Wochenrückblick #27: Geburtstage & Kindertag

2 Thoughts

Die Woche stand ganz im Zeichen von Geburtstagskindern und überhaupt Kindern.

Es gab also richtig viel zu feiern im Hause Hochdrei. Ja, vielleicht habt ihr es geahnt auch Mama³ wird einmal älter und nein, ich bin nicht erst 27 😉 Zynisch gesehen ist der Startschuß für die 40 gefallen…aber eigentlich fühle ich mich noch nicht älter.
Als Kind dachte ich alle über 20 sind alt und weise und wissen auf alles eine Antwort, haben vor nichts mehr wirklich Angst und sind überhaupt richtig erwachsen.

Pustekuchen…auch mit über 30 weiß ich selten auf die wirklich wichtigen Fragen eine Antwort, habe noch viele Ängste und bin manchmal gar nicht erwachsen. Was ich aber schon immer mag und auch noch jetzt ist, Geburtstag feiern. Ich finde tatsächlich, dass man die Feste feiern soll, wie sie fallen. Und so habe ich in diesem Jahr – seit Ewigkeiten – mal wieder in meinen Geburtstag reingefeiert. Das Wetter hat mitgespielt, wir konnten am Feuer draußen sitzen und haben viel gelacht und gequatscht. Wirklich schön :-)

Mein Buffet zur Geburtstagsreinfeierei war übrigens rot-weiß und was passt da besser als Erdbeeren auf Crunchy mit Joghurt-Sahne-Vanille Topping. KÖSTLICH.
Einfach Erdbeeren kleinschnippeln, Sahne steif schlagen mit Joghurt und Vanillezucker vermengen, Crunchy Müsli auf den Boden der Gefäße verteilen, Erdbeeren drauf und zum Schluß das Topping. Das geht schnell und ist super lecker, deswegen ab damit zum Monday Mmmhhh und zur Erdbeeraktion von Tastesherif.

Buffet

Erdbeer dessert

Kuchentafel

Eine tolle Kaffeetafel mit unfaßbar schönen Kuchen, selbstgebacken von meiner Familie (die muss ich beim Samstagskaffee zeigen): Eine Riesen-Muffin-Torte, ein Mariechenkäfer-Kuchen und entzückende Cake-Pops.

Für die Jungs gab es dann zum Kindertag ein Trampolin (bevor alle schreien, was soviel zum Kindertag, ja, wir brauchten einen Anlass, denn das Trampolin sollte es schon eine Weile geben). Nie wollten wir diese Vorstadt-Eltern mit Spielplatz im Garten werden – nun sind wir es doch. Stück für Stück überkommt uns das Garten-Spielplatz-Virus und bringt uns dazu, Schaukel, Klettergerüst, Buddelkasten, Planschbecken und nun auch noch ein Trampolin aufzustellen… Hoffen wir, dass es nicht nur 3 Tage interessant ist.
Für die Kinder war es jedenfalls eine RiesenSonntagsfreude und ich glaube, sie hüpfen auch noch im Schlaf :-)

trampolin

Und mein Foto der Woche – ein atemberaubend schönes Himmelsbild.

Himmel_Foto

Kuchen Buffet

2 Thoughts

Wir haben den letzten schönen SonnenTag – hoffentlich nur für die nächste Zeit – mit der dritten Geburtstagsfeier des Mittleren verbracht. Er selbst war langsam etwas überfordert von den ganzen Feiereien, wobei die schönen Geschenke natürlich wohlwollend entgegen genommen wurden 😉
Das neue Klettergerüst (Monkey Bar) wurde kurzerhand zum Versteck umfunktioniert und später als Spielzelt genutzt.
Wir hatten zum Kuchenbuffet am Samstagnachmittag geladen. Die Sonne schien wunderbar und unsere Tafel sah toll aus, vor allem mit den wunderbaren vielen Kuchen / Torten. Ich liebe Caférunden mit Familie und Freunden. Bei uns wurde schon immer viel gebacken. Jedes Wochenende gab es mind. einen Kuchen. Und bei Familienfesten wurde so viel gebacken, dass auf jeden Gast je ein Kuchen kam (was oft etwas zuviel war). Ich bin also mit Kuchen in der Hand aufgewachsen.
Diesmal gab es folgende Köstlichkeiten von mir und meiner Kuchologie Schwester, die sich mal wieder selbst übertroffen hat:

– Puzzletorte in Form eines gedeckten Apfelkuchens:
Zutaten für den Boden:
300g Mehl
75g Mandeln, gemahlen
175g Zucker
1 EL Vanillezucker
Prise Salz
1 Ei
150g Butter

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. 2/3 des Teiges auf den Boden einer Springform geben und andrücken, dabei einen etwa 3-4cm hohen Rand bilden. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und kalt stellen. Den Rest des Teiges beiseite stellen.

