Sonntagsfreude: Mut zum planlosen Wochenende

Wie ich ja bereits am Freitag berichtete, hatten wir für dieses Wochenende so gar keinen Plan. Keine Besucher, keine Ausflüge, keine Termine – einfach nur wir fünf.
Der Samstag verlief ehrlicherweise mit viel Gemotze. Bei drei Kinder ist die Wahrscheinlichkeit, dass einer sich langweilt oder ihm etwas nicht passt recht hoch. Hinzukommen noch Mama und Papa, die auch mal besser und mal schlechter gelaunt sind (im Hause Hochdrei trifft dies eher auf Mama zu).

Trotzdem haben wir zusammen gekocht, leckere Sachen gegessen, es uns beim Kinder-Kinoabend gemütlich gemacht und gespielt, gebastelt und waren trotz grauem, kalten Wetter auch an der frischen Luft. Die Jungs brauchen das immer besonders, sonst droht für alle der absolute Stubenkoller. Kennt ihr das?

Der Sonntag – somit eine Sonntagsfreude für alle- verlief dann wesentlich harmonischer und war dann auch so schnell rum. Nun ist noch eine Woche Alltag und dann haben wir eine Woche Winterferien.

Hier unser Sonntagsfrühstück (mal was ganz anderes): HIRSEAUFLAUF mit Kirschen (nach einem Rezept von Veronika). Ohne Haushaltszucker und so lecker!

Zutaten für 4 – 6 Personen:
250g Hirse
1 Prise Salz
420ml Milch
½ TL geriebene Bourbon Vanille
etwas Zimt
3 ½ EL Ahornsirup
300 g Kirschen (TK)
1 ½ TL natives Kokosöl
50g gehackte Haselnüsse

Die Hirse mit 220ml Milch und 220ml Wasser, Salz, Vanille und 3 EL Ahornsirup in einen beschichteten Topf geben. Aufkochen lassen, dann einige Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Den Herd ausschalten und die Hirse noch quellen lassen (ca. 10 Min.) Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eine Auflaufform mit Kokosöl einfetten.

Zur Hirse weitere 200ml Milch mischen, die Kirschen und die Haselnüsse unterrühren und das Ganze in die Auflaufform füllen. Nun für 20 Min. im Ofen backen.

Hirseauflauf

Ein tolle Alternative auch zum Frühstück :-) und für „Ich backs mir“

Am Nachmittag gab es dann Milchkaffee für uns Eltern (verlinke ich beim Samstagskaffee) und leckere Quark Teilchen für alle.

Milchkaffee

Am Sonntag habe ich seit Ewigkeiten mal wieder Gulasch gekocht. Das war so köstlich, dass nicht ein Stück übrig geblieben ist.

Ein planloses Wochenende, dass doch wieder viele schöne Momente hatte und zeigt, „Habe Mut zur Planlosigkeit!“

4 thoughts on “Sonntagsfreude: Mut zum planlosen Wochenende

  1. Sieht sehr lecker aus. Lustig, bei mir gab es fast genau das Gleiche;) Nur noch mit Mohn, dafür ohne Kirschen aber mit Äpfeln und vegan;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  2. Oh ich liebe planlose Wochenenden, nur leider sind diese immer viel zu kurz und selten;-). Ich bin selbst 3 -fach- Mama und oh ja auch bei mir gibt es Tage mit Gemotze und Gejammer und schlechter Laune . Missen möchte ich aber keinen meiner Räuber. Viele Grüße lässt dir da – Frau Mama 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 + = elf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>