Eltern Eifersucht

Kennt ihr das? Eifersucht unter Eltern der Kinder wegen?

Objektiv und rational betrachtet ist es Blödsinn, aber ich gebe es offen und ehrlich zu – ich bin immer wieder mal eifersüchtig auf Papa³.

Puh, jetzt ist es raus. Ja, mein Mutterherz ist manchmal schwer, weil ich das Gefühl habe, unsere drei Racker haben NUR mit ihrem Papa Spaß (und das meine ich wörtlich – also mit viel Lachen und so). Er tobt mit ihnen wild durch die Betten, während ich daneben stehe und bei jeder Bewegung zusammen zucke, weil ich Angst habe gleich tut sich jemand weh oder die Köpfe schlagen zusammen oder, oder… Dann fühle ich mich so überflüssig und ja (ich komme jetzt mit der Mitleids Tour) ungeliebt :-(.

Während Papa tobt, wunderbare Lego Häuser baut und Fußball spielt, bin ich oft nur die „Mecker Mutter„:

– Hört auf damit…
– Macht das nicht…
– Beeile dich…
– Warum musst du jetzt dies tun?…

Um nur ein paar alltagsübliche Sätze zu nennen. Ich bin die Spaßbremse der Familie!

An manchen Tagen habe ich das Gefühl ich rede überhaupt nicht normal mit meinen Kindern, sondern bin nacheinander nur am schimpfen und meckern. Es fällt mir wie so oft schwer, entspannt und nachgiebiger zu sein. Und ich habe mir schon so häufig vorgenommen mehr lustig mit unseren Kindern zu sein – erziehen mit Lachen, aber leider will es mir nicht so recht gelingen. Ich bin nicht so der super witzige Typ, aber ich möchte doch nicht, dass unsere Kinder sich an ihre Kindheit erinnern und daran, dass Mama immer gemeckert hat und es mit Papa lustig und cool war.

Klar, geht es hier auch um mein Ego, klar möchte ich die beste, coolste und witzigste Mama sein und klar weiß ich, dass das sogut wie unmöglich ist. Aber manchmal bin ich eben doch eifersüchtig und möchte mehr den Spaß-Part mit meinen Kindern übernehmen. Ich weiß, dass das an mir liegt und nicht an Papa³, ich muss eben andere Sachen liegen lassen können und mal meine Unentspanntheit abstreifen und einfach mitalbern und toben.

Ich werde es versuchen :-)

Wie ist das bei euch? Kennt ihr dieses Gefühl?

3 thoughts on “Eltern Eifersucht

  1. Hallo,
    da haben wir beide aber mehr als die gleichen Gedanken :-) In den letzten Monaten hat der Mini nur, aber auch wirklich nur PAPA gesagt. Ich war aus seinem Wortschatz gestrichen. Papa hier, Papa da. Wenn ich ihn morgens aus seinem Bettchen holte sagte er??? Genau, Papa. Ich war nicht nur geknickt, sondern auch eifersüchtig. Mein Mann und ich haben immer wieder darüber geredet und er hat versucht, den Mini zu einem MAMA zu überreden. Nichts. Er spielte schon gerne mit mir, kam auch zum Knuddeln, aber sobald Papa die Bühne betrat, war ich abgemeldet. Und vorgestern ist es passiert. Er sagte wieder Mama. Ich habe fast geheult. Ansonsten ist alles wie immer, aber ich bin entspannter und kann nun alles wieder in einem anderen Licht sehen. Verrückt, aber wahr. Wir sind eben die stärksten Bezugspersonen und daran reiben die Kleinen sich. Da müssen wir zwangsläufig mehr einstecken. Leicht fällt mir das nicht immer 😉
    LG, Bine

  2. Hallo,
    jaaa ich kann es genauso wiedergeben. Auch ich als Dreifachmama kenne diese Situationen, Gedanken, Zweifel, Vorsätze etc. Aber irgendeiner muss manchmal der ‚böse Cop‘ sein und auch alle anderen Dinge drumherum können nicht immer liegen bleiben. Jedoch ist der Grundgedanke sehr gut und treffend beschrieben, aber: Augen zu und durch, wir schaffen das auch – TSCHAKKA!
    Viele Grüße aus Thüringen

  3. Ja!! Du sprichst mir aus der Seele, auch ich fühle mich oft so. Vielleicht liegt das auch mit an den Themen, die sie teilen? Fußball, starwars, Flaggen: da bin ich raus. 😉
    Und es ist ja auch gut so und ich bin froh, dass sie soviel mit ihrem Papa teilen. Und hey, dafür bin ich die, die mit ihnen Muffins backt, ihnen vorliest, ich bin die bessere Trösterin bei aufgeschlagenen Knien, diejenige, bei der man nachts im Bett unterschlüpfen kann, diejenige, der man nicht groß erklären muss, warum man grad gar nicht mehr gern mit Ole spielt und diejenige, die bei fast allen Kontakten zur Außenwelt mit dabei ist, vom Kinderarzt angefangen über das Schnuppertraining bis hin zum elternsprechtag mit der Lehrerin. Uuuund: für meine Jungs bin ich immer, immer, immer die tollste Mama der Welt. Sie finden mich wunderschön und perfekt. :-) Und dich deine doch auch oder? Also: genießen!! Und froh sein, dass man sich nicht auch noch in starwars einarbeiten muss. 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 7 = dreißig fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>