12 von 12 im Juli: Just a lazy Sunday…

2 Thoughts

Ja, so war es, ein fauler, entspannter und schöner Sonntag liegt fast hinter uns. Wir dürften ausschlafen (bis 9 Uhr – jippieh!) und haben es uns den ganzen Tag gut gehen lassen. Die Kinder haben miteinander so schön gespielt, dass wir Eltern sogar Zeit hatten uns gemütlich hinzusetzen und zu quatschen. Das Wetter war bis Nachmittag zumindest warm, dann kam aber der Regen… Aber Mittag auf der Terrasse gab es noch.

Nun seht aber selbst ein paar lazy Sunday Eindrücke, unsere 12 von 12 im Juli:

Die kleine Madame hat ihre ganz eigenen Vorstellungen von Frühstück.

12 von 12 Toast mit heidelbeeren

Nach dem Vormittagsspielen im Kinderzimmer – ja wir haben zu viel Spielzeug…

12 v 12 Juli

Wir bereiten das Mittagessen vor: Pellkartoffeln mit Quark und Kräutern aus dem Garten.

12 v 12 Juli

12 v 12 Juli

Der Große hat gebastelt…

12 v 12 Juli

Es beginnt zu regnen.

12 v 12 Juli

Zum Kaffee dänische Waffeln mit Ernusseis und Melone – so was von yummy!

12 v 12 Juli

Ich freue mich über meine professionell gestalteten Nägel – meine Füße sind startklar für den Sommerurlaub.

12 v 12 Juli

Ich schneide unserer kleinen Madame das erste Mal die Haare. Sie wandern ins Erinnerungsalbum.

12 v 12 Juli

Wir spielen mit den Jungs „Geister, Geister“.

12 v 12 Juli

So war es vor einem Jahr.

Und da es heute viele kleine Sonntagsfreuden gab, schau ich auch noch da vorbei.

12 von 12 im Juni: Paris und die Gärten von Monet

7 Thoughts

Kommt ihr mit mir nach Paris und in die Gärten von Monet?

Noch immer habe ich die gesammelten Eindrücke unseres 3-Tage-Paris-Giverny Ausfluges nicht verarbeitet. Es war unglaublich wunderbar mit meinen Schwestern und unserer Mama die Stadt der Liebe zu entdecken und die Gärten des Malers Claude Monet kennenlernen zu dürfen. Wir hatten fantastisches Wetter (wie ihr auf den Bildern erkennen könnt) und haben uns tapfer in den scheinbaren Maßen an Touristen gehalten.

Hier nun meine 12 von 12 im Juni aus Paris.

Der Eiffelturm und ich.

Paris eiffelturm seine

Stadt der Liebe.

Stadt der liebe Paris Schloss an Brücke

Portal am Haupteingang von Notre Dame, die wir vom Wasser und Land sehen dürften.

Notre Dame Paris

Macarons überall: Köstlich!

Macarons Paris Frankreich

Ein Tagesausflug nach Giverny. Hier lebte Monet über 40 Jahre und erschuf den wundervollsten Garten, den ich bisher gesehen haben. Seine berühmten Seerosenbilder entstanden hier.

Giverny Garten Monet

Giverny Monet seerosenteich

Giverny Blumen Monet Mohn

Giverny paris Garten monet

Auch Sacre Coeur erwartete uns vor blauer Leinwand.

Paris Sache Coeur

Der Blick vom Montmatre (mit Miniatureffekt).

Paris Blick von Sacre Coeur

Oh la la…

Frankreich französischer Mann

Paris Eifelturm französische Flagge

Ich war bis zum Wochenende noch nicht in Paris und wollte keine zu hohen Erwartungen haben, doch ich bin tatsächlich begeistert von der Stadt, möchte allerdings dort nicht leben, es ist mir zu voll und zu wuselig. Und die Gärten in Giverny sind einfach traumhaft. Eine absolute Empfehlung und super als Tagesausflug von Paris machbar, entweder mit dem Regionalzug (SNCF) oder als geführte Reise mit dem Bus. Trotz vieler Besucher war es faszinierend in die Welt eines der berühmtesten Impressionisten einzutauchen, man spürt tatsächlich den Geist von Monet ;-).

Wart ihr auch schon in Paris? Was habt ihr so erlebt?

