Creadienstag: Wimpelkette Girlande aus Farbtonkarten

4 Thoughts

Erinnert ihr euch noch an euren Schulabschluss?

Torte Abitur Doktorhut

Am Wochenende gab es eine Familienfeier zum bestandenen Abitur. Es gab eine tolle Torte von meiner Küchenzauber-Schwester und ich habe gebastelt:
Eine Wimpelkette oder Girlande aus Farbtonkarten

Wimpelkette Girlande Farbtonkarten

Beim letzten Baumarktbesuch habe ich mir ganz viele von diesen Farbtonkarten mitgenommen, die es immer bei den Farben und Lacken gibt, um sich für seine Lieblingswandfarbe oder auch Farbkombinationen zu entscheiden. Die Karten sind aus gutem schwerem Papier und die abgedruckten Farben schön kräftig.

Wimpelkette Girlande Farbtonkarten

Ich habe daraus Dreiecke geschnitten, so sind auch die Farbbezeichnungen verschwunden und sie dann an einen Bäckergarnfaden geklebt.

Mit kupferfarbenen Washi Tape sind noch ein paar Buchstaben und Zahlen entstanden „ABI 2015″.

Wimpelkette Girlande Farbtonkarten

Die Wimpelkette ist super zum Individualisieren geeignet. Es können die Lieblingsfarben in allen Farbabstufungen verwendet werden und auch die Beschriftung kann dem Anlass entsprechend angepasst werden.

Wimpelkette Girlande Farbtonkarten

Ein großen und langes Kapitel geht zu Ende und das nächste liegt vor dir. Vorbei ist die Zeit des Schulalltags, der über ein Jahrzehnt das Leben sehr bestimmt und geprägt hat. Nun heißt es auf eigenen Beinen stehen und seine Wege gehen.

Bei mir liegt dieses Ereignis schon über 15 Jahre zurück und ich erinnere mich noch gut an meine Abi Zeit und daran wie schwer es mir fiel im Studium anzukommen. Es war für mich eine herausfordernde Zeit mit einigen Veränderungen, in der ich aber mehr für das Leben gelernt habe als in meinen 13 Jahren Schulzeit davor.

Nun hat meine jüngste Schwester ihr Abitur bestanden und damit die Schulzeit beendet. Und wie so oft im Leben, ist es als wenn ich sie erst gestern zu ihrer Einschulung begleitet habe mit ihrer großen Schultüte in der Hand. Und nun ist sie zu einer tollen jungen Frau herangewachsen, die sich nun überlegt, was sie weiter machen möchte.

So toll diese Zeit ist, in der man noch so viel vor sich hat, so ungern möchte ich mit ihr tauschen. Ich finde es schön, dass ich mein Studium fertig habe, dass ich bereits einige Jahre an Berufserfahrung sammeln konnte und nicht mehr überall der Frischling bin. Andererseits liegen natürlich auch viele Erste-Male schon hinter mir, denen ich zum Teil schon wehmütig hinterher schaue z.B. das erste Mal schwanger sein usw.

Habt ihr noch andere Ideen für Wimpelketten oder für Farbkarten?

Verlinkt bei:

Creadienstag
Dienstagsdinge
HandmadeonTuesday
Kopfkino

MAKROmontag: Insekten vor der Linse

3 Thoughts

Und mal wieder zeige ich beim heutigen MAKROmontag ein paar Krabbeltiere, die mir am Wochenende vor die Linse gekommen sind. Ich finde Insekten sind tolle Fotomodelle und durch den Versuch sie im Makro einzufangen, sehe ich plötzlich viel mehr ihre Schöhnheit und ihre Details. Sie sind oft so zart und zerbrechlich und wie so vieles auf dieser Welt ein kleines Wunder der Natur.

Junikäfer June bug Macro

Was meint ihr zu dem Käfer, der am Sonntagmorgen auf unserer Terrasse erwacht ist? Ist es ein Junikäfer oder ein Kartoffelkäfer?
Wir hatten auf jeden Fall Spaß ihm beim Krabbeln zu beobachten und die kleine Madame hat er aus einem ihrer Trotzanfälle geholfen.

