Ideen zum Wochenende #4 – GESURFTES & GELESENES

Leave a comment

Ich habe in dieser Woche mal wieder festgestellt, dass ich zuviel am Computer / Tablet hänge. Am Tage ja eher weniger, vor allem wenn alle drei um mich rum sind, aber abends schwuppdiwupp sind schon wieder drei Stunden rum und ich hatte mir doch ganz fest vorgenommen zu lesen oder einfach früher schlafen zu gehen, um die Nächte mit 2-Stunden-Wachsein- Rhythmus besser zu verkraften…
Na ja aber wie der Mensch so ist, unbelehrbar. In dieser Woche habe ich mich also ganz viel in der Blogosphäre rumgetrieben und gelesen und angeschaut, Wahnsinn, wie viel und vor allem wie viel schöne Blogs es gibt und wie viele wunderschöne, leckere, tolle Ideen. Da kommt man wirklich vom hundertsten ins tausendste *seufz*

Mein Kopf ist dann oft so voller Ideen und To Do s, dass ich kaum einschlafen kann (und wenn ich es dann geschafft habe, werde ich garantiert 30 min. später von der Prinzessin geweckt… Nicht schön, gar nicht schön…).
Ich habe mir jetzt 2 Tage pro Woche Internet Abstinenz verordnet (tut den Nerven und auch dem Geldbeutel gut und vielleicht auch der Ehe ;-).

Probiert es doch auch mal und teilt mir eure Erfahrungen und Entzugserscheinungen mit!

Hier mal eine kleine Zusammenstellung der Blogs und Seiten auf denen ich so unterwegs war:

Flovimo
MyMaki
Insel der Stille
Glücksmomente
Creadienstag
Made4boys
Aprilkind
Äpplegrön
Blick7
Frühstück bei Emma
Tausendschönundrosenrot

Und noch viele, viele mehr (die Reihenfolge ist übrigens willkürlich und keine Rangliste).

Ich bin wirklich beeindruckt wie viele schöne Blogs und bezaubernde Ideen und Beiträge es gibt.
Ich habe gelernt, dass es noch viel zu tun gibt für mich und meinen Blog, aber wir sind ja noch in den Babyschuhen und werden hoffentlich wachsen 😉

Ideen zum Wochenende #4 – GESPIELTES

Leave a comment

Diese Woche stand ja bei uns das Haus etwas Kopf, da ich mit den drei Rackern ja über den Tag allein war…es sind ja Ferien und ich in Elternzeit mit der Prinzessin 😉
Und wie ihr seht / lest habe ich die Woche überstanden *ohhhhmmmm*.
Der Montag fing ja nicht gut an, aber über die Woche hin hat es sich gebessert und wir haben uns eingespielt.
Und schon sind wir beim Thema ( was für eine perfekte Überleitung *lol*)

Unser Spiel der Woche heißt „Die Kinder von Carcassonne„.

Es ist für Kinder ab 4 Jahren, aber unser Mittlerer hat es auch schon mit 3 Jahren gespielt (und verstanden). Die Geschichte: Die Kinder von Carcassonne müssen ihre Tiere wieder einfangen und in ihre Höfe bringen. Diese Szenen sind auf den Quadratischen Wege-Karten abgebildet. Jeder Mitspieler sucht sich also eine Farbe und die dazugehörigen Holzfiguren für seine Kinder aus und zieht dann reihum von den verdeckten Kartenstapeln immer eine Karte, die er an die bereits gelegten anlegen muss. Hier gilt es, die Karte möglichst so zu platzieren, dass geschlossene Wege entstehen, die möglichst viele Kinder der eigenen Farbe abgebildet haben.
Ist ein Weg am Anfang und Ende nun geschlossen, dürfen alle Spieler, deren Kinder auf diesem geschlossenen Weg abgebildet sind, ihre Holzfiguren dort platzieren.
Nach und nach entsteht so eine ganze Landschaft. Wer seine Kinder aka Holzfiguren als erstes auf dem Spielfeld verteilt hat, gewinnt.
Es ist ein Spiel für die ganze Familie, dass auch den größere. Geschwistern gefällt, da es bereits erste taktische Überlegungen fördert.

