immer mit Dreien 😉
Besonders morgens schaffen wir es nur mit Eile und gefühlten Hundert Mal das selbe Gesagte, einigermaßen pünktlich das Haus zu verlassen… Oft komme ich im Büro an und bin das erste Mal schon wieder bereit mich hinzulegen und zu schlafen, weil ko vom morgendliche Gehetze.

Unsere drei bzw. sechs Händchen sind alle gerade mit Naseputzen beschäftigt. Husten ist auch dabei und die Nächte so noch anstrengender…
Die kleine Madame liebt es weiterhin ihr Essen per Hand zu sich zunehnen (man achte auf die Joghurthand ;-)) und entdeckt in Büchern jede Kleinigkeit, die mit Fingerzeig und mehr oder weniger passenden Worten dokumentiert wird.

Unser Mittlerer hat die U9 erfolgreich hinter sich gebracht, schnippst zu jeder Gelegenheit und hat seit einigen Tagen das Steckern (wieder) für sich entdeckt. Ach ja, und Loom Armbänder knüpfen ist gerade sehr angesagt, am liebsten mit dem großen Bruder um die Wette.
Unser Großer hat Ferien und genießt es einfach mal wieder mit seinem LEGO spielen zu können und abends Comics zu lesen, damit er noch ein wenig länger wach bleiben kann.

Hier also unser 12tel Blick und Sinnblicke im Oktober:
12tel Blick Oktober
Hände

Creadienstag: Herbstmobile aus Pfeifenputzer

Leave a comment

Als Kinder haben wir auch schon mit den Pfeifenputzerdrähten, die damals tatsächlich auch zum Pfeifenputzen benutzt wurden, gebastelt. Damals waren sie noch nicht so schön bunt 😉
Mittlerweile gehören die Chenilledrähte zum Standardbastelsortiment und auch wir haben schon allerhand damit gebastelt (hier).

Diesmal möchte ich euch mein selbst entworfenes Herbstmobile zeigen. Es zeigt Kürbisse, verschiedene Blätter und Eicheln. Die meisten Figuren entstanden aus 1-2 Drähten.

Pfeifenputzer Herbstmobile

ABM_1413884296

ABM_1413884600

Schöne Dinge findet ihr auch beim Creadienstag, Meertje, Kopfkino und Art.of.66.

Ausflugtipp: Schifffahrt auf der Havel

Leave a comment

Und wieder summt ein Ohrwurm los: Eine Schifffahrt die ist lustig, eine Schifffahrt die ist schön…
Und was soll ich sagen, es stimmt. Am Wochenende ging es für gute drei Stunden mit einem fast 90 Jahre alten Kahn über die Havel, ihren Seen, Flüssen und Kanälen rund um Potsdam.
Nach dem der frühe Morgen mit reichlich Nebel startete, verzog er sich aber bis das Schiff ablegte und die Sonne zeigte sich als wir die Stadt hinter uns gelassen hatten. Nach einem guten Frühstück an Bord, konnten wir also die leichte Brise und die Stille auf dem Deck genießen.
Und obwohl ich zugegebener Maßen etwas Bedenken hatte, ob unsere Drei diese Stunden auf kleinem Bewegungsradius durchhalten, funktionierte es wunderbar. Den Jungs gefiel es sehr und wir wollen andere Touren machen. Irgendwann auch mal mit kleinerem Boot und nur als Familie…

Unsere Sonntagsfreude in Bildern:

Havel Schifffahrt

ABM_1413799224

ABM_1413799268

ABM_1413799361

ABM_1413799389

ABM_1413799442

ShortStories: Probier es mit Gemütlichkeit …

Leave a comment

Da stimmt sich in meinem Kopf gleich ein Ohrwurm ein…“Probiers mal mit Gemütlichkeit…“ – der Balu aus dem Dschungelbuch hatte es einfach drauf mit Gemütlichkeit :-)

Bei mir hängt Gemütlichkeit eng mit Geborgenheit, Ruhe und Wärme zusammen. Dabei kann es diese Momente zu allen Tageszeiten geben. Am Wochenende morgens zu fünft alle im Bett oder eine Runde Mittagschlaf mit der kleinen Madame oder abends beim Vorlesen mit den Jungs (wenn die kleinen Zappelmänner, denn auch mal stillliegen können und einfach nur der Geschichte lauschen).
Wunderbar gemütlich sind auch Filmabende mit Papa³ auf der Couch, ein paar Knabbereien dazu und vielleicht ein leckerer Tee…
Auch Spieleabende mit Freunden können eine gewisse Gemütlichkeit enthalten. Wir sitzen alle am großen Esstisch, haben viele leckere Dinge dazu, trinken Wein und spielen eines unserer vielen Gesellschaftsspiele.

Schon als Kind fand ich die Samstagabende besonders gemütlich, ich dürfte länger wach bleiben, wir badeten und kuschelten uns dann aufs Sofa und sahen gemeinsam Fernsehen. Dieses Gefühl von Geborgenheit begleitet das ganze Leben.