12 von 12 Mai 2015: Sommer in der Stadt

Leave a comment

Ein Tag zu spät, aber hier kommen sie noch unser 12 von 12 im Mai. Das Wetter war an diesem 12. Mai sehr merkwürdig, es war schwül warm (bis 29 Grad), es war wie viel zu oft hier in letzter Zeit sehr windig – man könnte meinen wir wohnen an der Küste – und es war wolkig. Am Abend gab es zwei kräftige Gewitter.

Ich traue mich nur Ballerinas anzusiehen – herrlich so ohne Jacke und Tuch raus zu gehen und das sogar morgens.

12 v 12 mai

Papa³ bringt die beiden Jüngeren in den Kindergarten, der nach einem Tag Streik wieder geöffnet hat. So bin ich sehr pünktlich im Büro.

12 v 12 mai

Die Mittagsrunde. Unter Palmen und heimischen Bäumen.

12 v 12 mai

Zum Nachtisch Eis in Häppchen.

12 v 12 Mai

Dann folgten Meetings… Schnell den Mittleren abholen und zu einem Termin nach Berlin. Mamas Sonnenbrille steht ihm gut 😉

12 v 12 mai

Danach eine Runde bei den Großeltern im Garten. Inklusive Dart Spiel, Motorradfahrt und Taubenbesuch.

12 v 12 Mai

12 v 12 Mai

12 v 12 Mai

Auf dem Heimweg unseren „Dschnugel“ bewundert, alles ist so grün.

12 v 12 Mai

Endlich zu Hause und noch immer 27 Grad.

12 v 12 Mai

Kurz vor dem Schlafen kommt dann der Regen.

12 v 12 Mai

So war der Mai 2014.

Und was gab es bei euch?

12 von 12 April: Dänemark Ansichten

3 Thoughts

Wir sind frisch wieder zuhause. Die Osterwoche haben wir in Dänemark verbracht. Seit fast zwei Jahrzehnten ist das Tradition in unserer Familie.

Da wir heute vor allem in Wäschebergen gewatet sind und versucht haben das Nach-Urlaubs-Chaos zu beseitigen, gibt es unsere 12 von 12 im April heute in Dänemark Ansichten:

Wolken straße Windräder

Auf der Straße nach Dänemark.

2. Geburtstag

Der 2. Geburtstag unserer kleinen Madame.

Eidechse

Eidechse am Ferienhaus.

Strandspaziergang Dänemark

Strandspaziergang

Strand Nordsee Dänemark

Leuchtturm lampe Kristall

Die Lampe des Leuchtturms.

Aussicht Leuchtturm Strand Dänemark nordsee

Aussicht vom Leuchtturm.

Antenne vogel

Unser kleiner Hausgast.

Trampolin Salto

Die Jungs haben Saltos auf dem Trampolin geübt.

Seifenblasen

Tulpen Garten

Wieder Zuhause – der Frühling ist da.

12 von 12 April 2014

12 von 12 – Februar 2015

5 Thoughts

Meine 12 von 12 im Februar zeigen einen ganz normaler Donnerstag mit Kindergarten-, Schulbesuch und Büroalltag für Mama³ und Papa³.

snackbox alu

 

 

 

 

 

 

 

#Zeigthereureboxen: Snackbox für den Großen für die Schule, heute mit Schwimmunterricht.

Autoanzeige

 

 

 

 

 

 

 

Angekommen im Büro. Die Sonne zeigt sich noch nicht, es ist gefühlt kälter als 3 Grad.

Schilf

 

 

 

 

 

 

 

Spazierrunde nach dem Mittagessen am Teich. Huch, wo ist denn oben und unten?

Ententanz

 

 

 

 

 

 

 

Die Enten haben ihre ersten Frühlingsgefühle und tanzen.

Masken Karneval

 

 

 

 

 

 

 

Faschingsvorbereitungen im Kindergarten. Der Mittlere hat eine Maske gebastelt

Wäscheberg

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Hause erwartet mich ein Wäscheberg.

Farben sortierung

 

 

 

 

 

 

 

 

Stecker werden vom Mittleren sortiert, um dann ganz schnell wieder von den kleinsten Händchen durcheinander gebracht zu werden.