Ich muss gestehen, es ist auch eines meiner Lieblings Kinderspiele, die wir besitzen, denn es ist kurzweilig und macht auch nach drei Runden noch Spaß, da immer wieder neue Spielfelder und Wege entstehen.

Die Kinder von Carcassone

Spielfeld von Die Kinder von Carcassone

Ideen zum Wochenende #3 – GESPIELTES

Leave a comment

Ich werde von nun an, die drei Kategorien Gespieltes, Gelesenes und Gesurftes in einzelne Posts packen, dann lassen sie sich besser archivieren und finden.

GESPIELTES

Heute stelle ich euch ein Lieblingsspiel des Großen vor. Das aber auch wir Eltern sehr gerne spielen: Qwirklel Cubes
Es ist ab 6 Jahren und für 2 – 4 Spieler. Es geht um logisches und taktisches Denken und fordert Konzentration. Jeder Mitspieler zieht aus einem Beutel mit Würfeln 5 Stück. Diese Würfel gibt es in 6 Farben und auf jedem Würfel sind 6 Symbole. Nun geht es darum, dass man seine Würfel so geschickt anlegt, dass man eine große Zahl an Punkten erhält. Das bedeutet entweder versucht man eine Reihe mit allen 6 Symbolen zu vervollständigen oder man legt bzw. Ergänzt eine Reihe in allen Farben (dann aber nur mit einer Art Symbol). Dabei darf man soviel Würfel wie man hat anlegen, allerdings immer nur an eine Reihe.
Wenn alle Würfel des Spiels angelegt sind, gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Ideen zum Wochenende #2

Leave a comment

Schon wieder ist die Woche rum und kurz vor dem schlafen gehen, schicke ich noch meine 3 Dinge zum Wochenende.

Gespieltes

In dieser Woche stand jeden morgen vor dem Kindergarten Mein erster Obstgarten auf dem Guten-Morgen-Programm des Mittleren. Der Große muss ja zu seinem Bedauern schon eine Stunde früher aus dem Haus.
Obstgarten kennt ja fast jede Familie, aber besonders schön ist diese Variante für Kinder ab 2 Jahren.
Die großen Holzfrüchte sehen so schön aus, dass es auch mir viel Freude bereitet sie von dem Baum in den großen gemeinsamen Obstkorb zu pflücken. Und wichtig, bloß keinen Raben würfeln, denn der möchte unbedingt als erster im Obstgarten sein und die Früchte fressen. Es ist also immer spannend, ob der Glückswürfelgott holt ist und alle zusammen die Bäume abgeerntet haben, bevor der Rabe kommt.
Ich mag generell Spiele, in denen man nicht gegeneinander, sondern miteinander spielt und besonders für Kinder ist dann der Frust nicht so groß, als wenn einer verliert.

Gelesenes

Ein weiteres Buch zum Thema Erziehung, liegt auf meinem Nachttisch.
Es ist von meinem Lieblingserziehungsautor Jesper Juul. Aggression: warum sie für uns und unsere Kinder notwendig ist.
Wie bei vielen Büchern habe ich es noch nicht zu Ende gelesen, aber schon ein ganzes Stück. Und es ist definitiv lesenswert. Denn Juul zeigt, dass aggressives Verhalten nicht verurteilt werden soll, sondern nach der Ursache gesucht werden muss, denn ohne Wut und Aggression kann es auch kein Glücks- und Freudeempfinden geben.
Schön ist auch wie er aufzeigt, wie falsch es ist, dass schon im Kindergarten aggressives verhalten sofort verurteilt und unterdrückt wird.
Mich hat es beruhigt, dass es normal ist, wenn auch eines unserer Kinder mal wütend und aggressiv ist. Es sollte natürlich nicht gegen uns oder andere gerichtet sein, aber man kann ja Alternativen bieten zum Wut rauslassen 😉 und mal kontrolliert kappeln und Boxen ist sehr zu empfehlen.