Natürlich gibt es mehr gemütlich Momente in der kalten Jahreszeit, ich glaube, man versucht die Dunkelheit, Kälte und Näße mit mehr Wärme und Licht zu Hause zu kompensieren.
Ja Gemütlichkeit ist vor allem zu Hause.

Und da heute Freutag ist, freue ich mich sehr auf ein gemütliches Wochenende und über die Teilnahme bei den ShortStories :-)

Das Lichterspiel am Himmel ging diese Woche weiter und erklärt sich zum Foto der Woche.

Himmelsfeuer

ABM_1413467229

ABM_1413467262

Creadienstag: Herbstkranz aus Kastanien

7 Thoughts

Nachdem von unserem Kastanienfußballspiel noch einige Kastanien übrig waren und ich auch noch einen Styroporkranz hatte, entstand spontan die Idee für mich einen Herbstkranz aus Kastanien zu basteln.

Kastanienkranz

Mit Heißkleber bekommt man ja sogt wie alles fixiert, so auch die Kastanien an den Kranz. Einige Eicheln und Eichelhütchen habe ich mit Bronzefarbe bepinselt und einige Natur belassen.
Am Ende wurde alles mit Lack besprüht, damit die Kastanien nicht nach drei Tagen verschrumpelt vom Kranz plumpsen ;-), sondern schön lange glänzen.

image

Der Kastanienkranz macht sich toll als Tischschmuck, kann aber bei genügend starker Befestigung – er wiegt ca. 1 Kilo – auch an die Tür angebracht werden.

Heute dabei: Creadienstag, Meertje, RUMS, Art.of.66, Kopfkino und Pamelopee.

12 von 12 Oktober: Herbsttag bei Hochdrei

Leave a comment

Ein Sonntag bei den Hochdrei s am 12. Oktober mit 12 Fotos (leider sind es diesmal nur 10 geworden ;-), die einen kleinen Einblick in unseren Familienalltag geben.

12 von 12 Oktober

ABM_1413192981

ABM_1413193030

ABM_1413193103

ABM_1413193169

ABM_1413193223

ABM_1413193268

ABM_1413193325

ABM_1413193465

Samstags/Sonntagskaffee für Ninja

ABM_1413193616

Ganz viele Sonntagsfreuden an einem Tag.

Morgenstund …

5 Thoughts

…hatte heute nicht nur Gold, sondern ein zauberhaftes Farbspiel am Himmel für uns zubereitet. Ich finde, wenn der Morgen (nach dem sich der Mittlere lauthals beschwerte, dass er nur durch ein Nasenloch atmen kann – blöde Schnupfenzeit – und damit die Kleinste und den Großen unsanft aus dem Schlaf riß) dann so weitergeht, kann der Tag nur ein Freutag werden.

Sonnenaufgang Herbst

ABM_1412928093

ABM_1412928135

ABM_1412928235

Und da heute auch wieder Flower Friday ist, gibt es ein einsames Garten-Herbstblümchen auf unserem Tisch, umrandet von meinem DIY Kastanienkranz, zu dessen Entstehung ich später berichte.

ABM_1412934457

Creadienstag: Kastanien Fußball

7 Thoughts

Kastanien sind toll.
Das sammeln der runden braunen manchmal noch pieksigen Dinger macht mir seit jeher Spaß und besonders, wenn sie frisch aus der Schale herausgucken, möchte ich gar nicht mehr aufhören zu sammeln. Auch im letzten Jahr gab es schon Kastanienbasteleien.

image

Kastanien

So sind wir also auch in diesem Herbst losgezogen und haben unser Körbchen mit Kastanien gefüllt. Am lange Wochenende wollten wir basteln. Eine Idee war schnell gefunden – unsere beiden kleinen und großen Fußballspieler überlegten sich ein Kastanienfußballspiel muss her.

Kastanien basteln

Ein Stück Rasenteppich ergibt das Fußballfeld. Die Linien malte der Große mit Textilkreide. Und dann ging es an die Arbeit. Zunächst wurden Fans mit Fanschal und Sambaröckchen (ja die Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien hat Spuren hinterlassen ;-)) zum Leben erweckt. Nun folgten Tore und natürlich die Spieler jeweils mit Nummern der Lieblingsspieler.

Kastanien

Kastanien männchen

Die Energie reichte nicht für die vollen Elf, aber die hätten wahrscheinlich auch keinen Platz gehabt.

Wie es ja oft ist, musste Mama natürlich zu Ende basteln. Nach 38 Minuten Bastelspaß gibt es meist Energieengpässe und man möchte lieber raus und auf dem Trampolin springen. Schnell bekommt Mama noch ein paar gute Ratschläge und Hinweise wer noch gebastelt werden muss. Und nachdem auch Mama keine Lust mehr hat, aber stolz ist alles ganz gut hinbekommen zu haben, muss sie noch den kritischen Blicken der Sprößlinge standhalten. Es fehlt noch der Schiedsrichter, heißt es da und der Vorschlag, dann nehmen wir halt einen der Fans, stößt auf wenig Gegenliebe …

Schön geworden ist unsere Gemeinschaftsbastelei allemal und größere Verletzungen gab es auch nicht.

Zeigt her eure kreativen Arbeiten beim Creadienstag, Meertje und Mona s Herbstzauber.