12tel Blick Mai: Unsere Händchen Hochdrei

4 Thoughts

Da sind sie wieder unsere Hände Hochdrei. Mittlerweile sind die Händchen der Prinzessin so flink, dass sie kaum noch auf dem Foto einzufangen sind. Alles andere ist soviel interessanter. Alles muss angefasst und erkundet werden.
Auch das Malen möchte sie schon üben und stibitzt sich immer die Stifte vom – dann kreischenden – mittleren Bruder, der auch gerade seine künstlerische Ader voll auslebt. Er zeichnet und malt aus, dass es eine wirklich Freude ist. Ich hoffe sehr, dass er sich das beibehält.
Jetzt wo es so viel schöne Gartenzeit gibt, wird auch ganz viel gebuddelt – alle drei sitzen dann zusammen im Buddelkasten und spielen im Sand. Gerne wandert auch mal eine Hand voll Sand in den Mund der Prinzessin.
Und geschaukelt wird viel, der Mittlere lernt gerade das abspringen, tut sich dabei auch öfter mal weh, verliert aber nicht den Mut. Er muss es ja immer seinem größeren Bruder gleich tun.
Der Große hat neuerdings das Comic lesen für sich entdeckt und eine neue Maltechnik mit Bleistift, die ebenfalls Comic ähnlich ist.

Drei Hände 12tel Blick

Unsere #12tel Blick schicke ich zu Tabea und zu #MMI und zu den Sinnblicken von Annette.

12tel Blick: Unsere Hände im März

1 Thought

Schon wieder ist ein Monat ist vergangen und unsere Hände wachsen, natürlich besonders die von der kleinen Prinzessin.

Und ihre Händchen sind es auch, die fast täglich neues entdecken und lernen. Besonders gern mögen sie weiterhin Papier zerknüllen, zerreißen und aufessen. Hoch im Kurs steht das Aufheben jeglicher Fussel und Krümel und kurz bevor sie in den Mund wandern wird meist der Blick zu Mama gerichtet und einmal mit dem Kopf geschüttelt, was soviel heißt, wie ich weiß, dass du gleich NEIN sagst, aber ich steck es trotzdem in den Mund. Das Klatschen und Winken ist ihre Art der Kommunikation, so wird jeder begrüßt oder auch zwischendurch beglückt. Oft winkt sie dabei wie die englische Queen. Und alle Herzen fliegen ihr zu :-)

Der Mittlere hat das Perlensteckern für sich entdeckt. Und da er ein System-liebendes Kerlchen ist (für alle die, die Big Bang Theory kennen, er ähnelt in einigen Wesenszügen Sheldon), dürfen die Perlen auch nicht wild Durcheinander sein, sondern müssen einem Farben Schema folgen. Mit Lego bauen ist auch weiterhin beliebt, und manchmal macht es besonders Spaß vom großen Bruder etwas kaputt zu machen, einfach nur so zum Provozieren.

Der Große liebt es seine Fußballkarten zu sortieren und Raumschiffe oder Fahrzeuge mit Lego zu bauen, die leider oft auseinander fallen, weil er seine architektonischen Fähigkeiten überschätzt… Nach dem Malen oder Schreiben sieht man es oft tagelang an seinen Händen 😉
Und ab und zu möchte er auch gerne Torwart beim Fußball sein, aber nur wenn kein Ball im Netz landet.

Ich mache mit bei Tabea und Annette.

Kinderhände

Und meinen Lieblings-Tulpenstrauß der Woche zeige ich bei Holunderblütchen.

Tulpenstrauß

12tel Blick: Februar Händchen hochdrei

1 Thought

Was machen unsere kleinen Hände zur Zeit besonders gern?
Sechs kleine Hände sind natürlich fast immer aktiv :-) und bringen ordentlich Trubel in alle vier Wände.
Die Prinzessin macht in den letzten Wochen fast jeden Tag neue Fortschritte. Ihre Hände wollen überall ran und ziehen sich fleißig an jedem passenden Möbelstück hoch. Leider reicht manchmal die Kraft noch nicht und dann plumpst sie um…nicht immer auf die Hände, sondern bevorzugt auf den Kopf ;-( außerdem fängt sie an selbst zu essen und zermanscht, zerwühlt oder zerkrümelt alles was ihr in die Fingerchen kommt. Ich könnte also mind. dreimal am Tag die Küche wischen.
Der Mittlere malt weiterhin wunderbare und fantasievolle Bilder, die mich manchmal an Kandinsky erinnern. Er liebt es zu sortieren und alles akkurat hinzulegen. Und er schafft es Lego Steine zum Kreiseln zu bringen.
Der Große hat heute mit mir wieder gebastelt. Ein Koffer ist aus einem Pappkarton entstanden. Und auch er malt immer wieder schöne Bilder. Na ja und dann ist da noch das Spielen am Tablet… Was man mit 8 Jahren auch mal dürfen soll.

Hände 12 Tel Blick

Hier der Februar 12tel Blick für Tabea und für die Sinnblicke von Annette.

Mein 12 tel Blick im Januar

2 Thoughts

Der erste Blick von 11 weiteren in diesem Jahr, ich behalte aber das Motiv bei (hier könnt ihr die ersten beiden sehen: Klick und Klick) und zeige meinen wertvollen „Besitz“ an kleinen Händen, die Tag für Tag soviel machen.

Die Prinzessin robbt wahnsinnig schnell durchs ganze Haus (Frau von der Leyen hätte ihre Freude für den kommenden Bundeswehr Feminismus). Nichts ist vor ihren Händchen sicher, jeder kleine Fussel wird aufgenommen und natürlich am allerliebsten erst einmal in den Mund befördert.