Jetzt muss ich versuchen auch mal meine kleinen nichtgeliebten Insektenbelagerer vor die Kamera zu bekommen – Ameisen. Sie sind überall bei uns im Garten und besetzen alles und jede Pflanze… aogar im Hause tauchen sie mittlerweile auf.

Die Stofftier Invasion oder Schatz, wir müssen anbauen

3 Thoughts

Leider reicht unser Platz im Haus nicht mehr und ich befürchte wir müssen anbauen, denn in unseren Kinderzimmern gibt es eine Invasion…

Da sitzen mindestens 100 Kuscheltiere, sehen süß aus, sind kuschelweich und lassen prima mit sich spielen und schaffen es so, dass unsere Kinder immer mehr von ihnen und ihren kuschlig-zotteligen Freunden haben wollen.

Warum gibt es überall Stofftiere zu kaufen oder zu gewinnen?

Kuscheltiere StofftiereKein Ausflug, kein Urlaub und nicht einmal ein Kindergarten- oder Schulfest überstehen wir, ohne dass sie an fast jeder Ecke lauern – die Kuscheltierbanden. Zuckersüß sehen sie aus mit ihren großen Knopfaugen, ihrem superweichen Fell und am liebsten möchte jeder sofort mindestens eins mit nach Hause nehmen. Denn dieses eine bestimmte Tier haben wir sicher auch noch nicht zu Hause. Klar, in etwas kleiner schon, aber eben nicht in dieser Farbe oder dieser Größe. Jedes Mal legen wir vor einem Ausflug (o.ä.) fest, dass es keine neuen Stofftiere gibt und (fast) jedes Mal enden wir in Diskussionen vor dem Stofftierstand,- regal. Manchmal glaube ich, meine Kinder können mit Kuscheltieren sprechen oder verstehen zumindest deren Sprache. „Bitte nimm mich mit, ich möchte nicht länger hier im Regal rumsitzen. Du bist mein Freund, lass mich hier nicht sitzen“…so oder so ähnlich muss sich das anhören.

Und zugegebener Maßen fällt es mir auch oft schwer, das Tierchen nicht einzupacken, da selbst ich als Erwachsene an der Niedlichkeit kaum vorbei schauen kann. Natürlich gibt es auch weniger augenfreundliche Gefährten unter ihnen, da fällt mir das NEIN wesentlich leichter.

Schön sind Jahrmärkte oder Kinderveranstaltungen, bei denen es immer eine Tombola gibt und tolle Gewinne z.B. Kuscheltiere. Besonders der Mittlere hat das Talent dann auch eines der Fußel- und Staubfänger zu ergattern. Die Freude, wenn er einen neuen Gefährten in den Arm schließt ist so groß, dass es mir warm ums Mama Herz wird und ich ihm sofort 10 weitere Kuschlfreunde besorgen möchte.

Und auch Großeltern, Freunde, Tanten und Onkels erleichtern es uns Eltern nicht, den Zoo in unserem Haus zu verkleinern. Ein kleines süßes Plüschtier geht immer und wird gerne aus allen Urlauben mitgebracht. Es ist so wie im richtigen Zoo, die Tiere vermehren sich fast unbemerkt…

Das Problem

Unsere Kinder haben mittlerweile so viele Kuscheltiere, dass sie fast selbst kaum noch Platz in ihrem Bett haben. Denn alle Kuschelfreunde müssen natürlich mit im Bett schlafen und wehe eines fehlt, dann kann das Abendritual schnell kippen und in eine familiäre Großsuchaktion ausarten, die kurz davor ist, eine Vermisstenanzeige aufzugeben.
In der Regel findet sich gesuchter Freund aber doch noch an. Es ist halt schwer, Nummer 33 wiederzufinden, wenn es im Bett ein Gewirr von mindestens 40 Kuscheltieren gibt. (Und nein, ich übetreibe kaum.)teddy kind