 

bügelperlenPilzi aus Bügelperlen

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder mit Bügelperlen entstehen.

 

Sonnenuntergang Winter

 

 

 

 

 

 

 

Die Sonne geht als Ball unter.

 

neue laufschuhe

I

 

 

 

 

 

 

Ich gehe noch eine Runde Joggen – mit meinen neuen (unter Blitzlicht super reflektierenden) Laufschuhen.

 

Drink Joggen

 

 

 

 

 

 

 

Zurück vom Joggen erwartet mich ein besonders leckerer Früchtedrink, zubereitet vom Großen.

Dann gab es den üblichen Ins-Bett-Gehen-Kampf 😉 mit Gute-Nacht-Geschichte, Gute-Nacht-Küssen, Gute-Nacht-Liedern – na wenn das keine gute Nacht wird…

So sah es vor einem Jahr aus bei Hochdrei: 12 von 12 Februar 2014

 

Montags Alltag: 12 von 12 im Januar

1 Thought

Ich habe es also doch noch bis hier her geschafft, überrasche mich manchmal auch noch selbst und kann euch unseren montags Alltag mit 12 Bilder zeigen. Heute früh habe ich gedacht, ich schaffe es nicht einmal aus dem Bett. Die Nacht verlief recht ruhig (in Bezug auf die Kinder natürlich ;-)), aber seit dem gestrigen Abend fühle ich mich schlapp, habe Gliederschmerzen und komme so gar nicht in die Gänge – stehe einfach neben mir.

Kennt ihr solche Tage? Man fühlt sich kränklich, aber richtige Symptome wie Halsschmerzen, Fieber oder Schnupfen sind nicht vorhanden… Ich hasse es (entschuldigt bitte die krasse Ausdrucksweise), aber es ist ernsthaft so. Nicht roh und auch nicht gar, einfach so ein merkwürdiger Schwebezustand – da könnte ich wahnsinnig werden, obwohl mir dazu gerade die Kraft fehlt.

Aber der Alltag geht ja trotzdem weiter, nachdem ich mich dann endlich aus dem Bett gepellt hatte, die Kinder in Kindergarten und Schule untergebracht waren, fuhr ich ins Büro und um ein wenig mehr Energie zu haben, gab es erstmal Tee und Nüsse.

Büro Snack

Zum Glück konnte Papa³ heute Nachmittag auch schon früher zu Hause sein und mich so unterstützen. Und er hat mir zu meiner großen Freude ein Tulpen Sträußlein mitgebracht (da fühlt man sich gleich etwas besser).

Tulpen

Denn eigentlich wollte ich unsere neuen Wohnzimmer Schränke einräumen. Aussortiert hatte ich bereits aus der Küche:

Küchen Chaos

Ikea Besta

Aber dann kam die freiwillige Hausarbeit des Großen dazwischen. Er hatte sich bereit erklärt eine Weltkarte zu zeichnen und dort verschiedene Städte und ihr momentanes Wetter einzutragen. Trotz einiger Schwierigkeiten die Proportionen der Welt einzuhalten, hat er sich durchgebissen und alles mit Freude (und nur ganz wenig Unterstützung von mir) erledigt. Wir hatten richtig Spaß daran zu gucken wo es momentan am schönsten und wärmsten bzw. am kältesten ist.

Weltkarte zeichnen

Der Mittlere machte zunächst eine Dino Ei-Ausgrabung mit viel Geduld (vielleicht doch ein neuer Berufswunsch ;-)), spielte dann Lego Fußball und die kleine Madame hatte wieder enorm Spaß beim Aufsetzen der Mützen und Loops ihrer großen Brüder – gerne auch mit deren Schuhen an ihren kleinen Füßen.

Dino Ei Ausgrabung

Lego spielen

verkleiden

Meine Amaryllis blüht immer noch wunderschön und darf so heute beim Makro Montag dabei sein.

Makro Amaryllis

Jetzt sind unsere Drei endlich im Schlummerland, der Frühstückstisch ist vom Besten vorbereitet und ich sitze hier bei einer Tasse Tee und schreibe die ersten 12 von 12 für dieses Jahr.

