Leidenschaft hochdrei…

Die Sache mit der Leidenschaft ist bei mir die, ich habe gleich mehrere davon und hier liegt das eigentliche Problem… Ich glaube, hätte ich nur eine Leidenschaft, dann könnte ich mich voll und ganz auf diese eine konzentrieren. Klar, ich würde auch 150% geben wollen und wäre trotzdem noch unsicher, ob es gut ist oder ausreichend, aber es wäre eben nur die eine. Ich würde z.B. Schuhe sammeln, aber wirklich nur Schuhe und nichts anderes.

Kann man nur eine Leidenschaft haben?
Also ich nicht.
Eine einfache hochdrei Rechnung: Ich habe drei Kinder, einen Mann, ein Haus, ein Garten – sind schon mal sechs Dinge, denen ich mich gerne intensiv (mal auch etwas weniger, je nach Stimmung und Jahreszeit ;-)) widme.
Hinzu kommt, dass ich mit Kuchen in der Hand groß geworden bin, ein Wochenende ohne selbstgebackenen Kuchen ist kaum vorstellbar. Dann finde ich auch toll zu kochen, mal mit Rezept mal ohne, da kann Mamahochdrei so richtig entspannen (wenn es der Familienalltag zulässt). Ich bastle gerne, mache aus Alt Neu (heute auch DO It Yourself und Upcycling genannt ;-)), habe das Nähen für mich entdeckt, liebe Blumen in allen Formen und Farben, finde es immer wieder eine schöne Herausforderung Familienfeiern zu organisieren und überhaupt mag ich gerne Pläne machen, dazu recherchieren und organisieren und schließlich Listen abhacken. Wie schön ist es, hinter eine erledigte Aufgabe eine Haken zu machen oder ihn durchzustreichen. Egal ob, im Job oder zu Hause, es ist eine Art befreiendes Gefühl.
Ach und ich bin ein begeisterter Geschenkefinder und Geschenkemacher. Es ist das größte Kompliment für mich, wenn ich leuchtende oder zumindest erfreute Gesichter sehe, die eines meiner mir überlegten Geschenke auspacken, und dann kommt „wo hast du das denn her“ oder „Mensch, was für eine tolle Idee“.

Ja….und nicht zuletzt gibt es da noch die Sache mit dem Internet und dem Bloggen.
Mein Vorsatz einen Internetfreien Tag einzulegen habe ich genau eine Woche durchgehalten. Ich schaffe es einfach nicht, wenn mir eine Idee kommt oder ich etwas unterwegs sehe, es mir nicht zu notieren und oder danach zu recherchieren. Und seit meinem Mamahochdrei Blog schon gar nicht. Ich möchte sooo gerne viele Leser haben und mein Blog unter den hunderttausenden Blogs soll natürlich super besonders werden…
Denn mein Problem bei all dem ist mein eigener Anspruch. Ich möchte alles auf einmal und das bitteschön auch noch perfekt. (Dazu hatte ich hier schon mal was geschrieben).
Und dann in den 18 Stunden, die der Tag so hat. Denn Schlaf mag ich ja auch ziemlich gerne…. *seufz*

Ein eindeutiges Leidenschafts-Dilemma. Da schafft das Leiden schon gar nicht mehr einen Platz zu finden.

Da fällt mir ein, es gibt doch etwas wo ich ziemlich leidenschaftslos bin: Autos, die interessieren mich nicht wirklich, hauptsache sie fahren, den Autofahren selbst mag ich doch wieder ganz gerne 😉

Ich freue mich sehr über eure Gedanken zu diesem Thema und bin bei den Short Stories von Was Eigenes dabei.

Und zur bildlichen Abrundung des Ganzem, mein Tulpenarrangement in dieser Woche. Tulpen sind einfach wunderbar, deswegen ein Freutag und wie ihr auch beim Flowerday von Holunderblütchen sehen könnt.

Tulpen Flowerday

3 thoughts on “Leidenschaft hochdrei…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 + zwei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>