Hinzu kommt die Qual bei der Namenswahl: Wie soll ich Teddy Nr.3 nur nennen? Der eine heißt Bär, der zweite Paul und der dritte benötigt auch einen passenden Namen, den sich der jweilige Besitzer (und auch möglichst die Eltern) merken kann. Oft wird einfach eine Verniedlichungsform des Tiernamens gewählt z.B. Hasi, Schildi (für Schildkröte) oder Fauli (für Faultier). Aber wenn es dann 2 Schildkröten gibt funktioniert das nicht mehr. Mein Namensgedächtnis ist mittlerweile sehr strapaziert und ich schaffe es an manchen Tagen nicht einmal, die Namen meiner Kinder richtig zuzuordnen. Wie soll ich mir also auch noch 30 hoch 3 Kuscheltiernamen merken und dann bei unbemerktem Verschwinden auch noch genau wissen wer nun Franz und Freddy sind.

Trotzdem gibt es fast keine größere Freude als einen neuen Stofftier-Bewohner begrüßen zu können. Dabei wird bei allen dreien akribisch darauf geachtet, wem welches Tierchen oder Püppchen gehört. Es ist eine große Ehre, wenn Schwester oder Bruder das eigene Kuscheltier sich für ein paar Momente ausborgen dürfen. Meist aber nur im Tausch mit einem der geschwistereigenen Zottelfreunde. Nimmt sich die kleine Schwester einfach so, eines dem Bruder gehörendes Stofftier, dann kann es ordentlich Ärger geben, auch wenn besagtes Tierchen seit Wochen in der hintersten Ecke des Bettes steckte, ist es registriert und wird bei verschwinden sofort bemerkt.

Katze StofftierDie Tricks der Eltern

So ist es natürlich schwer unbemerkt ein paar der Fusselmonster verschwinden zu lassen, um ein wenig mehr Platz in den Betten zu schaffen und einem ungewollten Anbau entgegenzuwirken. Mittlerweile hat sich eine Art Rotationsprinzip entwickelt. Ab und zu nehme ich ein paar der Tiere, die in den hintersten Ecken stecken und packe sie in ein Sammelschubfach und eine Sammelkiste. Nach ein paar Wochen stoßen unsere drei durch Zufall auf diese Verstecke und entdecken alte Freunde wieder neu, die sie natürlich herzlichst begrüßen und erst dann bemerken, dass sie sie vermisst haben. Nun ist es an mir in den nächsten Tagen wieder ein paar der im Moment weniger beachteten Kuschelfreunde „verschwinden“ zu lassen.

Ihr merkt, es ist ernsthaft schwierig dieser Kuscheltier Invasion Herr zu werden. In ein paar Jahren, werde ich wahrscheinlich freiwillig die Säcke der Kuscheltiere hingestellt bekommen. Dann wenn nämlich Kuscheltier gegen echte Kuschelfreunde ausgetauscht werden ;-). Und dann werde ich wehmütig zurückschauen auf die Kindertage voller Kuscheltier-Betten…

Übrigens

Der Siegeszug der Kuscheltiere beginnt Ende des 19 Jahrhunderts. Margarete Steiff näht einen Stoffelefanten, der die Kinder begeistert, später wird vor allem der erste Teddybär berühmt, der auf der ganzen Welt erfolgreich in die Kinderzimmer einzieht.

Müsst ihr auch mit der Invasion der Kuscheltiere kämpfen? Oder wie handhabt ihr das mit euren Kindern?

Dies ist ein Beitrag zur Blogparade von Gluckeundso.

Creadienstag: Tic Tac Toe Spiel aus Steinen

6 Thoughts

Bald beginnt auch bei uns die Ferienzeit und dann wird es morgens weniger Streß geben beim Aufstehen, alle und alles fertig machen und jeden pünktlich an Ort und Stelle abzuliefern. Es wird mehr Zeit geben zum Spielen und einfach in den Tag hineinleben (also für die Kinder ;-)). Und dann werden wir auch in den Urlaub fahren. Wohin es uns in diesem Jahr verschlägt, wird später verraten.STeine aus luftrocknender Knetmasse Steinoptik

Das verregnete Sommerwetter hat auch sein Gutes, man ist mehr in den eigenen vier Wänden und hat auch mehr Zeit zum Basteln, werkeln, nähen und kreativ sein.