Der Mittlere ist ganz viel am Malen, Ausmalen, mit Lego bauen, Steckern und Puzzeln und das alles mit großem Talent für einen Vierjährigen.

Der Große schreibt gut, zeichnet auch sehr gern und versucht sich immer mehr im eigene Modelle bauen mit Lego.

Kleine Hände beim Wachsen

Und so mach ich wieder mit bei Tabea und auch bei Annette.

Wochenrückblick #8: Schnupfen und kein Schnee

Leave a comment

Die letzte Schulwoche, letzten Kindergartentage und Arbeitstage für dieses Jahr haben wir nun also hinter uns gebracht. Wobei ich da nicht so beteiligt war, da ich ja noch zu Hause bin mit der Prinzessin.
Nun haben wir 5 also die nächsten 2 Wochen zusammen, wie wundervoll!
Klar wird es Momente geben in denen wir uns auf die Nerven gehen werden 😉 aber eigentlich ist es neben Sommerferien doch die schönste Zeit des Jahres.

Die vergangene Woche war aber noch recht ereignisreich:
Der Große war auf seiner ersten Klassenfahrt (für eine Nacht) und ist heil wieder gekommen. Die Prinzessin hat einen furchtbar dollen Schnupfen und ich habe mich angesteckt und kränkel seit einigen Tagen. Außerdem kann die Prinzessin immer mehr ihren Popo heben, ich schätze in wenigen Wochen hat sie das Krabbeln raus. Mama³ war auch wieder einen Abend unterwegs (Weihnachtsessen mit meinem Team) und die Tage bis Weihnachten sind gezählt :-) Leider werden es hier sehr warme Weihnachten, es werden über 10 Grad erwartet.

Und jetzt auch noch die Rückblicks Kategorien:

Gespielt – für die Ferien haben wir uns vorgenommene, alle Spiele, die die Jungs haben einmal zu spielen.
Angefangen haben wir heute mit Zooloretto. Jeder eröffnet einen Zoo und muss überlegen, welche Tiere in welches Gehege kommen. Aber Vorsicht, es dürfen nicht zu viele Tiere werden.
Das Spiel ist zwar erst ab 8 Jahren, aber selbst dem Mittleren macht es Spaß, meist spielt er mit seinem großen Bruder zusammen.

Gekocht – oder gebacken habe ich diese Woche weniger. Für die Weihnachtsfeier der Fußballmannschaft des Großen gab es einen riesigen Topf mit Nudelsalat. Dabei schaue ich immer was ich so da habe und mache eine bunte Mischung. Diesmal waren es Erbsen, Kidneybohnen, Mais, Senfgurken, Mozzarella und Emmentaler. Es gab Lob, muss also geschmeckt haben.
Ansonsten hatte ich ein super leckeres 4-Gang-Menü bei unserem Weihnachtsdinner im Pallazzo.

Gelesen – wie jedes Jahr, die wundervolle Weihnachtsgeschichte von Alexander Osang. Von dem ich auch schon 2 Bücher gelesen habe. Mag ich sehr.

Gehört – schöne andere Weihnachtslieder beim Chorauftritt des Großen in seiner Schule.

Geweint – wieder vor Rührung, bei besagtem Chorauftritt.

Gefreut – dass, der Große seinen Klassenausflug mit Übernachtung gut überstanden hat. Er brauchte zwar 2 Tage um das Schlafdefizit wieder aufzuholen, aber ansonsten hat es ihm gefallen.
Und den schönen Weihnachtsbaum, der zwar nicht im Schnee steht, aber trotzdem für mich Winterwonderland bedeutet (BIWYFI).

Winterwonderland

Geärgert – dass wir (die Prinzessin & ich) uns kurz vor Weihnachten eine eklige Erkältung eingefangen haben.

Gesurft – auf der Suche nach einem Fahrrad für den Großen. Viele Testberichte und Online Händler angeschaut.

Geschlafen – die ersten Nächte der Woche waren furchtbar anstrengend, weil die Prinzessin so eine verstopfte Nase hatte. Tja und dann kam auch noch die Erkältung zu mir…da Bedarf es keine weiteren Worte :-(

12tel Blick: Dezember

2 Thoughts

Die 6 kleinen Hände in unserem Haus sind momentan besonders aktiv, zappelig und wild.
Die Prinzessin greift alles was sie kriegen kann. Der Mittlere ist vor Weihnachtsaufregung sehr zappelig, malt aber trotzdem sehr schöne Bilder in ruhigen Minuten. Und die Hände des Großen basteln, malen, schreiben (eher nicht so gern ;-)) und bauen viel.

Hier nun also wieder unser 12tel Blick im Dezember:

12tel Blick

Sind so kleine Hände im 12tel Blick

Sind so kleine Hände…

4 Thoughts

…schon oft habe ich ja davon geschrieben wie schnell die Kinder groß werden. Und die Wehmut lässt mich dabei nicht los. Natürlich ist es auch schön, wenn sie sich entwickeln und selbständiger werden, aber damit geht auch immer ein Stück Kindsein und Unbeschwertheit verloren.
Das Schlimmste daran für mich ist, dass ich jeden unserer 3 immer nur so sehe wie alt er gerade ist. Ich meine, ich kann mich nur noch ganz schwer zurück versetzen wie der Große war als er so alt war wie die Prinzessin jetzt oder wie der Mittlere.
Ich bin so froh, dass wir viele Fotos haben und ich auch manches (leider zu wenig) aufgeschrieben habe.
Deswegen finde ich das Fotoprojekt 12tel Blick von Tabea so schön und mache nun auch mit. Gewählt habe ich das Motiv „Hände“. Jeden Monat mache ich ein Foto von den Händen unserer drei.

Kinderhände

Hände im 12tel Blick – November