Ideen zum Wochenende #4 – GESPIELTES

Diese Woche stand ja bei uns das Haus etwas Kopf, da ich mit den drei Rackern ja über den Tag allein war…es sind ja Ferien und ich in Elternzeit mit der Prinzessin 😉
Und wie ihr seht / lest habe ich die Woche überstanden *ohhhhmmmm*.
Der Montag fing ja nicht gut an, aber über die Woche hin hat es sich gebessert und wir haben uns eingespielt.
Und schon sind wir beim Thema ( was für eine perfekte Überleitung *lol*)

Unser Spiel der Woche heißt „Die Kinder von Carcassonne„.

Es ist für Kinder ab 4 Jahren, aber unser Mittlerer hat es auch schon mit 3 Jahren gespielt (und verstanden). Die Geschichte: Die Kinder von Carcassonne müssen ihre Tiere wieder einfangen und in ihre Höfe bringen. Diese Szenen sind auf den Quadratischen Wege-Karten abgebildet. Jeder Mitspieler sucht sich also eine Farbe und die dazugehörigen Holzfiguren für seine Kinder aus und zieht dann reihum von den verdeckten Kartenstapeln immer eine Karte, die er an die bereits gelegten anlegen muss. Hier gilt es, die Karte möglichst so zu platzieren, dass geschlossene Wege entstehen, die möglichst viele Kinder der eigenen Farbe abgebildet haben.
Ist ein Weg am Anfang und Ende nun geschlossen, dürfen alle Spieler, deren Kinder auf diesem geschlossenen Weg abgebildet sind, ihre Holzfiguren dort platzieren.
Nach und nach entsteht so eine ganze Landschaft. Wer seine Kinder aka Holzfiguren als erstes auf dem Spielfeld verteilt hat, gewinnt.
Es ist ein Spiel für die ganze Familie, dass auch den größere. Geschwistern gefällt, da es bereits erste taktische Überlegungen fördert.

Ich muss gestehen, es ist auch eines meiner Lieblings Kinderspiele, die wir besitzen, denn es ist kurzweilig und macht auch nach drei Runden noch Spaß, da immer wieder neue Spielfelder und Wege entstehen.

Die Kinder von Carcassone

Spielfeld von Die Kinder von Carcassone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


− eins = 3