Ich habe diesmal ein für mich neues Material ausprobiert und ein Tic Tac Toe Spiel aus unechten Steinen für die Kinder gebastelt.

Jetzt fragt ihr euch sicher, was unechte Steine sind? Ich habe lufttrocknende Modeliermasse in Steinoptik verwendet. Macht sich wirklich praktisch, sieht fast wie Stein aus und ist nach knapp 48 Stunden komplett durchgetrocknet ohne Brennvorgang. Die Kinder fanden es toll ihre eigenen Steine zu formen. Steine sammeln ist natürlich auch schön, aber bei dem Wetter …

Nun habe ich mich gestern abend hingesetzt und die „Steinchen“ mit Nagellack bepinselt. Das hat sich wirklich prima gemacht und der Glanz ist schön. Entstanden sind Marienkäfer und Bienchen. Der Fantasie sind hier wie immer kaum Grenzen gesetzt.

Tic Tac Toe Steine selbstgemacht Käfer

Als Spielbrett dient ein altes Holzfrühstücksbrett, dass ich mit dünnem Washi Tape beklebt habe. So ist es auch später noch wieder verwendbar.

Tic Tac Toe Spielsteine DIY

Das Tic Tac Toe Spiel aus Steinen lässt sich gut mitnehmen, denn auch ohne das Brett ist es z.B. am Strand im Sand spielbar.

Tic Tac Toe Spiel Steine Käfer Biene

Verlinkt bei:
Creadienstag
Kiddikram
HandemadeonTuesday
Dienstagsdinge

MAKROmontag: Sommerregen

2 Thoughts

Eigentlich möchte ich gar nicht über das Wetter meckern, obwohl ich es schon sehr schade finde, dass sich der Sommer so zurück hält. Aber wir können das Wetter ja nicht ändern und es gibt auch wirklich Schlimmeres. Da heißt es eben das Beste daraus zu machen.

So zeige ich heute passend zum Thema, Makros nach dem Sommerregen:

Regen auf Rose

Weinblatt Regen Makro

Regen auf Wein

Auf Regen folgt Sonnenschein :-)

Ich mach mit beim MAKROmontag.

#Schreibzeit: Zum Glück…

1 Thought

Es folgt ein sehr persönlicher Text, den ich seit Wochen mit mir rum schleppe…

Was wenn man das Glück gar nicht mehr wahrnehmen kann, weil man so mit der Angst beschäftigt ist, es zu verlieren?

So geht es mir tatsächlich. Es ist mir sehr bewußt, was ich für ein Glück habe. Aber durch Ereignisse im Verwandten- und Freundeskreis weiß ich eben leider auch wie dünn dieser Faden ist, an dem alles hängt. Ich frage mich sehr oft, wann es denn bei mir mit dem Glück vorbei ist. Und das macht mich so ängstlich, dass es manchmal kaum noch erträglich ist. Es ist ein Gedankenteufelskreis, denn ich weiß auch, dass man gar nicht soviel darüber nachdenken sollte – von wegen selbsterfüllende Prophezeiung usw…

Ihr seht ich stecke in einem Dilemma, aus dem ich befürchte nicht selbst herauszukommen. Ich möchte so gerne Gewissheit, dass alles für immer gut bleibt und weiß doch sehr genau, dass ich diese nicht bekommen kann. Vielleicht sollte ich einfach darauf vertrauen, aber das will mir  nicht gelingen. Es bringt mich natürlich nicht weiter, dass ich jeden Tag darüber nachdenke. Vielleicht habt ihr eine passende Strategie für mich?