Gesurftes

Papa³ und Mama³ hatten ja vor ein paar Tagen Hochzeitstag, den 6. und wie ich recherchiert habe, ist dies auch als Zuckerhochzeit bekannt.
Deswegen gab es ein FruchtgummiHerz (am Hochzeitstag darf es auch mal kitschig sein.
Und da bin ich bei Bärenland gelandet. Die Fruchtgummies gibt es tollen Sorten, auch mit saisonalen Themen und vor allem fast ohne künstliche Zusätze.

Fruchtgummiherz

Also wenn ihr schöne Tipps für mich habt, freu ich mich. Gerne verlinkt zu eurem Blog.

Ideen zum Wochenende #1

2 Thoughts

Ich habe mir überlegt, dass ich jetzt immer freitags ein paar Ideen aus der Woche für das Wochenende schreibe.
Werde dabei drei Kategorien (muss ja meiner 3 treu bleiben;-)) nehmen: Gespieltes, Gelesenes und Gesurftes.
Da wir ja eine Spiele-Familie sind, gibt es bei uns immer das ein oder andere Spiel was gerade öfter gespielt wird. Wenn ich dann mal zum Lesen komme, werde ich mal dazu rezensieren und da ich ja eigentlich den ganzen Tag im Netz unterwegs bin (ich bin am überlegen mir wenigstens einen Tag in der Woche Abstinenz zu verordnen…) gebe ich unter Gesurftes interessante Internetseiten / Blogs / shoppingseiten Preis.

Gespieltes
Der Mittlere hat momentan ein Lieblingsspiel, dass wir jeden morgen vor dem Kindergarten spielen müssen.
Shave the sheep“ ist ein Lego Spiel und kurzweilig. Jeder hat ein aus Legosteinen zusammengesetztes Schaf, dass noch nackig ist, also noch keine Wolle hat. In der Mitte liegt die Wolle in Form von weißen Legosteinen bereit, wenn da nicht der böse Wolf wäre…der erschreckt nämlich immer die Schafe so sehr, dass sie ihre Wolle verlieren.

Legospiel

Schafe Scheren

Mit dem Legowürfel, der verschiedene Farbseiten hat, wird also reihum gewürfelt und je nach Farbe darf man sich ein Stück Wolle nehmen, muss aussetzen oder der Wolf kommt.
Hat man sein Schäfchen nun mit 5 Wollstücken besetzt, darf das Wollvieh geschoren werden, das bedeutet man hat die gesammelten Wollstücke gesichert.
Wer am Ende die meiste Wolle gesammelt hat, ist Gewinner.

Ein leicht verständliches Spiel für die ganze Familie. Hübsch ausgedacht sind die Figuren, die von unseren Jungs auch gerne mal umgestaltet werden :-)

Gelesenes
Ein Buch was ich zwar noch nicht gelesen habe, es aber parat liegt auf meinem Tisch: die Besucherritze – das andere Schlaflernbuch.
Ich fand den Titel so interessant, dass ich es beinahe zweimal bei dem großen online Buchhändler bestellt hätte. Zum Glück wurde es mir angezeigt. Da es ja bei uns das ein oder andere Schlafproblem gibt, hoffe ich also einige aufmunternde Worte in diesem Buch zu finden.

 

Gesurftes
Eine Seite, die ich auf einem anderem Blog gefunden habe, ist bentoshop.
Hier gibt es alles rund um Sandwiches, Pausenbrote und alles was das essen für oder mit Kindern visuell schöner macht.
Habe natürlich nicht widerstehen können und mir auch was bestellt *räusper*. Die Jungs waren begeistert von den Foodpicks und Sandwichausstechern in Dinoform.

Mein Paket vom bentoshop

Mein Paket vom bentoshop

Ich freue mich auch auf eure Ideen zum Wochenende.