Stücke voll Glück: Blueberry Cheesecake

Ich habe mal wieder gebacken :-)
Diesmal gab es zum Hochzeitstag meiner lieben Eltern Cheesecake.

Blueberry Cheesecake

Blueberry Cheesecake

Das braucht ihr:

Öl für die Form
100 g ganze Mandeln (ohne Haut)
250 g Shortbread
100 g Butter
3 EL + 100 g + 200 g Zucker
800 g Doppelrahmfrischkäse (zimmerwarm)
30 g + 1 EL Speisestärke
3 Eier (Gr. M)
1 Päckchen Vanillezucker
175 g Schlagsahne
1 Glas (370 ml) Heidelbeeren
großer Gefrierbeutel
Alufolie
Frischhaltefolie

Und so wird er gemacht:
Boden einer Springform mit Öl dünn bestreichen. Mandeln grob hacken. Shortbread in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Teigrolle darüberfahren, bis die Kekse fein zerbröseln. Butter schmelzen. Mit Mandeln, Keksbröseln und 3 EL Zucker vermischen. In der Form zu einem Boden andrücken, ca. 30 Minuten kalt stellen.
Zwei Bahnen Alufolie kreuzweise auf die Arbeitsfläche legen, Springform in die Mitte stellen. Folie an der Außenwand der Form hochziehen, am oberen Rand umschlagen, andrücken und die Form so abdichten.
Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C) vorheizen. 200 g Frisch­käse, 100 g Zucker und 30 g Stärke auf niedriger Stufe mit den Schneebesen des Rührgeräts ca. 3 Minuten verrühren. Dann Rest Frischkäse unterrühren. Auf höchster Stufe 200 g Zucker kurz einrühren. Eier trennen. Eigelb unter die Käsecreme rühren. Eiweiß steif schlagen, dabei Vanillezucker einrieseln lassen. Sahne steif schlagen. Eischnee und Sahne nacheinander unter die Creme heben.
Käsecreme auf den Boden streichen. Springform in eine mit heißem Wasser gefüllte ofenfeste Form (oder Fettpfanne) stellen, sodass die Springform ca. 2,5 cm hoch im Wasser steht. Im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen, bis die Creme bei leichtem Rütteln an der Form kaum noch wackelt. Kuchen im ausgeschalteten Ofen ca. 45 Minuten ruhen lassen. Herausnehmen, Alufolie entfernen. In der Form auskühlen lassen. Mit Frischhaltefolie bedeckt mind. 5 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.
1 EL Stärke mit 2 EL kaltem Wasser glatt rühren. Beeren mit Saft aufkochen. Angerührte Stärke einrühren und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln, Abkühlen lassen und auf dem Kuchen verteilen und ca. 1 Stunde nochmal kalt stellen.

Klingt recht aufwendiger ist es aber nicht und schmeckt fantastisch. Und deswegen geht es damit zu Katja und tollen anderen Rezepten.

Und auch noch zur Käsekuchensammlung von Tastesheriff.

6 thoughts on “Stücke voll Glück: Blueberry Cheesecake

  1. Pingback: » Ich back´s mir: Kokos-Heidelbeer-Kuchen ohne KristallzuckerMama³

  2. Pingback: » Jahresrückblick 2013: Aller guten Dinge sind Drei & DankbarkeitMama³

  3. Sehr lecker! Ich habe bisher eigentlich nur den klassischen Käsekuchen gebacken, den ich sehr lecker finde. Doch deiner scheint auf meine Backwunschliste zu kommen! Der sieht ja richtig toll aus.
    Liebe Grüße!

  4. So eine schöne Hochzeitstagstorte, sogar an die Herzen ist gedacht – toll!
    Klingt lecker, eine ganz ähnliche Torten haben wir auch schon gemacht und sie sind wirklich recht flott gemacht und lassen sich gut vorbereiten :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>