MArienkäfer Ladybug

Ich möchte jeden noch so kleinen glücklichen Moment genießen und ihn im Herzen festhalten und lasse ihn aber von meiner Angst überblenden. So dass ich oft in Grübeleien feststecke und das Leben um mich herum verpasse. Einfach ohne Angst sein, dass wäre wohl Glück für mich. Unbefangenheit und Zufriedenheit sind für mein Glücksempfinden unabdingbar. Alles Komponenten, die es im Erwachsenenleben und in unserer Gesellschaft wenig gibt. Immer streben wir nach mehr und nach noch Besserem und verlernen die kleinen Momente als großes Glück zu begreifen.

Glückstagebuch

Kinderfüße glück

Ich habe eine Zeitlang ein Glückstagebuch geschrieben, um mir jeden Tag drei dieser kleinen Momente bewußter zu machen und daraus zu lernen, dass die anderen nicht so schönen Augenblicke davon übertrumpft werden können. Es ist tatsächlich hilfreich, es sich bewußt vor Augen zu führen in dem man es niederschreibt, meine Ängste konnte es mir leider nicht nehmen. Habt ihr sowas schon probiert?

Reichen diese (vielen) kleinen glücklichen Momente am Ende unseres Lebens um uns zu glücklichen Menschen zu machen? Gibt es das überhaupt, dass wir am Ende sagen oder denken ich hatte ein glückliches Leben? Oder überwiegen immer die Dinge, die wir bereuen oder nicht getan haben?

Diese ganzen Gedanken tragen nicht zu meinem Glücksempfinden bei – und machen euch Leser wahrscheinlich auch nicht glücklicher. Aber sie beschäftigen mich halt so, dass sie einmal niedergeschrieben werden müssen.

Was ist Glück ist für mich?

– eine gute Unterhaltung (mit Freunden, meinem Mann, den Kindern, meinen Eltern, Geschwistern, Kollegen)
– eine spontane Umarmung eines meiner Kinder
– das Gefühl gebraucht zu werden
– das Gefühl geliebt zu werden
– Alltag, ohne große Vorkommnisse
– Gesundheit für meine Familie
– drei gesunde Kinder zu haben
– ein warmer Sommertag mit nackten Füßen auf dem Gras
– ein leckerer Eisbecher
– Freunde zu haben
– Anerkennung
– der Geruch unserer Kinder
– mein Mann
– sich geborgen fühlen
– ausgelassenes Kinderlachen
– etwas allein zu (er)schaffen
– gute Ideen zu haben
– tanzen
– gute Musik

Diese Liste könnte ich jeden Tag erweitern bzw. ändern. Sie soll nur einen kleinen Einblick geben, in das was mich glücklich macht und wahrscheinlich viele andere Menschen auch.

Kennt ihr diese Angst? Was sind für euch kleine glückliche Momente?

Dies ist ein Beitrag zur #Schreibzeit zum Thema Glück.

Creadienstag: Kurze Hosen für große und kleine Jungs (Minibix & Pumphose)

4 Thoughts

auch, wenn der Sommer sich immer nur kurz zeigt, wollen unsere Jungs so gerne kurze Hosen tragen. Und da habe ich mich mal wieder an mein Nähmaschinchen begeben und ihnen neue kurze Sommerhosen genäht. Natürlich mit ihrem Lieblings-Fußballstoff. Der Schnitt die Minibix – ein Freebook von Aefflyns.

Minibix kurze Hose Jungs Fußball

Den noch übrigen Stoff habe ich für einen lieben kleinen neuen Erdenbürger verwendet, so sind noch eine Mini-Hose (nach dem Schnitt von Lybstes) und ein Halstuch entstanden. HERZLICH WILLKOMMEN!

Pumphose Lybster Jungs

Ich mache mit bei:
Creadienstag
Made4Boys
Kiddikram

MAKROmontag: Monets Mohn in Giverny

7 Thoughts

Ich habe euch bei meinen 12 von 12 bereits einige Eindrücke aus Paris und aus den Gärten von Claude Monet in Giverny gezeigt. Auch nach einer Woche, denke ich immer wieder an diese zauberhaften Gärten mit all ihrer Blumenpracht. Besonders angetan hat es mir der Mohn, der in so vielen Farben und Formen zu sehen war, dass ich mich kaum satt sehen konnte. Schon immer mochte ich Monets Mohnbilder, aber nun weiß ich noch mehr warum.