Zutaten für die Füllung:
1,25kg Äpfel
50g Mandeln, gemahlen
25g Mehl
125g Zucker
1 EL Vanillezucker

Äpfel schälen, vom Kernhaus befreien und klein schneiden. Mit den Mandeln, dem Mehl und Zucker mischen. Paniermehl auf den Teigboden streuen, Äpfel darauf verteilen, andrücken. Den Rest des Mürbteigs zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen und auf die Äpfel legen. Bei 180°C etwa eine Stunde backen.

Zutaten für die Deko:
125g Puderzucker
3 EL Zitronensaft
Fondant in verschiedenen Farben

Gedeckter Apfelkuchen mit Puzzle Deko

Gedeckter Apfelkuchen mit Puzzle Deko

Bananen-Walnuß-Küchlein im Glas
Rezept für 12 Gläser a 120 ml:
etwas Öl
200 g weiche Butter
150 g Zucker
1 EL Zitronensaft
4 Eier
150 g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
75 g Speisestärke
1 Banane
30 g Walnusskerne

Gläser mit Öl einstreichen. Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller). Butter, Zucker und Zitronensaft mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Eier einzeln einrühren. Mehl, Backpulver und Stärke unterrühren.
Banane schälen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Walnüsse grob hacken. Banane und Nüsse unter den Teig heben. Genauso in die Gläser füllen. Im Ofen ca. 35 Minuten backen.
Deckel und Einmachringe in kochendem Wasser 2 Minuten köcheln. Abtropfen lassen. Küchlein herausnehmen. Gläser sofort mit Einmachringen, Deckeln und Klammern verschließen. Auskühlen lassen.

Bananen Walnuss Kuchen im Glas

Bananen Walnuss Kuchen im Glas

– Keks-Heidelbeer-Eistorte (ohne Backen)
– tolle Muffins

Leckerste Muffins

Leckerste Muffins

und eine „Simons Cat“ Torte

Katzentorte

Katzentorte

Hierzu muss erwähnt werden, dass unser Geburtstagskind, die Bücher und vor allem die kleine Filmsammlung von Simons Cat liebt. Für alle Katzenliebhaber und Katzenbesitzer ein absolutes Literatur Muss.

Die Rezepte für die 3 letzten Kuchen habe ich leider nicht zur Hand. Werde sie aber nachschreiben, wenn ich sie habe 😉

Tolle Rezepte zum Herbstanfang bei Glücksmomente.

Kuchologie – die Kunst des Backens

Leave a comment
Wieder eine tolle Torte von meiner Kuchologie Schwester

Wieder eine tolle Torte von Kuchologie

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich 2 tolle jüngere Schwestern habe? Nein, ich glaube nicht. Ich bin also die älteste, aber dafür die kleinste, was die Zentimeter angeht.
Und was die Kreativität angeht, haben wir alle drei was abbekommen, allerdings zu unterschiedlichen Teilen 😉
Mein mittleres schwesterlein ist nicht nur Halbgöttin in weiß, sondern auch wundervolle Bäckerin. Sie zaubert Kuchen, Torten, cupcakes, Kekse einfach alles rund um Gebackenes. Ihre Kuchologie ist wirklich eine Kunst.
Der Teig und die Füllungen sind total lecker und die Tortendeko ein Augenschmaus.
Hier nun eine Kreation, die sie als Abschiedsgeschenk für einen Freund gebacken hat. Dreimal dürft ihr raten, wohin es den Freund verschlägt… Genau nach UK.
Übrigens kann man auch Torten bei ihr bestellen, ganz nach den eigenen Ideen.