Frühstückstisch

Tee Auszeit

So war es vor einem Jahr: 12 von 12 Januar 2014

12 von 12: November Grau

6 Thoughts

Ja, nun hat es uns doch umschlossen – das November Grau. Ziemlich hässlich, nicht kalt, aber nass und ungemütlich, da hilft nur den Gemütlichkeitsfaktor zu Hause erhöhen.

Unser 12. November war nicht sonderlich spektakulär, ein Alltags-Mittwoch. Wobei das ja auch gut ist! Keine Krankheiten, keine anderen Katastrophen, dafür Arbeit, Kindergarten, Schule, Fußballtraining, Abendessen und Bettgeschichten.
Leider nicht von allem gibt es Bilder, da zu grau und dunkel 😉
Aber ein paar 12 von 12 habe ich auch für den November zusammen geknipst:

November 12 v12

Fertig für den Kindergarten.

November

Spielzeugtag im Kindergarten

Kinderzeichnung Laterne

Kunstwerk vom Mittleren bestaunt.

November Grau

Blick aus dem Büro…

Herbstspaziergang

Nachmittagsspaziergang

Herbstlaub

Wunderschöne bunte Blätter betrachtet.

Schilf im Herbst

Schilf am Teich ist auch in Herbststimmung.

Berliner

Hier sagen wir Pfannkuchen oder Berliner … Reste vom 11.11. Mein Foto der Woche.

Lesestunde

Gemütliche Lesestunde unter Geschwistern.

Kartenständer

Karten neu sortiert.

Tortillia Rolle

Zum Abendessen leckere „einmal-durch-den Kühlschrank“ Tortillia-Rolle gezaubert.

Letztes Jahr sah unser 12. November übrigens so aus: Klick.

Bei Caro gibt es wieder noch mehr spannende 12. November zu begucken.

12 von 12 Oktober: Herbsttag bei Hochdrei

Leave a comment

Ein Sonntag bei den Hochdrei s am 12. Oktober mit 12 Fotos (leider sind es diesmal nur 10 geworden ;-), die einen kleinen Einblick in unseren Familienalltag geben.

12 von 12 Oktober

ABM_1413192981

ABM_1413193030

ABM_1413193103

ABM_1413193169

ABM_1413193223

ABM_1413193268

ABM_1413193325

ABM_1413193465

Samstags/Sonntagskaffee für Ninja

ABM_1413193616

Ganz viele Sonntagsfreuden an einem Tag.

12 von 12 im Juli

3 Thoughts

Das erste Ferienwochenende, die Kinder genießen es, das Wetter überlistet alle Wetterfrösche, die Prinzessin kränkelt (schon wieder ;-() und Deutschland ist ein Fußball.

Hier meine Eindrücke in 12 von 12 Fotos:

Frühstück
Ferien regeln
Tomatenernte
Zug um Zug
image
Fußballfieber
image
Richtfest
image
Hüh pferdchen
image
Oetinger Saubande

Habt einen wunderschönen Sonntag!

12 von 12 im Juni: Fußballfieber mit Sonnenuntergang

1 Thought

Plötzlich viel mir während des Arbeitens auf, dass heute schon wieder der 12. des Monats ist…Obwohl das Datum in den Medien überall mehr als an anderen Tagen präsent ist, habe ich es doch fast vergessen.

Nun aber mein Tag in 12 von 12 Bildern am 12. Juni.

12v12 juni

Seit dieser Woche beginnen für unsere Drei die Tage früher, denn kurz vor Acht müssen wir alle aus dem Haus (Papa³ geht auch wieder seinem Job nach ;-)).
Eine halbe Stunde später bin ich dann im Büro angekommen, wo mich ein hübscher Vogle begüßt. Die Lieblingsbücher des Mittleren liegen parat, schließlich beginnt heute auch die WM.

ABM_1402652931

Am Abend geht es mit Kollegen in den Biergarten …natürlich zum Fußball (und Sonnenuntergang) gucken. Alle sind im Fußballfieber und unsere beiden Großen freuen sich auf das Wochenende, wo sie auch gucken dürfen 😉

image(8)

Meine wunderschönen und duftenden Rosen warten am Abend auf mich und die Vorbereitungen für unsere Taufe laufen (wer errät was es auf dem linken unteren Bild ist?)
Das letzte Foto des Tages mit meiner neuen Kamera – Der Mond schien helle…