Meine MakroMontags Bilder drehen sich also noch einmal um Monets Garten in Giverny.

Mohn Klatschmohn Monet Giverny

Mohn Monet Giverny Biene

Mohn Klatschmohn Giverny Monet

Mohn Klatschmohn Monet

Hummel Blüte

Makro Blüte

Und noch einmal kann ich nur sagen, wenn ihr in Paris seit, macht einen Ausflug zu den Gärten, es lohnt sich für alle Gartenliebhaber, Blumenknipser und jeden :-)

Oder wart ihr schon dort?

Ausflugtipps: Potsdam und Umgebung mit Kindern

2 Thoughts

Obwohl wir Haus und Garten haben, treibt es uns doch immer wieder vor unseren Gartenzaun und schauen uns die Umgebung an. Dabei sind wir viel in Potsdam und Umgebung unterwegs (wenngleich auch Berlin direkt vor unserer Tür liegt).

Wohin in Potsdam und Umgebung mit Kindern?

1. Auch wenn es kein Geheimtipp ist, so sind wir doch immer wieder gerne und mehrmals pro Jahr im Park Sanssouci unterwegs. Der Eintritt ist freiwillig, wenn man etwas zahlen möchte darf man. Unsere Kinder lieben es auf den Wegen der Könige zu laufen und sich vorzustellen, wie es wohl damals hier gewesen sein könnte. Der Park ist wunderschön angelegt und trotz zahlreicher Touristen, findet man immer einen Pfad der nicht überlaufen ist. Das Schloss und das Palais können sich mit Führungen – die es sogar extra für Kinder gibt – angeschaut werden.

potsdam Sanssouci Orangerie

2. Ein weiterer Ort in Potsdam, an dem wir gerne sind, ist die Biosphäre und der daran angeschlossene Volkspark. Auf diesem ehemaligen Buga-Gelände befindet sich ein sehr schöner Wasserspielplatz, Beachvolleyballplätze und Kletterwände. Die Wege werden gesäumt von duftenden Rosenrabatten. In der Biosphäre wandelt man durch einen Dschungel, erlebt eine Luftschifffahrt und kann im Dschungelcafe gemütlich sitzen. Sehr zu empfehlen sind die geführten Kindergeburtstage in der Biosphäre.

Dschungel biospäre

3. Da Potsdam von sehr viel Wasser umgeben ist lohnt sich eine Schiffahrt auf den Havelgewässern zu jeder Jahreszeit. Es gibt unterschiedliche Routen mit unterschiedlicher Dauer. Empfehlen können wir aus eigener Erfahrung die kurze 1,5 Stunden Tour, solange können auch Kinder Spaß haben sich Wasser und Umgebung anzuschauen oder eine Tour mit Brunch.

Schifffahrt Potsdam Havel

4. Und weiter geht es auf dem Wasser. Wer es etwas individueller haben möchte, mietet sich ein Floß und schippert selbst bestimmt über Flüsse und Seen. Wer größeere Kinder hat, kann es sogar für mehrere Tage nutzen, denn auf dem Floß gibt es eine Schlafkoje. Das ist dann richtige Huckelberry Atmosphäre.

5. Ein wenig außerhalb von Potsdam liegt der Erlebnishof Klaistow. Hier gibt es neben großen Spargelfeldern, im Sommer die Möglichkeit zum Heidelbeeren ernten und im Herbst darf sich durch das Maislabyrinth gekämpft werden. Direkt neben dem Hof befindet sich ein großes Wildtiergehege und ein Kletterwald. Unsere Kinder lieben es immer die großen und kleinen Wildschweine so nah zu beobachten. Auf dem Hof selbst gibt es viele Leckereien zu probieren. Die Kinder erwartet ein großer Spielplatz mit Riesen-Sprungkissen, Teppichrutsche, Wasserbereich und weiteren Tiergehegen.
Ein Highlight im Herbst ist die große Kürbisausstellung, die sich immer einem bestimmten Thema zuwendet.

Fußbal aus Kürbissen

6. Am westlichen Stadtrand von Berlin befindet sich der Erdbeerhof Wustermark. Dieser Erlebnisbauernhof bietet neben Hausmannskost und Erdbeerleckereien, verschiedene Außen-Spielplätze, eine Kartoffelsackrutsche, ein Bienenmuseum und einen Indoorspielplatz. Auch eine Fahrt auf dem Traktor (auf Schienen) bringt großen und kleinen (Jungs) viel Freude. Wir waren sogar bei Regen dort und es gab genug zu sehen und auszuprobieren.

Erdbeerhof Wustermark

7. Einen weiteren Ort, den unsere Kinder gerne mögen, ist Tropical Island. Wenn man nicht am Wochenende und in den Ferien dort ist, ist es meist recht leer und so noch angenehmer. Wir waren im Herbst dort und dann ist es wirklich wie ein kurzer Sommerurlaub mit Wärme, Wasser und Strand. Auch eine kleine Tour durch den angelegten Dschungel macht Spaß. Leider sind die Eintrittspreise sehr hoch, so dass es sich empfiehlt nach Aktions-Gutscheinen Ausschau zu halten. Unseren Jungs haben die Wasserrutschen sehr viel Spaß gemacht und auch für die Kleinsten gibt es schöne Planschbereiche mit warmem Wasser.

Tropical ISland

Dies ist mein Beitrag zur Blogparade von Nestling.org. Schreibt mir gerne, wenn es euch mal ins unsere Ecke verschlägt, es gibt noch viel mehr zu entdecken.

* Diese Ausflugtipps sind meine eigene Meinung und resultieren aus unseren eigenen Erfahrungen.

12 von 12 im Juni: Paris und die Gärten von Monet

7 Thoughts

Kommt ihr mit mir nach Paris und in die Gärten von Monet?

Noch immer habe ich die gesammelten Eindrücke unseres 3-Tage-Paris-Giverny Ausfluges nicht verarbeitet. Es war unglaublich wunderbar mit meinen Schwestern und unserer Mama die Stadt der Liebe zu entdecken und die Gärten des Malers Claude Monet kennenlernen zu dürfen. Wir hatten fantastisches Wetter (wie ihr auf den Bildern erkennen könnt) und haben uns tapfer in den scheinbaren Maßen an Touristen gehalten.

Hier nun meine 12 von 12 im Juni aus Paris.

Der Eiffelturm und ich.

Paris eiffelturm seine

Stadt der Liebe.

Stadt der liebe Paris Schloss an Brücke

Portal am Haupteingang von Notre Dame, die wir vom Wasser und Land sehen dürften.

Notre Dame Paris

Macarons überall: Köstlich!

Macarons Paris Frankreich

Ein Tagesausflug nach Giverny. Hier lebte Monet über 40 Jahre und erschuf den wundervollsten Garten, den ich bisher gesehen haben. Seine berühmten Seerosenbilder entstanden hier.

Giverny Garten Monet

Giverny Monet seerosenteich

Giverny Blumen Monet Mohn

Giverny paris Garten monet

Auch Sacre Coeur erwartete uns vor blauer Leinwand.

Paris Sache Coeur

Der Blick vom Montmatre (mit Miniatureffekt).

Paris Blick von Sacre Coeur

Oh la la…

Frankreich französischer Mann

Paris Eifelturm französische Flagge

Ich war bis zum Wochenende noch nicht in Paris und wollte keine zu hohen Erwartungen haben, doch ich bin tatsächlich begeistert von der Stadt, möchte allerdings dort nicht leben, es ist mir zu voll und zu wuselig. Und die Gärten in Giverny sind einfach traumhaft. Eine absolute Empfehlung und super als Tagesausflug von Paris machbar, entweder mit dem Regionalzug (SNCF) oder als geführte Reise mit dem Bus. Trotz vieler Besucher war es faszinierend in die Welt eines der berühmtesten Impressionisten einzutauchen, man spürt tatsächlich den Geist von Monet ;-).

Wart ihr auch schon in Paris? Was habt ihr so erlebt?